Woher kommen die nervigen kleinen Löcher in T-Shirts?

Kleine Löcher in T-Shirts sind einfach super nervig! Vor allem tauchen sie meist nur im Bereich am Bauch auf. Doch woher kommen sie eigentlich?

Oft tauchen kleine Löcher in den T-Shirts auf
Quelle: Reddit

Jeder hat es schonmal erlebt: Man möchte ausgehen, kramt sein Lieblingsshirt aus dem Schrank hervor und siehe da, ein Loch. Diese kleinen nervigen Löcher in den T-Shirts regen alle auf, wie zum Beispiel diesen Reddit Nutzer. Ständig tauchen sie aus dem Nichts auf und ruinieren uns unsere liebsten Shirts, sodass wir sie nicht mehr tragen können. Und meistens sind sie dann auch noch am Bauch oder auf Höhe des Hosenbunds. Keiner weiß, woher sie eigentlich kommen. Waren es Motten? Oder ist die Waschmaschine Schuld? 

Auf den nächsten Seiten verraten wir euch, wo die nervigen Löcher eigentlich herkommen und was ihr dagegen tun könnt: 

Die Herstellung ist schuld an den Löchern in den Shirts
Quelle: stylevamp.de

Motten sind meist nicht der Grund für die Löcher in deinen Tshirts.

Schuld an dem Auftauchen dieser Löcher in unseren T-Shirts sind weder die Motten, noch die Waschmaschine. Tatsächlich ist das eher ein Herstellerfehler, der die Löcher verusacht! Durch die niedrige Baumwoll-Qualität reißt der Stoff bei viel Reibung wesentlich schneller. Das ist auch der Grund, wieso die Löcher meistens auf Bauchhöhe auftauchen, denn da ist die Gefahr einer Reibung durch Knöpfe und Gürtel gleich viel höher, sodass schnell mal kleine Löcher entstehen können.

Doch dieser Herstellerfehler heißt nicht, dass ihr direkt aufgeben müsst. Denn es gibt einiges, was ihr tun könnt, um solche Risse zu vermeiden: 

Mit Crop Tops verhindert man die Löcher
Quelle: IMAGO / Cover-Images

#1 Crop Tops tragen

Natürlich könnt ihr die Löcher in den Shirts verhindern, in dem ihr einfach T-Shirts tragt, die nicht über den Hosenbund hängen. So kann nämlich auch überhaupt gar keine Reibung entstehen, die die Risse und Löcher verursachen könnte. Außerdem sind Crop Tops super stylisch und können extrem gut mit anderen Kleidungsstücken kombiniert werden. Doch Crop Tops sind natürlich nicht für jeden die optimale Kleidungswahl, man soll sich ja natürlich auch wohl fühlen. Das ist nämlich viel wichtiger, als stylisch zu sein.

Wer also lieber weiter längere T-Shirts tragen will, dem hilft vielleicht dann unser nächster Tipp: 

Das T-Shirt kann man auch mit einer Leggins kombinieren
Quelle: imago images / Plusphoto

#2 Hose ohne Knöpfe

Schuld an der Misere sind ja, wie wir dir bereits erklärt haben, die Gürtel und Knöpfe an der Hose. Die Shirts halten dementsprechend also länger, wenn ihr keine Knöpfe an euren Hosen tragt. Ein T-Shirt mit einer Leggins kombiniert kann nämlich auch ziemlich stylisch aussehen. Das zeigt uns hier auf dem Bild die Moderatorin Sonya Kraus ja sehr gut. Also los Mädels, weg mit den zerstörerischen Knöpfen und her mit der guten alten Leggins!

Du möchtest auf Knopfhosen aber nicht verzichten und Leggins sind auch irgendwie nicht so dein Ding? Dann wird dir der nächste Tipp bestimmt gefallen: 

Stoffklammern helfen gegen die Löcher
Quelle: Amazon*

#3 Stoffklammern*

Ihr möchtet nicht auf lange Shirts oder auf Knopfhosen verzichten – kein Problem! Um kleine Löcher durch Reibung zu verhindern, helfen euch diese Stoffklammern. Die Klips bestehen aus Kunststoff und lassen sich über den Knopf der Hose schieben. Dies verhindert die Reibung zwischen dem Metall und euren T-Shirts. Und auch wenn das optisch erstmal gewöhnungsbedürftig sein mag, helfen die Klammern, euer T-Shirt ganz zu halten. Weiterer cooler Pluspunkt der Klammern: Sie verhindern, dass die obere Ecke des Hosenbunds absteht und unter dem T-Shirt gesehen werden kann.  

