10 Frisuren, die 2020 nicht mehr im Trend sind

Wir alle haben unsere Lieblingsfrisuren, an denen wir vielleicht etwas zu sehr festhalten. Die Frisuren sind 2020 leider nicht mehr im Trend!

Einige Frisuren, wie der XXL-Pony, sind 2020 nicht mehr angesagt.
Quelle: imago images / ingimage

Was ist deine Lieblingsfrisur? Jede Frau hat diese eine Frisur, die sie sich immer frisiert, wenn es morgens schnell gehen muss, oder? Manchmal ist es garnicht so wichtig, dass sie auch im Trend liegt, manchmal reicht es, wenn man gut gestylt aus dem Haus gehen kann. Doch es gibt ein paar Frisurentrends, die 2020 nicht mehr angesagt sind, aber es kommt frischer neuer Frisurenwind!

Das ist 2020 out:

#1 Der XXL-Pony

Du trägst seit Jahren einen langen Vollpony? Wenn es dir wichtig ist, mit dem Trend zu gehen, dann solltest du jetzt einen mutigen Schritt wagen - und deinen XXL-Pony gegen sogenannte Baby Bangs austauschen! Dabei wird der Pony relativ kurz geschnitten. Das mag erstmal nach einer ästhetischen Herausforderung klingen, doch der Schnitt lässt dich sofort modern aussehen.

Regenbogenhaar ist 2020 voll aus dem Trend.
Quelle: Unsplash

#2 Regenbogenhaare

Du kannst dich vor dem Haarfarben-Regal nicht für eine Farbe entscheiden? Das führte in den vergangenen Jahren zum sogenannten Regenbogen-Look. Ich glaube, wir alle haben ihn gerne mal ausprobiert, doch 2020 soll es wieder natürlicher werden - oder zumindest nur eine bunte Farbe auf dem Kopf geben. 

Die harte Kante beim Bob ist 2020 out.
Quelle: Unsplash

#3 Harte Kante zeigen

Du liebst deinen Bob über alles und trägst ihn normalerweise akkurat auf eine gerade Linie geschnitten? Im Jahr 2020 ist diese Art den Bob zu schneiden allerdings nicht mehr angesagt. Stattdessen trumpft jetzt wieder ein natürlicheres Erscheinungsbild auf: Lass deine Haare lieber so schneiden, als würdest du gerade eine Frisur herauswachsen lassen. Dadurch erreichst du einen viel leichteren, verspielteren Look. Wenn du deinem Haar trotzdem etwas Glanz verleihen willst, dann kannst du ein pflegendes Haaröl benutzen.

Der geliebte Dutt schafft es dieses Jahr nicht in die Liste der trendigen Haarschnitte.
Quelle: imago images / Westend61

#4 Der Dutt

Du musst jetzt ganz stark bleiben, denn ja: Der Dutt ist 2020 out, zumindest der streng nach hinten gebunden ist! Dafür gibt es zwei gute Gründe. Einmal strapaziert der Dutt dein Haar unnötig - mit dem strengen nach hinten binden, tust du deinem Haar keinen Gefallen und riskierst, dass deine Haare abbrechen. Außerdem gibt es den Dutt schon so lange, dass er einfach nicht mehr modern wirkt. Stattdessen könntest du eine neue Variante des Dutts oder eine neue Frisur ausprobieren, die morgens nicht so viel Zeit in Anspruch nimmt!

Die Frisur Space Buns ist nicht mehr modern.
Quelle: imago images / Runway Manhattan

#5 Space Buns

Eine Zeit lang war es unter Influencern beliebt, die zwei Knödel auf dem Kopf zu tragen, doch sind wir mal ehrlich: Die Frisur sieht schon ein bisschen nach Kindergarten aus, oder? Das tut dem Selbstbewusstsein bestimmt nicht gut! Wenn du die Frisur etwas aufpeppen willst, kannst du das zum Beispiel mit einem schönen Haarband machen. 

Grau gefärbte Haare sind ein No-Go im Jahr 2020.
Quelle: Unsplash

#6 Grau gefärbte Haare

Früher oder später werden wir eh alle grau, warum also schon in jungen Jahren damit anfangen, wenn man noch die schöne Naturhaarfarbe hat? Wir kennen das ja alle, manchmal hat man einfach Lust auf Abwechslung und tendiert dann gerne zu krasseren Entscheidungen. Doch such dir anstatt eines harten Grautons doch einen sanften Blondton aus. Der umschmeichelt dein Gesicht schön. Grau wirst du früh genug.

Der Wet-hair-Look hat 2020 ausgedient.
Quelle: imago images / Runway Manhattan

#7 Der Wet-Hair-Look

Auf dem Laufsteg akzeptieren wir den Nasse-Haare-Look ja noch, aber im Alltag sieht er einfach genauso aus, wie er heißt: nass. Warum sollten wir jahrelang immer einen Regenschirm mit uns getragen haben und unser Haar vor Frizz geschützt haben, um den Look jetzt gewollt zu haben? Außerdem läuft man bei dem Styling schnell Gefahr, dass die Haare fettig aussehen. Warum das ganze also?

Der tiefe Pferdeschwanz kommt dieses Jahr nicht mehr gut an.
Quelle: imago images / Everett Collection

#8 Der tief sitzende Pferdeschwanz

Diese Frisur ist natürlich eine der einfachsten, die man sich schnell zaubern kann. Allerdings sind hohe Pferdeschwänze im Jahr 2020 der Renner - von den tief sitzenden, wie hier bei Reality Star Lauren Conrad, müssen wir uns verabschieden. Das ist gerade im Sommer praktisch: An einem tiefen Pferdeschwanz kann sich Schweiß sammeln, was nicht nur unschön aussieht, sondern auch unangenehm ist. 

Einen seitlichen Pony sollte Frau 2020 nicht mehr tragen.
Quelle: imago images / Westend61

#9 Der seitlich geschnittene Pony

Früher war er der absolute Renner, heute sollte er nur noch auf den Bildern unserer Jugend zu sehen sein. Der seitliche Pony begleitete viele während ihrer Emo-Phase (aus der Zeit haben wir uns einige Tipps gemerkt, wie man Haare bändigen kann), doch heute lässt er uns altbacken wirken. Der kurze Vollpony (siehe oben) sieht da viel cooler und zeitgemäßer aus. Du kannst dir deinen Pony auch selber nachschneiden.

Asymmetrische Frisuren sind 2020 ein No-go.
Quelle: imago images / Everett Collection

#10 Asymmetrische Haarschnitte

Auch wenn Stilikone Rihanna hier noch einen asymmetrischen Bob trägt, diese Frisur ist 2020 ein No-go. Bei der Frisur läufst du schnell Gefahr, dass es eher nach Friseurunfall als gewolltem Trendlook aussieht. Probier es doch lieber mit einem symmetrischen Schnitt und Boho-Wellen - damit liegst du 2020 genau richtig. 

Wenn deine absolute Lieblingsfrisur in unserer Liste dabei war, dann lass dich natürlich von niemandem abhalten! Trends kommen und Trends gehen und manchen möchte man einfach treu bleiben!