Make-up: Männer hassen diese Beauty-Looks

So solltest du dich auf keinen Fall schminken!

Was wir als schön empfinden, ist für Männer manchmal das pure Grauen. Das gilt nicht nur in Sachen Mode, sondern auch für manche unserer Beauty-Looks. Welchen einen oder anderen Make-up Fail wir uns künftig verkneifen sollten, um die Herren der Schöpfung nicht zu verschrecken, verraten wir dir hier.

Make-up: Männer hassen diese Beauty-Looks

Achtung: Dieses Make-up gefällt Männern gar nicht

Buschige, volle Augenbrauen: Was Cara Delevingne vormacht, machen wir schon seit einiger Zeit mit Begeisterung nach. Schluss mit schmerzhaftem Zupfen, hallo natürliche, buschige Augenbrauen, die wir gerne noch mit einem Brauenstift betonen. Für Männer ist der Look allerdings eher abturnend, da er sie an ihren eigenen Wildwuchs über den Augen erinnert.Zu helle oder dunkle Foundation: Die Grundlage eines jeden Make-ups sollte schon zur eigenen Hautfarbe passen. Wenn wir mit anderen Nuancen experimentieren, finden das Männer oft ziemlich unattraktiv, da man sofort sieht, dass im Gesicht herumgemalt wurde. Das erinnert dann doch zu sehr an eine Maske.Zu viel Rouge: Hier ist das Problem ähnlich. Wer zu tief in den rosaroten Farbtopf greift, der zaubert sich keine rosigen Apfelbäckchen, sondern erinnert eher an Karneval. Das finden Männer gar nicht schön.Farbenfroher Lidschatten: Gute Laune zaubern bunte Töne an den Augen vielleicht bei uns, aber definitiv nicht bei den Herren. Auch das ist für die meisten einfach zu viel des Guten.

Dunkler Lipliner: Wenn sich die Lippenumrandung klar vom Lippenstift abhebt, dann sieht das, zugegeben, ziemlich unschön aus. Kein Wunder, dass es auch den Männern so geht. Übrigens: Auch zu dunkle Lippenstifte wirken eher abschreckend, als dass sie zum Küssen einladen.Lange, bunte Fingernägel: Wer dem Nagelstudio gerne mal einen Besuch abstattet, um sich die Krallen in den grellsten Tönen anmalen zu lassen, der wird damit bei Männern keinen Eindruck schinden können. Sie schrecken solche „Kunstwerke“ eher ab, als dass sie sie schön finden. Nail-Fail statt Nail-Art!