Royale Hochzeit: Lady Diana trug besonderes Detail unter ihren Schuhen

Die Bilder der royalen Hochzeit von Lady Diana und Prinz Charles gingen um die Welt: Kaum jemand hat dabei ein besonderes Detail unter den Schuhen bemerkt.

Lady Diana trug zur Hochzeit mit Prinz Charles ein besonderes Detail unter ihren Schuhen.
Quelle: imago images / Photoshot/John Shelley Collection

Was verbarg Lady Diana wohl unter ihrem pompösen Hochzeitskleid? Die Hochzeit von Lady Diana und Prinz Charles erschien für viele wie ein wahr gewordenes Märchen. Eine Adlige aus gutem Hause ehelichte einen Prinzen. So romantisch diese Hochzeit auch wirkte, so turbulent war die Ehe und wurde einige Jahre später sogar geschieden. Beide sollen unglücklich während der Ehe gewesen sein und Affären gehabt haben. Auch wenn die Ehe Jahre später geschieden wurde, werden die Bilder der Trauung wohl unvergessen bleiben. An dem Tag der royalen Hochzeit trug Lady Diana neben dem märchenhaften Kleid auch ein besonderes Detail unter ihren Schuhen.

Die ganze Welt blickte auf sie

Am 29. Juli 1981 blickte die ganze Welt nach London in die St. Paul's Cathedral: Dort heiratete der zu dem Zeitpunkt wohl begehrteste Junggeselle der Welt Lady Diana Spencer. Sie scheint die perfekte Frau für Prinz Charles zu sein und ihre Geschichte erinnert viele an ein wahres Märchen. Lady Diana mauserte sich zu einer absoluten Stil-Ikone, bereits an ihrer Hochzeit bewies Diana ihre Liebe zum Detail. 

Das verbarg sich unter dem Brautkleid von Diana:

Das besondere Detail unter den Schuhen von Diana kennt kaum jemand.
Quelle: imago images / United Archives International

So pompös war die royale Hochzeit

Die Hochzeit der beiden galt als das Event des Jahrzents und wurde von 750 Millionen Zuschauern vor dem Fernseher verfolgt. Der Prinzessinnen-Look der Braut war von den Designern David und Elizabeth Emanuel entworfen worden. Die siebeneinhalb Meter lange Schleppe wurde mit Pailletten und 10.000 Perlen bestickt. Der unvergessene Look kostete über 167.000 Euro. Doch ein Geheimnis wird vielen Zuschauern und Fans dieses modernen Märchens entgangen sein: Dianas Schuhe, die sich unter den acht Metern Taft des elfenbeinfarbenen Braukleides verbargen.

Doch was hat es mit den Schuhen auf sich? Das verraten wir auf der nächsten Seite:

An der Hochzeit trug Diana ganz besondere Schuhe.
Quelle: Getty Images / William Thomas Cain

Das Geheimnis der Schuhe

Ihre Brautschuhe wurden von Clive Shilton angefertigt und beinhalteten eine geheime Liebesbotschaft. Die Schuhe zierten über 500 Pailletten, 100 Perlen, Satin und Spitze. Da Charles und Diana etwa gleich groß waren, entschied sich Diana gegen hohe Absätze, um so nicht größer als ihr Ehemann in spe zu wirken. Das besondere Detail soll Diana mit dem Designer gemeinsam erarbeitet haben. In die Schuhsohle ihres rechten Schuhs wurden die Initialen des Brautpaares "C" und "D" mit einem Herzchen in der Mitte gemalt. Ganze sechs Monate benötigte der Designer für die Fertigstellung der Schuhe mit dem gewissen Etwas. 

Doch nicht nur an ihrer Hochzeit bewies Diana ihr besonderes Gespür für Mode:

Lady Diana gilt für viele als die Stil-Ikone.
Quelle: imago images / ZUMA Press

Stil-Ikone Lady Diana und "Prinzessin der Herzen" 

Bis heute bleibt der Stil der ehemaligen Prinzessin von England unvergessen. So legte sie wie keine zweite einen atemberaubenden ersten Auftritt nach der Scheidung von Prinz Charles in dem sogenannten „The Revenge-Dress“ hin und sorgte damit weltweit für Schlagzeilen. Sie wird in einem Atemzug mit Coco Chanel oder Audrey Hepburn genannt und gilt auch als Stilvorbild für Herzogin Kate, die Frau ihres Sohnes Prinz William. Immer wieder trägt Kate berühmte Schmuckstücke als Hommage an ihre Schwiegermutter, wie etwa die Tiara, die Diana damals als Hochzeitsgeschenk von Queen Elizabeth II. bekommen hatte.

Nicht nur als Stil-Ikone, sondern auch als "Prinzessin der Herzen" wird Lady Diana unvergessen bleiben!