Käsebrot und Cola? Eine verbotene Mischung

Deshalb solltet ihr diese zwei Dinge nie zusammen essen

Käsebrot und Cola? Eine verbotene Mischung

Wie wäre es mit einem leckeren Käsebrot? Egal ob zum Frühstück, als Snack oder als klassisches Abendbrot - das Käsebrot ist nie verkehrt. Es liefert Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate und ist dadurch nicht mal besonders ungesund. Wer sein Brot allerdings in Verbindung mit einem süßen Getränk verzehrt, tut seinem Körper nichts Gutes. 

Warum ihr also niemals Käsebrot in Verbindung mit Cola, Fanta & Co. zu euch nehmen solltet, erklären wir hier. 

Käsebrot und Cola? Eine verbotene Mischung

Wer ein proteinreiches Lebensmittel mit viel Zucker, zum Beispiel Cola, verbindet, setzt mehr Fett an. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie aus den USA, in der 27 normalgewichtige Erwachsene untersucht wurden. Sie bekamen proteinreiche Mahlzeiten, wobei eine Gruppe ein zuckerhaltiges Getränk dazu trank und die andere Gruppe lediglich Wasser zu sich nahm. Mit einem Kalorimeter konnten die Forscher dabei genau untersuchen, wie viele Kalorien die Teilnehmer verbrannten und wie viel Gramm der Nährstoffe sie umsetzten. 

Das erstaunliche Ergebnis gibt es auf der nächsten Seite.

Käsebrot und Cola? Eine verbotene Mischung

Je mehr Proteine die Mahlzeit hatte, desto weniger Fett wurde in Verbindung mit einem zuckerhaltigen Getränk verbrannt. Außerdem berichteten die Teilnehmer von einem verstärkten Heißhunger auf salzige und fettige Lebensmittel. Die zusätzlichen Kalorien, die durch Cola aufgenommen wurden, konnten vom Körper nicht verarbeitet werden. Der Stoffwechsel wurde heruntergefahren und konnte so das überschüssige Fett nicht mehr verbrennen. 

Daher empfehlen Ernährungswissenschaftler ausschließlich Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken. Das stillt zum einen besser den Durst und macht zum anderen schneller satt. Wir nehmen geringere Mengen an Essen zu uns und können dadurch Übergewicht vorbeugen. Die Studie hat einmal mehr gezeigt, wie schlecht Zucker für unseren Körper ist und daher sollten wir besonders auf unnötige Kalorienbomben wie Softdrinks verzichten.