Diese Frisur ist 2019 wieder voll im Trend!

Wenn ihr sie noch nicht habt, solltet ihr jetzt unbedingt zum Frisör

Neues Jahr, neues Glück und neue Frisur.

Viele von uns haben sich für das neue Jahr viel vorgenommen. Einige haben Vorsätze, die anderen konkrete Ziele und wieder andere lassen es einfach auf sich zukommen.

Wer jetzt etwas ändern möchte und sich etwas traut, sollte damit gleich beim Aussehen anfangen. Vielleicht ist nämlich diese neue Trendfrisur etwas für dich.

2019 kommt der Pony wieder, aber in einer ganz besonderen Form. Jetzt wollen alle Baby Bangs. Emma Watson und viele Stars machen es vor.

Wie Baby Bangs geschnitten werden, lest ihr auf der nächsten Seite: 

Einen langen Pony kann jeder, ist aber häufig nervig, wenn die Haare fast bis zu den Augen reichen und das Sichtfeld einschränken.

Bei Baby Bangs ist das anders, denn der Micro- oder Mini-Pony wie er auch genannt wird, umspielt nur den oberen Teil der Stirn. Er kann ganz gerade oder fransig geschnitten werden. 

Schon in den 50er Jahren machte Audrey Hepburn damit reihenweise die Männer verrückt und 2019 ist der Schnitt wieder überall zu sehen und voll im Trend. 

Wem Baby Bangs besonders gut stehen, erfahrt ihr, wenn ihr weiterklickt.

Die Baby Bangs passen sehr gut zu kurzen Pixie Cuts, aber auch bei Frauen mit schulterlangen Haaren wie Emma Roberts im Foto oben oder bei langen Haaren sieht der Schnitt mit ein paar Tricks super aus.

Wer ein eher eckiges Gesicht hat, braucht sich bei dem Schnitt keine Sorgen zu machen, wenn die Kanten des Ponys seitlich etwas abgerundet werden. 

Wer ein rundes und eher breites Gesicht hat, sollte mit Baby Bangs lieber vorsichtig sein, da das Gesichts sonst schnell noch breiter wirken kann. 

Am besten stehen Baby Bangs aber ovalen Gesichtern, sie bekommen so ein ganz besonderes und junges Aussehen.

Wichtig für alle Gesichtstypen und Haarlängen ist aber, dass der Schnitt bei einem professionellen Frisör gemacht werden sollte - dann steht einem stylischen Start ins Jahr 2019 nichts mehr im Wege.