Wenn ihr auch so begeistert seid von den Stoffklammern, könnt ihr sie hier günstig und in verschiedenen Farben bekommen!*

In der Waschmaschine können auch Löcher in den T-Shirts entstehen.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#4 Das Shirt sollte auch in der Waschmaschine geschützt werden

Reibung an Knöpfe und Co. kann aber natürlich auch beim Waschen in der Waschmaschine passieren, sodass die Entstehung von kleinen Löchern gefördert wird und schneller passieren kann. Daher ist es sehr wichtig, deine empfindlichen Shirts auch in der Waschmaschine irgendwie zu schützen. Ein einfacher Trick dafür ist es, die Shirts zunächst in einen Wäschesack zu legen und erst dann in die Waschmaschine. 

Gibt es noch weitere Tipps, wie du deine Kleidung vor Löchern schützen kannst? Klicke auf die nächste Seite, wir bleiben nämlich gerade einmal bei der Waschmaschine.

*Werbung

Reißverschlüsse und Metallteile sollten nicht mit T-shirts gewaschen werden.
Quelle: IMAGO / Westend61

#5 Trennen von Reißverschlüssen und Metallteilen

Das richtige Trennen von Reißverschlüssen und Metallteilen beim Waschen ist entscheidend, um die Lebensdauer deiner T-Shirts zu verlängern. Reißverschlüsse und Metallknöpfe können beim Reiben gegen den Stoff wie wir wissen kleine Löcher und Risse verursachen. Daher solltest du sicherstellen, dass diese Gegenstände vor dem Waschen geschlossen sind oder noch besser, dass T-Shirts, die solche Elemente haben, getrennt von anderen Kleidungsstücken gewaschen werden. Beachte auch, dass metallene Accessoires wie Gürtelschnallen oder Nieten an Jeans die gleiche potenzielle Gefahr darstellen und ebenfalls separat behandelt werden sollten.

Doch es gibt auch noch einen Tipp, den du wahrscheinlich nicht direkt auf dem Schirm hast.

Die Fingernägel sollten nicht so lang und spitz sein, da sonst schneller Löcher in die Kleidung kommen.
Quelle: IMAGO / Funke Foto Services

#6 Nagelpflege und Accessoires

Bezüglich Nägel und Schmuckstücken ist es sehr wichtig, auf eine angemessene Pflege zu achten, um Schäden an deiner Kleidung zu verhindern. Stelle hier sicher, dass deine Fingernägel nicht übermäßig lang sind, da zu lange Nägel leicht Gewebeschäden verursachen können. Darüber hinaus solltest du auch scharfkantigen Schmuck, wie etwa grobe Ringe oder spitz zulaufende Anhänger, vermeiden. Diese könnten dann die Oberfläche deiner T-Shirts zerkratzen oder Stofffasern herausziehen, was zu unerwünschten Löchern führen kann. 

Auch beim Bügeln kann man einige Fehler machen. Auf der nächsten Seite kannst du erfahren, wie du deine T-Shirts richtig bügeln kannst. Klicke weiter.

Löcher könnten frühzeitig erkannt und geschlossen werden.
Quelle: IMAGO / Russian Look

#7 Überprüfung der Nähte

Die Überprüfung von Nähten ist ein wichtiger Aspekt in der Kleidungspflege, der leider oft übersehen wird. Lose Nähte können zu einem Ärgernis werden, da sie sich im Laufe der Zeit weiter öffnen und Löcher im Stoff verursachen können. Daher solltest du regelmäßig deine T-Shirts auf lose oder beschädigte Nähte überprüfen. Wenn du solche Nähte entdeckst, kannst du es umgehend reparieren. Die Reparatur von Nähten erfordert nämlich überhaupt keine besonderen Fähigkeiten und kann mit einer einfachen Nähnadel und Faden durchgeführt werden. 

Einen Tipp haben wir noch für dich. Diesmal geht es wieder zurück zur Waschmaschine. Kannst du es erraten?

Verschiedene Kleidungsstücke haben unterschiedliche Materialien, die sortiert werden sollten, um Löcher zu vermeiden.
Quelle: IMAGO / Shotshop

#8 Wäsche richtig sortieren

Um deine Wäsche vor Löchern zu schützen, ist das Sortieren nach Farben und Gewebetypen ein absolutes Muss. Dies verhindert nicht nur das Ausbleichen von Farben, sondern schützt auch empfindliche Stoffe vor harten Textilien. Stelle also sicher, dass du dunkle, helle und bunte Kleidungsstücke getrennt voneinander wäschst, zunächst um Farbübertragungen zu vermeiden. Zusätzlich ist die Trennung nach Gewebetypen aber entscheidend, da zarte Stoffe wie Seide oder Spitze oft nicht die gleiche Behandlung wie robuste Baumwolle vertragen. So kannst du deine Wäsche schützen.

Wir hoffen, wir konnten dir mit unseren Tipps weiter helfen. Pass auf deine Tshirts auf!

Pinterest Pin Die kleinen Löcher auf den T-Shirts kommen nicht von Motten