Darum verlassen wir unsere Partner, obwohl wir sie lieben

Es ist sogar wissenschaftlich belegt

Darum verlassen wir unsere Partner, obwohl wir sie lieben
Quelle: Pexels

Wie heißt es so schön? Nichts ist für die Ewigkeit - auch die Liebe nicht.

Eine Studie hat jetzt gezeigt, dass wir Frauen uns zwar häufiger trennen als Männer, diese das dann jedoch meist ohne Vorwarnung tun. Autsch! Das trifft uns natürlich noch härter, denn wie kannst du bitte mit einer Beziehung abschließen, wenn er dir nicht einmal die Gründe für die Trennung verrät?! Männer geben uns vielleicht keinen Einblick in ihre Dating-Psyche, aber dafür konnte jetzt wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass die meisten sich aus einem ganz bestimmten Grund trennen.

Und auch bei uns Frauen kommt es vor, dass wir uns von Partnern trennen, die wir noch von ganzem Herzen lieben.

Die Gründe, die beide Geschlechter zu so einer Entscheidung motivieren, erfährst du auf den folgenden Seiten.

Darum verlassen wir unsere Partner, obwohl wir sie lieben
Quelle: Pexels

Wie US-Forscher jetzt herausgefunden haben, ist vor allem ein Wort schuld, wenn Beziehungen in die Brüche gehen: Missachtung. 

Natürlich geht es hier nicht darum, den anderen komplett zu ignorieren (auch wenn wir das, je nachdem, welchen Spruch unser Liebster gerade gebracht hat, ab und an auch gerne tun würden), sondern vielmehr um Kleinigkeiten: Die Studie zeigte, dass Paare, die nicht auf gegenseitige Gesprächsangebote eingingen oder sich sehr oft kritisierten, häufiger gefährdet waren, später getrennte Wege zu gehen!

Außerdem fand man heraus, dass Männer diese Missachtung oder abweisendes Verhalten generell meistens einfach hinnehmen, während Frauen versuchen, den Konflikt durch ein klärendes Gespräch zu lösen.

Was lernen wir daraus? Männer sprechen nicht gerne über ihre Unzufriedenheit - für das männliche Ego ist es wahrscheinlich nicht ganz so förderlich, sich solche "Rückschläge" einzugestehen. In Zukunft solltest du also darauf achten, ob dein Liebster dir Gesprächsangebote macht - und natürlich darauf eingehen.

Versprochen: Daran wächst nicht nur du, sondern auch eure Liebe!

Aber nicht nur Männer trennen sich von Frauen, die sie noch lieben - das funktioniert auch andersrum. Die häufigsten Gründe, aus denen Frauen mit Männern Schluss machen, die sie lieben, liest du auf der nächsten Seite.

Darum verlassen wir unsere Partner, obwohl wir sie lieben
Quelle: Pexels

#1: Er hat dich betrogen.

Für viele Frauen ist das ohnehin das K.O.-Kriterium schlechthin - andere hingegen sind gewillt, dem untreuen Partner durchaus zu verzeihen, manchmal gar mehrmals. Die Liebe ging daran nicht kaputt, "nur" das Vertrauen ist gebrochen; doch leider lässt sich dieses nicht wiederherstellen. In solchen Fällen mag es einem zwar das Herz brechen, den Partner zu verlassen, doch ist es die beste Entscheidung: Eine Beziehung ohne Vertrauen ist nicht überlebensfähig oder überhaupt -wert. 

Darum verlassen wir unsere Partner, obwohl wir sie lieben
Quelle: Pexels

#2: Du kannst ihn nicht so lieben, wie er es verdient.

Kommst du zu dieser Erkenntnis und siehst ein, dass du dich von ihm trennen musst, um ihm die Möglichkeit zu geben, einen Partner zu finden, der ihn erfüllt, ist das sehr selbstlose Liebe. Manchmal ist man einfach nicht dazu imstande, in einer Beziehung 100% zu geben - aus Zeitmangel, gesundheitlichen Gründen usw. -, oder die 100% reichen einfach nicht. "Ich bin nicht gut genug für dich" ist in diesem Fall keine klischeehafte Ausrede, sondern die Wahrheit. Jeder verdient es, vom Partner uneingeschränkt geliebt und wertgeschätzt zu werden. Ist dir das, aus welchen Gründen auch immer, gerade nicht möglich, lass ihn ziehen. Es ist nur fair.

Darum verlassen wir unsere Partner, obwohl wir sie lieben
Quelle: Pexels

#3: Die schlechten Zeiten überwiegen.

"In guten wie in schlechten Zeiten" verspricht man einander bei der Eheschließung zur Seite zu stehen. Manche Beziehungen haben aber so häufige oder so lange schlechte Phasen, dass es rein vom "Schön-Unschön"-Gleichgewicht nicht mehr logisch ist, die Beziehung aufrechtzuerhalten. Die Liebe mag zwar stark sein, aber wenn dauernd die Fetzen fliegen und ihr eigentlich mehr streitet, als dass ihr euch in den Armen liegt, macht es keinen Sinn, eure Beziehung mit Ach und Krach am Leben zu erhalten. Die Gefühle können noch so tief sein - manche Partner passen vom Charakter einfach nicht zueinander, und wenn es dauernd kracht, ist das für keinen Betroffenen gesund. 

Darum verlassen wir unsere Partner, obwohl wir sie lieben
Quelle: Pexels

#4: Eure Lebensträume sind nicht kompatibel.

Wollt ihr Kinder? Wenn ja, wie viele? Wo wollt ihr später leben? ... Fragen wie diese sind wortwörtlich lebenswichtig, denn sie bestimmen nicht nur eure beiden Leben, sondern auch das Überleben eurer Beziehung. In jungen Jahren sind die Antworten darauf vielleicht noch nicht so relevant, weil sich vieles ändern kann, bis es wirklich "ernst" wird, aber ab Mitte bis Ende 20 legen wir uns allmählich darauf fest, was wir vom Leben erwarten. Passen deine Träume nicht zu denen deines Partners, wird es kritisch - denn bei so großen Themen lassen sich nur schwierig Kompromisse finden. Das sind Meinungsunterschiede, die sich nicht leicht klären lassen, und wenn man nicht gewillt ist, seine eigenen Träume hinten anzustellen, müssen die Partner wohl oder übel getrennte Wege einschlagen - Liebe hin oder her.

Darum verlassen wir unsere Partner, obwohl wir sie lieben
Quelle: Pexels

#5: Eure Beziehung macht dich unglücklich.

Es klingt vielleicht widersprüchlich, aber auch das kommt vor: Du liebst deinen Partner, doch bist mit ihm nicht glücklich. Das liegt häufig an äußeren Faktoren, beispielsweise im Fall einer Fernbeziehung: Ihr könntet zusammen glücklich sein, doch die räumliche Trennung macht dich auf Dauer unglücklich. Oder einer von euch beiden ist beruflich so eingespannt, dass ihr kaum Zeit füreinander findet, und ihr fühlt euch verpflichtet, eure Beziehung irgendwie "dazwischenzuquetschen" - mit der Konsequenz, dass ihr euch zerrissen fühlt.

In solchen Situationen ist es besser, die Reißleine zu ziehen. Vielleicht ändert sich eure Situation irgendwann und die äußeren Probleme, die euch in die Quere kommen, verschwinden mit der Zeit. Dann könnt ihr überlegen, ob ihr es erneut probieren wollt. Bis dahin gilt jedoch: Eine Beziehung, die unglücklich macht, ist nicht gesund.