6 Gründe, warum dein Freund dich betrügt, obwohl er dich liebt

Bei einem Betrug denkt man oft, bei der Beziehung läuft etwas schief. Doch es gibt Gründe, wieso dein Freund dich betrügen könnte, obwohl er dich liebt.

Oft sieht man es nicht ein, dass der Freund einen betrügt.
Quelle: imago images / agefotostock

Betrug in der Beziehung ist nie eine leichte Sache. Oft ist man selbst in der Beziehung so glücklich, dass man die Anzeichen dafür übersieht oder sie vielleicht sogar einfach nicht wahr haben möchte. Schließlich ist es ja die dir liebste und nächste Person über die wir hier sprechen. Doch wenn es dann doch mal passiert und man es erfährt, ist die Enttäuschung so groß, dass die Beziehung gleich abgeschrieben wird. Es kommen sofort Selbstzweifel auf. Schließlich muss es ein Problem in der Beziehung geben, das man nicht erkennt. Sonst würde der Freund ja auch nicht fremdgehen, oder? Leider ist das so nicht ganz richtig, denn oft betrügen Männer, trotz dass sie ihre Partnerin über alles lieben und sie nicht verlassen möchten. Doch welche Gründe sind das?

Oft gibt es keinen richtigen Grund zum Fremdgehen.
Quelle: imago images / agefotostock

Frauen haben oft die Angewohnheit die Schuld in sich selbst oder in den eigenen Taten zu suchen. Findet mein Partner mich nicht mehr attraktiv? Bin ich ihm nicht mehr intelligent genug? Oder ist ihm die Zeit mit mir zu langweilig geworden? Das sind oft die ersten Fragen, die einem bei solch einem Vorfall durch den Kopf schießen. Für viele Frauen bedeutet dies ein Vertrauensbruch, den man nicht mehr wieder aufbauen kann. Doch wenn Kinder involviert sind und die Beziehung den Partnern wichtig ist, wird sich auch oft für eine Paartherapie entschieden. Dort wird versucht den Grund für den Seitensprung zu finden, das ist manchmal gar nicht so einfach oder für den ein oder anderen auch unerklärlich. Der Mann ist immer noch unsterblich in seine Frau verliebt, im Bett ist er auch zufrieden und attraktiv findet er sie mehr als je zuvor. 

Also wieso geht er dann fremd und kann damit auch nicht aufhören?

Ein Grund für einen Seitensprung könnte Selbsterkundung sein.
Quelle: imago images / Panthermedia

#1 Sich selbst neu erleben

Das Sprichwort „Es liegt nicht an dir, sondern an mir.“ ist in diesem Fall sogar wahr. Denn das ist der häufigste Grund für Seitensprünge. Nach einer gewissen Zeit fühlen manche Männer, dass sie ihre Identität verloren haben und versuchen sich durch einen Betrug neu zu finden und neu aufzuleben. Oft ist es genau das, was sie jahrelang in der Beziehung unterdrückt haben und nun ausleben können. Die täglichen Pflichten und Einschränkungen werden so vergessen und man kann selbst für einen kurzen Moment unbeschwert sein. Solche Männer suchen keinen anderen Partner, sondern einfach einen anderen Aspekt ihrer Identität. 

Männer wollen immer das, was verboten ist.
Quelle: imago images / agefotostock

#2 Die verbotene Frucht

Diese Geschichte kennen wir schon seit eh und je. Auch Adam musste einen Apfel von genau dem Baum pflücken, der verboten war. Als du Kind warst, wolltest du bestimmt genau die Sendungen sehen und die Süßigkeiten essen, die die Eltern verboten haben. Und trotz des nun höheren Alters ist die Versuchung des Verbotenen immer noch da. Jetzt kann man alles schauen und essen, was man möchte, doch der Reiz des Verbotenen ist im Fremdgehen immer noch enthalten. Für manch einen ist einfach reizvoll eine Affäre zu haben.

In Affären suchen Männer emotionale Befreiung.
Quelle: imago images / agefotostock

#3 Unterdrückte Gefühle

Oft wurde Männern noch als Kindern von ihren Eltern beigebracht ihre Gefühle zu unterdrücken. „Es ist nicht männlich zu weinen“ oder „Männer tun so etwas nicht“, sind Sätze, die viele Männer sich leider anhören mussten. Aber auch positive Gefühle, wie Freude sollten nicht zu sehr zum Ausdruck kommen. Doch kein Mensch kann seine Gefühle in sich hineinfressen. So suchen Männer manchmal Befreiung in Affären. So können sie auch verbotene Gefühle zulassen. Sie fühlen dabei eher eine emotionale Befreiung als eine sexuelle Befreiung, die Liebe zur aktuellen Partnerin bleibt dabei genauso groß wie vor dem Betrug – sie versuchen sich durch den Betrug nur von ihren Blockaden zu lösen. 

