5 Dinge, die Männer beim Küssen richtig eklig finden

Ein guter Kuss will gelernt sein! Deswegen verraten wir dir jetzt 5 Dinge, die du beim Küssen auf gar keinen Fall tun solltest, denn Männer finden das eklig

Männer kann man mit gutem Küssen beeindrucken
Quelle: Pixabay

Mittlerweile haben wir alle nicht nur eine ganze Menge Lebenserfahrung, sondern auch sehr viel Kuss-Expertise gesammelt. Aber das ist eigentlich nur fair, schließlich mussten wir dafür eine ganze Reihe von Fröschen küssen. Klar, trotz weitreichender Skills ist ein Kuss immer noch eine Frage des persönlichen Geschmacks – und manchmal passt es beim anderen auch einfach nicht, egal wie gut wir küssen. Trotzdem gibt es ein paar NoGos, die wirklich kein Mann gut findet, ganz unabhängig von den eigenen Vorlieben, denn das hier ist wirklich einfach nur eklig! Die schlimmsten Kuss-Fehler laut Männerwelt verraten wir dir auf den nächsten Seiten...

Beim Küssen finden Männer es eklig, wenn man übermotiviert ist
Quelle: Pixabay

1. Unmotiviert oder übermotiviert

Niemand will einen steifen, toten Fisch küssen, das ist klar, aber zu viel des Guten ist auch nicht gerade angenehm: Zunge und Zähne sind deshalb sicherlich mit Bedacht einzusetzen! Am besten fängst du ganz sanft und zärtlich an und steigerst dich dann mit deinem Partner zusammen. So könnt ihr am besten euren eigenen Ryhthmus finden und eure Geschwindigkeit gemeinsam steuern. Wenn ihr ein gutes Kuss-Team seid, wird er dich nicht mehr gehen lassen wollen!

Auf die Fingernägel sollte man beim Küssen auch aufpassen
Quelle: Pixabay

2. Achtung scharf!

Lange, spitze Fingernägel, die sich beim Küssen in seinen Nacken bohren, sind kein netter Bonus, sondern bescheren Gänsehaut – im negativen Sinne. Dann punkten wir doch lieber mit guter Technik! Das soll aber nicht heißen, dass du deine Finger bei dir lassen solltest: Fahr ihm ruhig durch die Haare oder streichle seinen Nacken. Pass dabei eben nur auf, dass du ihn mit deinen langen Fingernägeln nicht blutig kratzt - das könnte nämlich eklig enden!

Männer mögen es nicht, wenn der Lippenstift verwischt
Quelle: Pixabay

3. Brauchst du auch etwas Lipgloss?

Nein? Gut, denn beim Küssen kriegt unser Freund eine riesige Portion pinkfarbenen Glitter-Gloss aufgedrückt, ob er will oder nicht. Steht ihm nur leider nicht ganz so gut wie uns und deshalb gilt: Bevor es zur Sache geht, lieber weg damit! Oder aber du testest, ob dein Lipgloss bzw. dein Lippenstift auch fest bleibt, indem du deine Lippen an ein Glas presst. Färbt es ab? Dann lass es lieber! Hält die Farbe? Dann rauf damit!

Es ist eklig, wenn die Lippen beim Küssen rau sind
Quelle: Pixabay

4. Zart gewinnt

Okay, kein Glitzerlippi und kein roter Statement-Gloss, aber ein bisschen dezente Lippenpflege ist schon in Ordnung. Denn zart küsst es sich immer besser als mit rauen, aufgesprungenen Lippen! Pflege deine Lippen also ruhig regelmäßig, denn du weißt nie, wann du plötzlich deinen Traumprinzen küssen kannst - und da willst du ihn ja nicht mit ekligen Lippen vergraulen, oder? 

Vor dem Küssen sollte man kein Knoblauch essen, denn Männer mögen das nicht
Quelle: Pixabay

5. Du bist, was du isst 

Döner, Knoblauch, Zwiebeln – natürlich essen wir das alle mal. Nur vor der nächsten intensiven Kuss-Session warnst du deinen Liebsten besser vor. Dann kann er immer noch entscheiden, ob er sie lieber auf den nächsten Tag verschiebt! Ansonsten hilft immer ein Kaugummi gegen den schlechten Geruch und wenn ihr beide Zwiebeln oder Knoblauch esst, merkt niemand mehr den schlechten Atem!