"Komplimente", die du anderen lieber nicht machen solltest

Manchmal ist gut gemeint nicht unbedingt gut gemacht. Diese Komplimente kommen beim Gegenüber gar nicht gut an und deshalb solltest du sie nicht machen

Freundlichkeit ist eine sehr schöne Eigenschaft, aber da muss man vorsichtig sein.
Quelle: IMAGO / Rolf Kremming

Bist du einer von den Menschen, der seinem Gegenüber gerne etwas Liebes sagt? Du begrüßt schon mit den Worten "schön, dich zu sehen". Das ist eine wundervolle Eigenschaft! Dennoch sollte man gerade bei Komplimenten vorsichtig sein, was man zu wem sagt. Denn es kann eher beleidigend ankommen als wirklich nett. Wir verraten dir auf den nächsten Seiten, in welchen Momenten du lieber darauf aufpassen solltest, was du zu wem sagst. Welche Komplimente solltest du nicht machen?

Mach kein Kompliment fürs "Aufgestyltsein".
Quelle: IMAGO / agefotostock

#1 Anti-Kompliment 

Dir ist aufgefallen, dass sich jemand besonders zurechtgemacht hat? Dann sag folgende Sätze lieber nicht!: 

"So aufgestylt siehst du toll aus!" "Wow, so zurechtgemacht, siehst du richtig gut aus!"

Das gilt auch für Fotos, die dir jemand zeigt, auf denen sich jemand besonders zurechtgemacht hat. Bei deinem Gegenüber könnte das so ankommen, als ob er oder sie sonst schlecht aussieht. Natürlich kannst du sagen, wie toll jemand aussieht, aber du solltest das nicht auf das Zurechtgemachtsein beziehen.

Männern machen wir häufig Komplimente für ihre grauen Haare.
Quelle: IMAGO / Westend61

#2 Gut gemeinte Sätze zum Alter 

"Die grauen Haare stehen dir echt gut."

"Für dein Alter hast du dich gut gehalten."

"Du siehst so aus als hättest du schon viel Lebenserfahrung."

Egal, ob Frau oder Mann. Besonders bei Männern neigen wir dazu, ihnen zu sagen, wie gut ihnen das Alter steht. Viele Menschen sind aber beim Alter empfindlich. Zudem macht es den Anschein, als wären die Personen davor nicht schön gewesen. Und wer möchte schon hören, dass er mal unschön war? 

Ein schlechtes Kompliment ist zum Beispiel "Du bist aber dünn geworden!".
Quelle: IMAGO / imagebroker/wothe

#3 "Sag mal hast du abgenommen?" 

Wenn dir die Person erzählt hat, wie lange sie schon eine Diät macht oder sich durch den Sport kämpft, ist das natürlich eine ganz andere Sache und kann durchaus motivierend sein, wenn jemand sagt, dass man schon einen Unterschied sieht. 

Aber wenn du zum Beispiel jemanden lange nicht gesehen hast und dir auffällt, dass er oder sie schlanker geworden ist, dann solltest du das nicht direkt sagen. Es klingt nämlich eindeutig so, als wäre die Person vorher dick gewesen. Und außerdem kann es sowohl körperlich als auch psychische Gründe haben an die die Person vielleicht auch gar nicht erinnert werden möchte. Sag doch einfach "Lange nicht gesehen. Du siehst toll aus!" 

Ein Kompliment über kaschierende Kleidung kann wehtun.
Quelle: IMAGO / Westend61

#4 "Das macht dich aber schlank"!

Das Gleiche wie für die indirekte Frage, ob man abgenommen hat, gilt übrigens für Komplimente über Kleidung, die kaschiert. Sowas wie "Der Rock kaschiert aber gut" vermittelt auch, dass die Person eigentlich dicker ist als sie gerade aussieht und das ist wohl nicht unbedingt ein nettes Kompliment... Auch auf gezeigten Fotos sollte man nicht darüber sprechen, dass jemand nur durch ein bestimmtes Outfit dicker oder dünner aussieht. 

Wenn jemand eine schwere Zeit hatte, muss man bei Komplimenten besonders aufpassen.
Quelle: IMAGO / Shotshop

#5 Anti-Kompliment 

Ähnlich wie "Du hast dich so toll gehalten" kommt "Du siehst so gut aus, nach allem, was du durch gemacht hast" an. Man kann nicht wirklich in einen anderen Menschen reinfühlen und weiß zum Beispiel gar nicht wirklich, was er oder sie genau durchgemacht hat. Das dann auf das Optische zu übertragen, ist sehr wenig feinfühlig. Wenn jemand beispielsweise einen Verlust durch gemacht hat, sollte man das nicht auf sein oder ihr Äußeres beziehen. Automatisch wertet man sein Gegenüber ab, wenn man dann auch noch sagt "trotz allem was du durch gemacht hast"... was soll denn trotz heißen? 

Einige Komplimente kommen bei Frauen besonders gut an.
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

#6 Schlechte Komplimente für eine andere Frau 

"Einige Babypfunde hast du ja schon verloren!" Das möchte wirklich keine Schwangere hören und geht in die gleiche Richtung wie "Du hast aber abgenommen".

"Cool, wie du deinen Style durchziehst". Heißt das, dass der Style komisch ist? Heißt dass, dass es doof aussieht? Für eine Frau, die vielleicht gar nicht auffallen möchte und einfach nur ihre Klamotten gerne trägt, kann das für das eigene Selbstbewusstsein ein richtiger Schlag sein. 

Unpassende Sätze gibt es auch für Männer: 

Auch wenn Männer es selten zugeben, tun ihnen einige "Komplimente" weh.
Quelle: IMAGO / Westend61

#7 Nett gemeinte Sätze für Männer, die nicht gut ankommen

Gerade bei Haaren sind Männern sehr empfindlich, also genauso wenig wie du die grauen Haare ansprechen solltest, solltest du über Haarausfall Komplimente machen. So nach dem Motto "Aber so richtig kurze Haare stehen dir super".

"Du bist ein echter Kumpel!" - Autsch. Das hört wohl kein Mann gerne. Egal, ob klar ist, dass ihr nur Freunde seid, wirkt es so, als hätte der Mann bei so gut wie keiner Frau eine Chance, da er "nur" der Kumpeltyp ist.

Vergleiche von Ex- und neuen Freunden können unangenehm sein.
Quelle: IMAGO / Westend61

#8 "Dein Neuer sieht eh viel besser aus!"

Deine gute Freundin hat einen neuen Partner und du denkst nur "Endlich!". Den Ex-Freund konntest du überhaupt nicht ausstehen? Und du hast nie verstanden, was sie an ihm gefunden hat? Selbst, wenn sie selbst häufig über ihn herzieht, kann ein Vergleich mit dem neuen Partner der gut gemeint ist wehtun. Zum einen sollte man Beziehung lieber sowieso nicht vergleichen und zum anderen könntest du auch sie persönlich verletzten, wenn du den Ex-Partner als nicht so attraktiv darstellst. Sie könnte denken, dass du ihren Geschmack schlecht findest.

Empathie hilft um Anti-Komplimente zu vermeiden.
Quelle: IMAGO / Cavan Images

Wie kannst du das verhindern? 

Um die unangenehmen und manchmal sogar schmerzhaften Komplimente zu verhindern, solltest du dir einfach kurz vorher selber überlegen, wie das Kompliment bei dir ankommen würde. Natürlich sind Menschen verschieden, aber häufig kann man sich ja durchaus in die andere Person hineinversetzen und schon bemerkt man, dass ein lieb gemeinter Satz sich vielleicht gar nicht so lieb anhört.