Prinz William: Kein Ehering und kein Händchenhalten - aber warum?

Man sieht Prinz William in der Öffentlichkeit stets ohne Ehering. Dazu kommt, dass er nie beim Händchenhalten mit seiner Frau Kate beobachtet wird - Warum?

Die Royals. Prinz William mit seiner Frau Kate und seinen drei Kindern George, Charlotte und Louis
Quelle: IMAGO / PA Images

Sie sind neben Meghan Markle und Prinz Harry das Traumpaar der englischen Royals: Prinz William und seine Kate heirateten im April 2011 in der Westminster Abbey in London. 2013 wurden sie zum ersten Mal Eltern. Nach Prinz George folgten ihre Kinder Charlotte und Louis. Doch was uns bei dieser märchenhaften Liebessgeschichte bisher nicht aufgefallen ist: William trägt keinen Ehering und hält nie Händchen mit seiner Frau - Ziemlich untypisch für eine glückliche Ehe. Jetzt, wo wir es wissen, springt es uns aber umso mehr ins Auge und da fragen wir uns natürlich: Kein Händchenhalten und kein Ehering - warum ist das so?

Läuft es nicht ganz so rund in der royalen Liebe oder können wir das als drastische Sparmaßnahme verbuchen? Weder noch! Den erstaunlichen Grund erfährst du auf den nächsten Seiten...

Ein Foto von William, der keinen Ehering trägt und damit eine Ausnahme in der Königsfamilie bildet
Quelle: IMAGO / i Images

Das erste Mysterium des Royals ist wohl die Tatsache, dass er niemals einen Ehering trägt. Fand er den ausgesuchten Ring etwa hässlich? Oder handelt es sich dabei ganz einfach um eine royale Tradition? Im Gegenteil: William entschied sich nach der Hochzeit ganz bewusst und aus eigenem Antrieb dazu, auf den Ehering zu verzichten und bildet damit eine Ausnahme in der Königsfamilie. Denn abgesehen von Prinz William und dem kürzlich verstorbenen Prinz Philip tragen fast alle männlichen Vertreter der Royal Family Eheringe. Harry trägt sogar seit über 20 Jahren einen besonderen Armreif. Also warum? Denn der pompöse, königliche Schmuck ist doch eher verlockend als abschreckend.

Noch verwirrender: Ehefrau Kate ist immer top gestylt mit Ehe- und Verlobungsring zu sehen. Was steckt also hinter Williams Entschluss? 

Kate mit seinem Ehemann William, der keinen Ring am Finger trägt, weil er den Schmuck nicht mag
Quelle: IMAGO / i Images

Die ernüchternde Antwort ist nicht etwa eine eine Ehekrise oder der royale Ring an sich - Prinz William mag es einfach nicht Schmuck zu tragen. Laut dem britischen "Hello"-Magazin, das sich auf den St. James Palast beruft, hatte William bereits vor seiner Eheschließung mit Kate eine Abneigung gegen den Schmuck am Finger und entschied sich bewusst dagegen. Und damit ist er tatsächlich nicht das einzige Mitglied der royalen Familie. Auch Prinz Philip, der über 70 Jahren mit seiner Liebe, der Queen, verheiratet war, trug keinen Ehering. 

Jetzt wissen wir, warum William im Gegensatz zu seiner Frau und den übrigen Royals keinen Ehering trägt. Das erklärt aber noch nicht, wieso er nie beim Händchenhaltend mit seiner Kate gesehen wird...

William und Kate halten in der Öffentlichkeit nie Händchen, um professionell zu wirken
Quelle: IMAGO / PA Images

Ist dir schon mal aufgefallen, dass William und Kate niemals in der Öffentlichkeit beim Händchenhalten gesehen werden? Anders als Bruder Harry und Ehefrau Meghan, die ihre Finger nicht voneinander lassen können, versuchen der Duke und die Duchess of Cambridge ihre Zuneigung zueinander geradezu zu verstecken. Aber wieso? Ist ihnen das öffentliche Interesse an ihrer Liebe unangenehm?

Auch hier steckt ein banaler und gleichzeitig nachvollziehbarer Grund dahinter: Als Mitglieder des englischen Königshauses gilt es für sie in der Öffentlichkeit stets professionell zu wirken. Myka Meier, eine Royal-Expertin erzählt dem "People-Magazine": "Es gibt tatsächlich keine Etikette oder ein königliches Protokoll, das besagt, dass das Paar auf Händchenhalten verzichten muss." Dennoch tun es viele Royals, um einen professionellen Eindruck zu vermitteln. Etwa auf Reisen im Ausland und offiziellen Besuchen.

Man munkelt, dass es aber auch ein wenig mit der Queen zu tun haben könnte...

