Das sagt deine Schlafposition über deine Beziehung aus

Auch die Schlafposition kann Auskunft über den Stand der Beziehung geben. Wie schläfst du mit deinem Partner in einem Bett? Das sagt es aus:

Schlafforscher haben herausgefunden, dass die Schlafposition viel über die Beziehung aussagen kann
Quelle: IMAGO / PhotoAlto

Es gibt viele Forschungen und Studien zum Schlafverhalten von Menschen. Im Schnitt schlafen wir 24 Jahre unseres Lebens. Im Schlaf erholen wir uns, unser Körper regeneriert sich und verarbeitet die Erlebnisse und Ereignisse des Tages. Nun haben sich Forscher auch mit den verschiedenen Schlafpositionen beschäftigt - und hierbei herausgefunden, dass man anhand der Schlafpositionen von Paaren vieles über ihre Beziehung lernen kann!

Was die 9 einzelnen Positionen bedeuten, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten!

In dieser Schlafposition könntet ihr euch schon länger kennen. Die Beziehung ist Gewohnheit geworden aber bedeutet auch Vertrauen

#1 Dialog-Position

Ihr liegt einander zugewandt, berührt euch aber nicht. Dass ihr einander zugewandt seid, zeigt, dass ihr eine starke Verbindung habt. Vielleicht seid ihr schon länger zusammen. Ihr berührt euch nicht, was daraufhin deuten könnte, dass ihr einen gewissen Abstand haben möchtet. Vielleicht wäre es mal wieder an der Zeit für einen romantischen Ausflug?

Wenn ihr Rücken an Rücken schlaft, dann kann dies auf eine harmonische Beziehung deuten

#2 Rücken an Rücken

Ihr schlaft voneinander abgewandt, berührt euch aber trotzdem an einigen Körperstellen. Zum Beispiel am Rücken, an den Füßen oder am Po. Das bedeutet, dass ihr eine harmonische Beziehung habt, in der ihr euch vertraut und beim anderen geborgen fühlt. Ihr habt beide genügend Freiraum, verliert dabei aber nicht den Kontakt zueinander. 

Legt die Frau den Kopf auf seine Brust, dann ist das eine symbolische Geste und zeigt, dass sie ihm vertraut und sich an ihm anlehnen möchte

#3 Kopf auf Brust

Bei dieser Schlafposition liegt der Kopf der Frau auf der Brust des Mannes. Das ist eine symbolische Geste, die zeigt, dass sie ihm vertraut und sich an ihn anlehnen möchte. Diese Position symbolisiert, dass ihr immer versucht, in eurer Beziehung auf die Bedürfnisse des anderen einzugehen. Ihr fühlt euch geborgen beieinander; Romantik, Zärtlichkeit und Zeit füreinander sind fester Bestandteil eurer Beziehung. 

Wenn die Gesichter im Bett zueinander gedreht sind, dann heißt das, dass die Kommunikation in der Partnerschaft gut ist

#4 Gesicht zueinander

Ihr schlaft mit dem Gesicht zu- und eng beieinander, berührt euch jedoch nicht zu viel oder liegt auch nicht extrem eng umschlungen im Bett. Das bedeutet, dass eure Beziehung auf einer guten Kommunikation basiert. Ihr wendet euch nicht voneinander ab, fordert bei eurer Annäherung aber auch nicht zu viel Hingabe und Aufmerksamkeit vom anderen. Ihr habt beide eure Freiräume und Bedürfnisse, die ihr akzeptiert, verliert dabei aber nicht die Zuneigung und Nähe, die eure Beziehung braucht.

Schläfst du von deinem Partner abgewandt, dann verheißt das nichts Gutes, denn ihr berührt euch auch im Alltag nicht

#5 Voneinander abgewandt

Diese Schlafposition verheißt nichts Gutes für eure Beziehung! Ihr schlaft voneinander abgewandt und berührt euch anders als in der Rücken-an-Rücken-Position nirgendwo am Körper. Normalerweise schlafen so Paare, die sich vor dem Schlafengehen gestritten haben. Vielleicht gibt es auch ein grundlegendes Problem in eurer Beziehung. In jedem Fall zeigt die Position, dass ihr beide unabhängig seid und sehr viel Zeit für euch getrennt haben wollt und/oder braucht.

Der Sterngucker kann darauf hindeuten, dass eure Beziehung eng und zärtlich ist

#6 Sterngucker

Bei dieser Schlafposition liegt ihr beide auf dem Rücken. Einer von euch hat den Kopf auf der Schulter des Anderen. Eure Beziehung ist nach wie vor eng und zärtlich, doch wenn ihr so schlaft, dann kann es bedeuten, dass einer von euch versucht, dem Partner eine Meinung aufzudrücken. 

Die bekannte Pose des Löffelchen ist bei vielen Paaren beliebt und zeigt, dass man sich fallen lassen kann. Einer hat in der Beziehung das Sagen

#7 Löffelchen - Die Frau löffelt den Mann

Bei dieser Löffelchen-Position ist die Frau der große Löffel, also hinter dem Mann umschlungen. Das zeigt zum Einen, dass die Frau in dieser Beziehung das Sagen hat. Zum Anderen aber auch, dass er sich bei ihr fallen lassen kann. Diese eng umschlungene Position beweist, dass ihr sowohl nachts, als auch am Tag nicht die Finger voneinander lassen könnt und eure Beziehung von Zärtlichkeit und Zuneigung geprägt ist.

Wenn der Mann die Frau umarmt, dann bedeutet dies, dass er die aktive Rolle in der Beziehung einnimmt
Quelle: IMAGO / Westend61

#8 Löffelchen - Der Mann löffelt die Frau

In diesem Fall ist es genau andersherum. Wenn der Mann die Frau in der Partnerschaft öfter von hinten umarmt, dann übernimmt er oft den aktiven Part und strahlt für seine Freundin Stärke und Selbstbewusstsein aus. Er ist für sie da und würde jedes noch so kleine Hindernis für sie in Kauf nehmen. Wenn häufiger bei den Partnern zwischen vorderer und hinterer Position im Löffelchen gewechselt wird, dann zeigt das, dass die Beziehung ausgeglichen ist und jeder mal die aktive Rolle übernimmt.

Wenn man im Bett die "Platzräuber"-Position einnimmt, dann ist in der Beziehung nicht mehr so viel in Ordnung
Quelle: IMAGO / Westend61

#9 Platzräuber

In dieser Schlafposition liegt ein Partner auf dem Rücken oder in der Seitenlage. Der andere wiederum befindet sich in Seiten- oder Bauchlage und macht sich massiv auf der Bettseite des anderen breit. Er verdrängt den Partner schon beinahe aus dem Bett. In dieser Position geht keinerlei Körperkontakt von beiden Schlafenden aus. Schlafen beide in dieser Position ein, dann bedeutet das nichts Gutes für die Beziehung. Jeder geht mehr oder weniger seinen eigenen Weg; die Distanz wird auch im Bett symbolisiert.