Die „Was wäre wenn"-Phase kann gefährlich für die Beziehung werden.
Quelle: IMAGO / agefotostock

#4 „Was wäre, wenn ...“

Hier wird es etwas komplizierter: Manchmal trifft man diese eine Person in seinem Leben, die perfekt wäre – doch der Zeitpunkt ist der Falsche. Viele Männer hängen dieser Erinnerungen jedoch sehr lange nach. „Was wäre, wenn ich sie zu einem anderen Zeitpunkt getroffen hätte?“ „Was wäre, wenn ich sie jetzt auf der Straße treffen würde?“ „Was wäre, wenn wir geheiratet hätten?“ Sie hängen in der endlosen Was-wäre-wenn-Phase fest und fühlen sich in ihrem echten Leben gefangen … das kann zu gefährlichen Situationen und im schlimmsten Fall sogar zu Betrug führen, da der Partner es nicht mehr bei Fantasien belässt, sondern sie wirklich in die Tat umsetzt. Sie versuchen durch den Betrug herauszufinden, wer sie gewesen wären, wenn alles anders gekommen wäre.

Manchmal hat man(n) das Gefühl, sich noch ausleben zu müssen.
Quelle: IMAGO / Shotshop

#5 Sich noch ausleben müssen 

Hier geht es nicht um die verbotene Frucht oder unterdrückte Gefühle, sondern darum, dass viele Männer noch das Gefühl haben, sich ausleben zu müssen. Wann ist man bereit für eine langfristige Beziehung? Diese Frage ist schwierig zu beantworten und viele Männer haben oft das Gefühl, sie haben ihr Single-Dasein noch nicht genug ausgekostet – obwohl sie eine Partnerin haben, die sie über alles lieben, fehlt ihnen etwas. Indem sie betrügen, leben sie ihre Neugierde aus. Besonders wenn viele aus dem engen Freundeskreis noch Single sind, kann schnell das Gefühl aufkommen, nicht wirklich „mitmachen“ zu können. Der Frust steigt und die eigenen Grenzen sinken...

Männer haben Fantasien, die ihnen unangenehm sind.
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

#6 Er kann seine Fantasien nicht ausleben 

Ja, richtig gehört, auch Männer haben verbotene Fantasien, die sie gerne ausleben wollen. Vielleicht schämt sich dein Freund für seine geheimen Gedanken oder traut sich nicht, sie anzusprechen, weil er Angst vor deiner Reaktion hat... Und deshalb lebt er sie lieber mit jemanden aus, der ihm nicht viel bedeutet! Viele Männer können offener mit ihren Fantasien umgehen, wenn sie die Person nicht kennen, mit der sie sie ausleben. 

Das Gute ist: Solange du offen mit deinem Partner kommunizierst, dass auch du geheime Fantasie hast, die du gerne ausprobieren würdest, fühlt sich dein Partner bestätigt und kann auch mit dir über Vorlieben sprechen – und muss das nicht mit seinem Seitensprung tun. 

Eine Affäre muss nicht zwingend die Beziehung beenden.
Quelle: IMAGO / Wavebreak Media Ltd

Aber was passiert mit der Beziehung, wenn die Affäre auffliegt? 

Die emotionalen Schmerzen, die eine Frau durchmachen muss, wenn sie drauf kommt, dass der Partner eine Affäre hat, sind unvorstellbar. Viele Frauen können sich nicht vorstellen, wie sie je wieder einem Mann vertrauen soll, geschweige denn ihrem Partner. Die Wunden sind teilweise so tief, dass für viele Beziehungen nur noch die Trennung bleibt. Doch das muss nicht immer der letzte Ausweg sein: Nicht alle Beziehung müssen an einer Affäre zerbrechen – besonders, wenn man offen über die Gründe des Betruges spricht:

Wie man in den vorherigen Seiten erkannt hat, sind manchmal die Gründe für einen Seitensprung nicht fehlende Liebe oder Anziehung, sondern tiefliegende Blockaden oder emotionale Unreife. Doch wenn beide Seiten genug Zeit bekommen, das Geschehene zu verarbeiten, muss es nicht unbedingt das Aus bedeuten ... 

Mit der richtigen Kommunikation kann ein Seitensprung verziehen werden.
Quelle: IMAGO / Wavebreak Media Ltd

Die wichtigste Regel, wenn man der Beziehung noch eine Chance geben will: Kommunikation und Freiraum.

Beide Seiten müssen sich Zeit nehmen, den angestauten Gefühlen Raum zu geben und sie nicht mehr zu unterdrücken – dazu gehört auch Wut, Enttäuschung und Trauer über den Seitensprung. Der Partner sollte keine Diskussionen erzwingen oder übertriebene Zuwendungen probieren, denn dass könnte die Betrogene nur überfordern. Hat man allerdings Zeit, sich offen und ehrlich zu unterhalten und alle Gefühle offen zu kommunizieren, kann das  ein Neustart für die Beziehung werden: 

Beide Seiten können die Probleme in der Beziehung ansprechen (die vielleicht auch zum Seitensprung geführt haben) und Lösungen finden, wie man sich wieder näher kommt. Man kann Strategien entwickeln, wie sich das Liebesleben wieder verbessern kann. Trotzdem muss das Vertrauen erst langsam wieder aufgebaut werden – das kann eine lange Zeit dauern.