Queen Elizabeth und ihr Ehemann Prinz Philip, die selten Zärtlichkeiten austauschten
Quelle: IMAGO / PRiME Media Images

Denn laut der "Dailymail" hat auch Queen Elizabeth Einfluss auf dieses Verhalten, denn auch sie hat in der Öffentlichkeit kaum Händchen mit ihrem verstorbenen Ehemann Prinz Philip gehalten. Da Harry und Meghan vor einiger Zeit aus dem Königshaus ausgetreten sind, gilt für sie dieses unausgesprochene "Gesetz" wohl sowieso nicht.

Egal ob Prinz William und seine Kate ihre Liebe in der Öffentlichkeit zeigen, sie selbst wissen wohl am besten, welche emotionale und tiefe Verbindung sie zueinander haben. Und auch nach 10 Jahren Ehe zeigen sich die beiden noch so verliebt wie am Anfang ihrer Liebe:

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Rührende Bilder zum 10. Hochzeitstag von Prinz William und Herzogin Kate

Auch wenn die beiden vielleicht nicht in der Öffentlichkeit Zärtlichkeit austauschen, so beweisen die neuesten Bilder auf dem Instagram-Account von Prinz William und seiner Frau, dass sie privat durchaus verschmust sind. Anlässlich ihres 10. Hochzeitstags postete das Paar süße Pärchenbilder, die wohl jeden Fan verzücken werden. In einem hellblauen Sommerkleid und Händchenhaltend sitzen die beiden nebeneinander, er lächelt sie verliebt an.

Und zur Freude aller posten die beiden nicht nur eins, sondern zwei vertraut wirkende Bilder:

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Innig umschlungen - ein seltener Anblick 

So intime Einblicke bekommen wir wohl eher selten und freuen uns daher umso mehr über diesen Anblick: Liebevoll hält Prinz William seine Kate in den Armen, sie schmiegt sich an ihn und präsentiert ihren Verlobungsring, den er ihr vor nun mehr als 10 Jahren an den Finger gesteckt hat.

Bei so viel Zärtlichkeiten möchten wir uns den Gratulationen anschließen!

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die kleinen Royals verzücken alle

Fans weltweit zeigten sich begeistert von den süßen Bildern und ließen Gratulationen unter den Posts zurück. Als Dankeschön setzten Prinz William und Herzogin Kate noch einen drauf und veröffentlichten ein Video der ganzen Familie. Das rührende Video zeigt die royale Familie teils am Meer, teils im Garten  spielend und lachend, die stolzen Eltern umringt von ihren 3 Kindern George, Charlotte und Louis. Unterlegt ist das Video mit einer träumerischen Melodie. "Wir sind unfassbar dankbar für die Unterstützung, die unsere Familie die letzten 10 Jahre bekommen hat" schreiben die Royals zu dem Video.

Eine rührende Idylle, die man sich ruhig öfter ansehen kann. Außerdem fällt in dem Video etwas am Outfit von Prinz George auf:

Prinz George ist oft in Shorts zu sehen.
Quelle: IMAGO / i Images

Warum sah man Prinz George so oft in kurzen Hosen?

Bei offiziellen Auftritten fiel vielen Beobachtern des Köngishauses auf, dass Prinz George stets in kurzen Hosen zu sehen war. Kommt die Entscheidung von ihm höchstpersönlich? Wohl eher nicht, denn es könnte auf eine kuriose Tradition zurückgehen: im 16. Jahrhundert war es in England Brauch, dass neugeborene Jungen bis zu ihrem ersten oder zweiten Geburtstag ein Kleid trugen (vergleichbar mit einem Taufkleid), danach würde er eine Schwelle überschreiten und dürfe Kleidungsartikel tragen, die weniger einem Kleid ähneln – wie z. B. Shorts. Mit acht Jahren dürfen Jungen schließlich lange Hosen tragen, sagt William Hanson, der sich mit Fragen rund um Etikette auskennt.

Apropos Etikette, der jüngste Spross hat es da noch etwas schwer mit: 

Prinz Louis bei Trooping the Colour.
Quelle: IMAGO / PA Images, IMAGO / PA Images, IMAGO / PA Images, IMAGO / PA Images

Alle Augen auf Prinz Louis 

Zum Platin Jubiläum der Queen auf dem Thron, also 70 Jahre, wird wie in jedem Jahr Trooping the Colour in London gefeiert. Am 2. Juni versammelte sich gefühlt ganz Großbritannien vor dem Buckingham Palace und sah der Militärparade zu. Die Royals werden königlich durch die Menge zum Palast gefahren, wo sie dann auf dem Balkon vor allem der Airforce bei ihrem Spektakel zu sehen. „Trooping the Colour" wird jedes Jahr zu Ehre des Geburtstages des Monarchen oder eben der Monarchin gefeiert. Obwohl es so ein rundes Jubiläum war, konnte niemand die Augen auf die Queen richten, da der kleine Prinz Louis allen die Show stahl.