Gesunde Ernährung mit kleinem Budget

Gesundes Essen muss nicht immer teuer sein. Mit diesen Tipps musst du auch bei kleinem Budget nicht auf Gemüse und Co. verzichten.

1. Vergiss Markenwaren

Teuer heißt nicht gleich besser und dementsprechend tut es auch die No-Name Ware, die qualitativ nicht schlechter sein muss, als namenhafte Markenprodukte. Vergleiche die Inhalte und Nährstoffzusammensetzung und du wirst sehen, dass es nicht auf den Namen ankommt.

2.  Kauf Tiefkühl Ware

Und damit ist nicht Pizza und Co. gemeint. Tiefkühlgemüse nach dem Auftauen, ist fast genauso frisch wie herkömmliches Gemüse, hat allerdings den Vorteil, dass es länger haltbar und deutlich günstiger ist.

3. Preiswerte Proteinquellen

Gerade bei einer Diät oder dem Wunsch Muskeln aufzubauen, ist eine eiweißhaltige Ernährung von Vorteil. Da guter Lachs, Puten- oder Hähnchenfleisch teuer ist, solltest du auf günstige Proteinquellen wie Magerquark, Hüttenkäse oder Eier zurückgreifen.

Gesunde Ernährung mit kleinem Budget
Quelle: Pixabay

4. Vermeide hungrig Einkaufen zu gehen

Die Gefahr, dass etwas in unserem Einkaufswagen landet, das wir eigentlich gar nicht brauchen, ist besonders hoch, wenn man hungrig den Weg zum Supermarkt antritt. Schreibe dir eine Einkaufsliste und notiere nur das Nötigste. So wirfst du dein Geld nicht achtlos zum Fenster heraus.

5. Vorkochen

Es ist immer günstiger sich eine größere Menge zu kochen und eine Portion für den nächsten Tag aufzubewahren. So bist du auch auf der Arbeit oder der Uni mit gutem Essen versorgt und läufst nicht Gefahr, einen ungesunden Imbiss auf die Schnelle zu verdrücken.