Diesen genialen Mascara-Trick h├Ątten wir gerne fr├╝her gekannt

Wieso sind wir nicht sofort darauf gekommen?! ­čś»

Diesen genialen Mascara-Trick h├Ątten wir gerne fr├╝her gekannt

Analog zum Begriff "Grundnahrungsmittel" möchten wir an dieser Stelle gerne die Bezeichnung "Grundschminkprodukte" einführen: Mindestens Foundation, Concealer, Puder und Wimperntusche bauen wir schließlich jedes Mal ein, wenn wir uns schminken. Da wir diese Produkte jeden Tag benutzen und sie dementsprechend oft mit Fingern, Pinseln, Luft und Co. in Berührung kommen, verändern sie ihre Konsistenz jedoch recht schnell.

Nehmen wir zum Beispiel Mascara: In den ersten Tagen ist sie etwas zu flüssig und gibt zu viel Farbe ab, nach einigen Tagen der Anwendung hat sie quasi ihre "Betriebskonsistenz" (noch ein neuer Terminus) erreicht – aber nur für wenige Tage, denn danach wird sie klumpig und bröselig. Super nervig, oder? Doch Halt, es gibt einen genialen Trick, mit dem du genau das zukünftig vermeidest. Ganz ehrlich, wir fragen uns, warum wir nicht früher darauf gekommen sind ...

Diesen genialen Mascara-Trick h├Ątten wir gerne fr├╝her gekannt

Go mini or go home!

Klumpige Spinnenbein-Wimpern ersparen wir uns in Zukunft ganz einfach, indem wir unser Kaufverhalten optimieren. Denn ab jetzt kaufen wir unsere Wimperntusche nicht mehr in der regulären Größe von etwa 6 bis 10 Millilitern, wir greifen stattdessen zur Mini-Variante! Die haben wir nämlich schon komplett aufgebraucht, bevor das lästige Austrocknen bei einer normalen Mascara-Größe beginnt. Denn, ganz ehrlich, egal, wie schnell wir versuchen, die Tube zu schließen, damit auch ja keine Luft eindringt – es passiert trotzdem. Auch wenn wir für Mini-Mascaras hochgerechnet minimal mehr bezahlen, sparen wir am Ende doch, denn wir können sie letztendlich aufbrauchen (und haben bis zum letzten Tag perfekt getrennte, lange Wimpern). 

Schau also am besten gleich nach, ob es die Wimperntusche deines Vertrauens auch in einer Reisegröße gibt oder steig auf folgende Kult-Mascaras um, die es definitiv in mini gibt: Benefit "They're real" oder "Roller lash" und Clinique "Chubby lash Fattening Mascara".

Ach und bevor wir es vergessen, einen letzten entscheidenden Hinweis möchten wir dir noch mitgeben:

Diesen genialen Mascara-Trick h├Ątten wir gerne fr├╝her gekannt

Eine Sache ist mascaratechnisch komplett verboten – egal, ob bei der regulären oder der mini Size! Nie, nie, wirklich niemals nie, solltest du das Bürstchen "pumpen", also in der Hülle auf und ab bewegen. So gerät nämlich besonders leicht Luft in deine Wimperntusche und sie trocknet deutlich schneller aus. 

Gehe stattdessen nur langsam mit dem Bürstchen in die Tusche und drehe es dabei leicht in eine Richtung – so nimmst du genau die richtige Menge an Farbe auf, versprochen!