So wirst du die dunklen Poren an deinen Beinen los

Mach deine Beine sommertauglich ­čĺâ

So wirst du die dunklen Poren an deinen Beinen los

Da haben wir uns nach einem gefühlt endlos dauernden Winter endlich mal dazu durchgerungen, die Beine zu rasieren und dann das: Sie sind zwar glatt, aber dunkle Schatten und Pünktchen machen sie alles andere als makellos. Das liegt an der dunklen Haarwurzel, die durchschimmert und kleine Schatten wirft. 

Die Perfektionistin in uns schreit "Nooootfall" und rät zur Verhüllungstaktik! Doch anstatt bei 30 Grad in der langen Hose zu schwitzen, wenden wir in Zukunft einfach die drei folgenden Lösungen gegen lästige Rasurschatten an:

So wirst du die dunklen Poren an deinen Beinen los

#1 Epilieren und Waxen

Beim Epilieren wird das Haar samt Wurzel entfernt – das ist zwar anfangs ein bisschen schmerzhaft, sorgt aber dafür, dass dunkle Poren und Pünktchen verblassen. Klar, denn wo keine Haarwurzel ist, kann schließlich auch keine durchschimmern. Ebenso verhält es sich übrigens beim Waxing!

So wirst du die dunklen Poren an deinen Beinen los

#2 Bräunen

Wer trotzdem lieber rasiert als epiliert oder waxt, der kann zumindest optisch ein wenig tricksen: Je brauner deine Beine sind, desto weniger fallen Rasurschatten nämlich auf. Aber Vorsicht: Nicht zu lange in der Sonne brutzeln – im Zweifelsfall tut es auch ein guter Fake-Tanner!

So wirst du die dunklen Poren an deinen Beinen los

#3 Cremen

Neben einer gesunden Bräune kannst du auch mit speziellen Bodylotions tricksen. Greif zu einer speziellen, hautverfeinernden Creme, die Unebenheiten ausgleicht. Alternativ kannst du auch eine Creme mit Glitzer-Partikeln verwinden, die das Licht reflektieren: Das lenkt von Rasurschatten ab.