Wovor haben Männer in Beziehungen am meisten Angst?

Auch Männer machen sich in einer Beziehung viele Gedanken und es gibt Dinge, die ihnen ziemliche Angst machen. Die Unsicherheiten kennt kaum eine Frau!

Auch Männer können manchmal verunsichert sein. Die meisten zeigen es nicht offen.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

Wir Frauen neigen dazu, die Männer oft als stark, furchtlos und unberührbar wahrzunehmen. Denn häufig zeigen sie sich selbst in einer Beziehung verschlossen und offenbaren uns ihre Gefühle eher selten. Doch ja, auch sie sind einfach nur normale, menschliche Wesen, die sich in einer Partnerschaft manchmal mit Ängsten und Unsicherheiten konfrontiert sehen. Doch wovor fürchten sich Männer in einer Partnerschaft am meisten und welche Angst werden sie einfach nicht los? Diesen Fragen gehen wir im Folgenden nach:

Das Ergebnis siehst du auf den nächsten Seiten! 

Ein Pärchen, was sich offenbar streitet, weil die Frau sich trennen könnte
Quelle: IMAGO / Westend61

#8 „Ich habe Angst davor, ... dass meine Partnerin sich von mir trennen könnte“

Demnach haben viele Männer Angst davor, dass sie ihre Partnerin durch eine plötzliche Trennung verlieren könnten. Diese Angst ist bei vielen Frauen vermutlich aufgrund von schlechten Erfahrungen, womöglich sogar wegen Untreue absolut nachvollziehbar. Trotzdem, hättest du gedacht, dass auch Männer diese Befürchtung manchmal plagt?

Männer haben oft die Sorge, dass sie als langweilig wahrgenommen und abgestempelt werden
Quelle: IMAGO / Westend61

#7 „Ich bin verunsichert, ... dass meine Partnerin mich langweilig findet“

Insbesondere, wenn die anfängliche Verliebtheit etwas verflogen ist und die rosarote Brille abgesetzt wurde, setzt der Alltag ein und kann sich manchmal auch als ziemlich langweilig herausstellen. Aufstehen, Arbeit, Fernsehabend auf der Couch - in diesem Trott finden sich viele Paare wieder. Kein Wunder also, dass manche Männer Bedenken haben, ob sie überhaupt noch interessant und aufregend für die Partnerin sind. 

Auch wenn sie ihre Freundin noch total lieben, haben Männer Angst, dass es andersrum nicht mehr so ist
Quelle: imago images / Westend61

#6 „Ich bin verunsichert, ... dass meine Partnerin mich nicht mehr lieben könnte“

Viele Männer haben die Befürchtung, dass die Freundin sie nicht mehr lieben könnte. Denn bei vielen Paaren schleicht sich irgendwann die Macht der Gewohnheit ein und führt schlussendlich dazu, dass man nur noch aus Routine zusammen bleibt. Und manchmal ist dieses Gefühl einseitig und kann durchaus von der Frau ausgehen. Daran haben natürlich auch die Männer zu knabbern. 

Männer haben Angst davor, dass sie nicht mehr attraktiv auf ihre Freundin wirken. Das kann zu Selbstzweifeln führen
Quelle: Imago images / Panthermedia

#5 „Ich habe Angst davor, ... dass meine Partnerin mich nicht mehr attraktiv findet“ 

Nicht wenige haben Angst davor, der Partnerin äußerlich nicht mehr zu gefallen. Gerade im Laufe der Beziehung kümmern sich viele Paare nicht mehr sonderlich um ihr Erscheinungsbild in Anwesenheit des Partners. Da lässt man schon mal schnell das Fitnessstudio sausen und sitzt lieber in Jogginghose und mit ungemachten Haaren auf dem Sofa. Oder das tägliche Feierabend-Bier macht sich durch einen kleinen Bierbauch bemerkbar. 

Wenn Frauen viele männliche Freunde haben, verunsichert das die Männer ziemlich
Quelle: IMAGO / Westend61

#4 „Ich habe Angst davor, ... dass meine Partnerin viele männliche Freunde hat“

Es wird ja oft behauptet, dass Männer und Frauen nicht miteinander befreundet sein können. Diese These wurde natürlich schon von vielen Frauen und Männern auf dieser Welt widerlegt, allerdings gibt es auch manche Fälle, in denen sich ein Part der Freundschaft in den Gegenüber verliebt. Da ist es nicht verwunderlich, dass viele Herren der Schöpfung allein von dem Gedanken verunsichert sind, dass die Partnerin sich mit männlichen Freunden herumtreibt. Hier ist Ehrlichkeit und Vertrauen gefragt, da man dem Partner oder der Partnerin nicht vorschreiben sollte, mit wem er oder sie etwas unternimmt. 

Wenn die eigene Partnerin anderen Männern Komplimente macht, schüchtert das manche Männer ein
Quelle: IMAGO / Westend61

#3 „Mich verunsichert, ... dass meine Partnerin anderen Männern Komplimente macht“

Wenn ein Mann bezüglich seines Aussehens, seiner sportlichen Leistungen oder seiner Karriere unsicher ist, schüchtert es ihn umso mehr ein, wenn die eigene Partnerin anderen Männern aufgrund dieser Eigenschaften Komplimente macht. Viele Männer können damit gut umgehen und grenzen ihre eigene Persönlichkeit davon ab. Manche beziehen das Gesagte allerdings sofort auf sich und sind enttäuscht, dass sie nicht dieselben Komplimente erhalten.

Viele Männer haben Angst davor, dass die eigene Partnerin fremdgeht. Vor allem, wenn sie das schon mal erleben mussten
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#2 „Ich habe Angst davor, ... dass mich meine Partnerin betrügt.“

Natürlich ist es nicht der Normalfall, dass der Partner sich ständig davor fürchtet, betrogen zu werden. Doch in einem Fall kann dies tatsächlich zur Belastungsprobe werden: Wenn man schon mal in einer vorherigen Beziehung hintergangen wurde. Ein Seitensprung löst bei vielen Menschen eine starke Verunsicherung aus, die noch weit in die nächste Partnerschaft hineinreichen kann. Wenn die Partnerin also einmal fremdgegangen ist, möchte der Mann sich vor einer weiteren Enttäuschung schützen und kann diese Angst – egal wie irrational sie bei der neuen Partnerin auch sein mag – einfach nicht abstellen. 

Das Bild zeigt ein unzufriedenes Paar, welches im Bett nicht mehr harmoniert und unglücklich ist
Quelle: Imago images / Panthermedia

#1 „Ich habe Angst davor, ... dass meine Partnerin im Bett unzufrieden ist“

Genauso, wie die Männer haben auch die Frauen vor diesem Zustand ziemlich starke Angst. Knapp die Hälfte der Männer fürchten, dass sie die Partnerin im Bett nicht wirklich glücklich machen. Insbesondere bei der schönsten Nebensache der Welt basiert die beidseitige Zufriedenheit auf Vertrauen und Kommunikation. Männer haben häufig das Gefühl, bestmöglich performen zu müssen, und setzen sich dementsprechend unter Druck. 

Viele der Unsicherheiten der Männer sind menschlich und nachvollziehbar. Doch schlussendlich basiert eine Beziehung auf Vertrauen und Kommunikation, sodass man immer miteinander reden sollte, wenn die Verunsicherung an die Psyche geht. Es ist aber auch mal ganz nett zu hören, was in den Köpfen der Männer wirklich so abgeht ...