Rätselhafte Müdigkeit - diese gefährliche Krankheit kann dahinter stecken

Du bist am Morgen immer müde, obwohl du früh ins Bett gegangen bist? Lasse dich testen!!

Rätselhafte Müdigkeit - diese gefährliche Krankheit kann dahinter stecken
Quelle: Getty Images

Egal wie früh du zu Bett gehst und am nächsten Morgen trotzdem müde? Jeder kennt diese Phasen, in denen man einen exrem anstrengende Tage hat und in denen weder ein frühes zu Bett gehen, noch ein entspanntes Wochenende helfen. Man leidet unter einer konstanten Müdigkeit, die über den Tag nicht verschwindet und die das Aufstehen zu einer Tortur macht. Viele Menschen jedoch leiden das ganze Jahr an diesen "Symptomen". Völlig egal, wie stressig, oder entspannt sich ihre Lebenslage gerade anfühlt. In diesem Fall kann es sich um eine lebensbedrohliche Krankheit handeln - die sogenannte SchlafapnoeBitte was...?!

Rätselhafte Müdigkeit - diese gefährliche Krankheit kann dahinter stecken
Quelle: Getty Images

Bei einer Schlafapnoe kommt es während des Schlafs zu Atemaussetzern. Grund ist ein zu geringer Rum in den Atemwegen, der beim Entspannen des Halses und der Zunge die Atmung stoppt. Aussetzer dieser Art können bis zu einer Minute dauern. Einen Erstickungstod verhindert lediglich eine reflexartige Weckreaktion des Körpers. Betroffene reagieren mit einem explosionsartigen Schnarchgeräusch, ringen nach Luft und schlafen weiter. In der Regel bemerkt dieser Aussetzer nur der (immer stärker genervte) Bettnachbar und fehlinterpretiert diese Geräusche als harmloses Schnarchen. Der Körper kann sich durch diese Anstrengungen in der Nacht nicht erholen und Personen, die unter Schlafapnoe leiden, leiden tagsüber unter einer erheblich stärkeren Müdigkeit und neigen zum gefährlichen Sekundenschlaf. Auch Reizbarkeit, Konzentrationsschwäche, starkes Schwitzen und häufiger Harndrang in der Nacht gehören zu typischen Begleiterscheinungen. Neben diesen, für den Betroffenen, unschönen Erscheinungen, kann eine Schlafapnoe darüber hinaus drastische gesundheitliche Folgen mit sich ziehen. So sind ein erhöhter Blutdruck und die erhöhte Gefahr eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls mögliche Folgen.  Die Diagnose durch ein Schlaflabor und eine entsprechende Therapie versprechen jedoch Besserung. Neben der Behandlung durch spezielle Zahn- und Kieferschienen im Schlaf, besteht darüber hinaus die Möglichkeit diese Krankheit operativ zu beseitigen. Die Lebensqualität des Betroffenen und auch die des jeweiligen Bettnachbarn kann durch beide Methoden dauerhaft gesteigert werden.