Nie wieder Bad Hair Days: 10 Tipps, wie du deine Haare bändigst

Heute früh mit Vogelnest statt glänzender Mähne aufgewacht? Diese 10 Tipps helfen dir den Tag ohne stundenlanges Haare waschen und stylen zu überstehen.

Frau mit Sprühflasche

Tipp Nr. 1: Fettige Haare weggezaubert

Falls du es noch nicht probiert hast, ist das dein neues "Must-have": Trockenshampoo. Falls keine Zeit für Waschen und Föhnen bleibt, einfach schnell die Sprühdose gut durchschütteln und aus ca. 20cm Entfernung vom Kopf auf den fettigen Ansatz sprühen. Dann leicht verrubbeln, durchbürsten und du bist ready to go. Die richtigen Produkte verkleben nicht und hinterlassen keinen weißen Film auf den Haaren. Es gibt sogar spezielle Produkte für Brünette. Und falls mal das Trockenshampoo ausgeht, geht zur Not auch Babypuder.

Frau sind Sonnenbrille

Tipp Nr. 2: Volumen aus der Dose

Plattes Haar kannst du ganz schnell mit Volumenpuder bekämpfen. Es wirkt ähnlich wie ein Trockenshampoo. Es nimmt Öl aus den Haaren auf und lässt sie fluffiger wirken. Ein zusätzliches Plus: es gibt deiner Frisur extra halt, sodass du deine Frisur den ganzen Tag nicht mehr richten musst.

Frau mit verwuschelten Haaren

Tipp Nr. 3: Toupieren

Nicht erschrecken: natürlich nicht so exzessiv wie in den 60er Jahren oder in der Emo-Zeit in 2012, aber die Technik bleibt die gleiche. Und es ist ganz einfach. Dazu brauchst du nur einen feinen Kamm und etwas Haarspray. 

Und so toupierst du: Zuerst kämmst du deine Haare durch. Danach teilst du das Deckhaar vom Hinterkopf ab und hältst es lose zusammen. Anschließend toupierst du das Deckhaar Strähne für Strähne, indem du die jeweils nicht zu schmalen Strähnen einzeln nacheinander mit einer Hand hochhältst und mit der anderen Hand sanft gegen die Wuchsrichtung von oben nach unten mit dem Kamm schiebst. Falls es etwas zu viel geworden ist, kannst du es auch ganz leicht wieder ausbürsten. Am Ende noch kurz mit Haarspray fixieren und fertig. 

Frau mit Dutt

Tipp Nr. 4: Verstecken und Ablenken

Haar-Accessories können helfen von deinen Haaren abzulenken. Du kannst deine Frisur mit Haarspangen, Reifen, Mützen oder Bandanas schmücken. Zusätzliches Plus ist das extra Bisschen Glamour, das du deinem Look so verleihen kannst. Also nächstes Mal vielleicht lieber die Ohrringe durch ein Haarornament ersetzen?

Frau mit Lippenstift

Tipp Nr 5: Mit Make-Up kompensieren

Um von schlecht sitzenden Haaren abzulenken, kannst du die Blicke auf dein Gesicht mithilfe von Make-Up lenken. 
Mit einigen einfachen Tricks kannst du deine Vorzüge hervorheben, sowie das ein oder andere kaschieren. Farbakzente auf den Augen oder Lippen sind dabei besonders effektiv. 
Dein Haar solltest du allerdings nicht komplett vernachlässigen. Einfach zu einem Zopf oder Dutt zusammenbinden und du bist good to go.

Frau mit nassen Haaren

Tipp Nr. 6: Wet-Hair-Look

Wenn die Haare frizzy und nicht zu zähmen sind, kannst du den angesagten Wet-Hair-Look versuchen. Dabei einfach eine große Menge an Stylinggel in den Haaren mit den Fingern verteilen und mit einem Kamm die Haare streng nach hinten kämmen. Das Stylinggel garantiert auch bombenfesten Halt den ganzen Tag, ohne, dass die Haare später wieder "trocknen".

Frau im Auto

Tipp 7: Verstecken ist auch eine Lösung

Ganz besonders leicht geht es im Winter: einfach die Haare verstecken. Dabei hast du unendlich viele Optionen: von Hüten über Mützen, Ohrenwärmer bis hin zu Bandanas. Setze deine Kopfbedeckung auf, wenn du aus dem Haus gehst und setze sie auch erst wieder zuhause ab. Kein Problem, wenn du spazieren oder einkaufen gehst, aber in der Schule und auf Arbeit könnte es ungewollte Aufmerksamkeit erregen.
Die Sommeralternative zur Mütze wäre z.B. der Turban. Auch dieser kann modern wirken.

Frau mit pinker Perücke

Tipp Nr. 8: Heute mal anders mit Perücke

Es ist kein Scherz: Perücken kannst auch du trotz voller Mähne tragen. Ganz besonders unauffällig sind sogenannte Lace-Front-Perücken. Bei ihnen sieht der Ansatz wie bei deinen ganz natürlichen Haaren aus. Eine weitere Alternative wäre außerdem eine Perücke mit Pony. Unter dem Pony kann der Ansatz ganz geschickt versteckt werden.

Zopf

Tipp Nr. 9: Haare fest zusammenbinden

An einem Bad Hair Day entscheidest du dich am besten für zusammengebundene Haare. Dabei wird keiner ahnen, dass es sich um eine Notlösung handelt. Du kannst zwischen vielen Frisuren, wie einem geflochtenen Zopf, dem strengen Dutt oder einem Pferdeschwanz wählen. Zusätzlich kannst du zu Trick Nr. 4 greifen und ein paar Haaraccessories verwenden.

Frau lachend

Tipp Nr. 10: Steh dazu!


Zum Schluss kommt noch ein Tipp für dich, der allerdings ein bisschen Mut erfordert: Steh‘ zu deinen „unmöglichen“ Haaren! Solange dir nicht ein wichtiger Termin bevorsteht, bedeutet ein Tag mit Strubbelfrisur oder sichtlich überfälliger Haarwäsche schließlich nicht dein Todesurteil. Sei nicht so kritisch mit dir, denn die meisten Menschen schauen sowieso nicht darauf!