Was seine Komplimente an dich bedeuten:

Kannst du zwischen den Zeilen lesen? Bei manchen Komplimenten ist es manchmal unmöglich zu erkennen, was sie bedeuten. Unser kleiner Guide hilft die dabei.

Was könnte sein Kompliment wohl bedeuten?
Quelle: Unsplash

Ein Kompliment kann so schön sein, doch was, wenn man nicht weiß, was sie eigentlich bedeuten? Wir Frauen machen uns ja bekanntlich über alles und jeden Gedanken: "Was finden Männer an uns attraktiv?", "Bin ich zu dick?" etc. Und auch Komplimente können uns zu schaffen machen, denn mit diesen ist das ja bekanntlich so eine Sache: Wir bekommen sie gerne, wissen aber nicht so recht, damit umzugehen. Vor allem, wenn sie von einem Mann kommen, der uns sowieso schon weiche Knie beschert und uns um unser logisches Denkvermögen bringt, wissen wir noch weniger, was wirklich hinter den lieben Worten steckt. 

Kein Problem, denn wir haben die 14 häufigsten Komplimente der Männerwelt für dich entschlüsselt – was unser Liebster uns damit sagen will, ist äußerst überraschend!

Was können eigentlich Komplimente alles ausdrücken?
Quelle: Unsplash

#1: "Du bist echt süß!"

Und nein, das bedeutet noch lange nicht, dass ich dich nicht ernst nehme oder auf dich herabschaue. Auf dich aufpassen möchte ich aber trotzdem gerne – wenn ich darf!

Manchmal kann das schönste Kompliment auch einfach nur dahin gesagt worden sein.
Quelle: Unsplash

#2: "Du bist die Beste!"

Danke, dass du für mich da bist und mich mit all meinen Macken akzeptierst. Das könnte ich alternativ natürlich auch so sagen, aber dann müsste ich ja zugeben, dass ich Macken habe. Also lieber nicht. 

Manche Komplimente haben verschlüsselte Botschaften.
Quelle: Unsplash

#3: "Du kannst echt gut kochen!"

So gut, dass ich finde, du solltest ab jetzt für immer kochen. Ich mache dann auch freiwillig den Abwasch – sehr wahrscheinlich aber erst zehn Tage später!

Wenn er dir Richtige gefunden hat, weiß er, welche Worte zu sagen sind.
Quelle: Unsplash

#4: "Du bist nicht wie andere Frauen!"

Bitte denk nicht gleich, das sei etwas Schlechtes: Für mich bist du ganz besonders, eben genau das, was ich gesucht habe!

Nicht alle Komplimente sind sofort richtig zu deuten.
Quelle: Unsplash

#5: "Du machst mich total verrückt!"

Du bist heiß und ich will mit dir ins Bett, aber wenn ich dir das genau so sage, drehst du durch. Also besser umschreiben.

Autsch, manche Komplimente will man einfach nicht hören.
Quelle: Unsplash

#6: "Du bist echt voll in Ordnung!"

Voll in Ordnung, aber mehr auch nicht. Deshalb schiebe ich dich mit diesem Satz verbal mal ganz elegant in die Friendzone.

Ganz schön clever diese schmeichelnden Worte.
Quelle: Unsplash

#7: "Dir steht doch sowieso alles!"

Du zeigst mir zehn unterschiedliche Kleider, die in meinen Augen alle gleich aussehen. Wenn ich mich jetzt für eines entscheide, unterstellst du mir, ich würde dich in den anderen hässlich finden. Wie also am besten aus der Affäre ziehen? Mit einem cleveren Ausweichmanöver. 

Eindeutig, zweideutiges Kompliment.
Quelle: Unsplash

#8: "Deine Freundinnen? Joa, die sind nett!"

So nett, dass du sie gerne mal mitbringen kannst, aber am liebsten verbringe ich immer noch Zeit mit dir allein!

Einige liebe Worte setzen de ganzen das Sahnehäubchen auf.
Quelle: Unsplash

#9: "Toll siehst du heute aus!"

Klar, du siehst immer toll aus. Aber heute ist es irgendwas anders. Warst du etwa beim Friseur?

Dieses Kompliment signalisiert: Bitte weiterlachen.
Quelle: Unsplash

#10: "Du bist echt lustig!"

Am lustigsten übrigens, wenn du über meine schlechten Witze lachst. Also bitte immer schön weitermachen!

Wenn er die Worte zu dir sagt, weißt du, was los ist.
Quelle: imago images / Westend61

#11 "Lass uns doch heute einfach zu Hause bleiben!"

Natürlich gibt es auch diese eindeutig, zweideutigen Aussagen. Denn wenn ich dir die Worte sage, verfolge ich oft nur ein Ziel damit: ich möchte dich für mich allein haben. Gegen "Netflix und Chill" ist doch eigentlich auch nichts einzuwenden... 

Es gibt sie, die Komplimente, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Quelle: imago images / Cavan Images

#12 "Ich denke an dich!"

Okay, im ersten Moment schmelzen wir dahin. Jedoch solltest du bei dem Kompliment vorsichtig sein. Wenn du mit jemandem in einer Beziehung bist, oder gerade in der Anfangsphase des Datings bist und ein solches Kompliment bekommst, dann ist es einfach nur süß gemeint und du kannst dich bedenkenlos darüber freuen. Bekommst du das Kompliment allerdings von einem Typen, von dem du schon lange nichts mehr gehört hast und dann auch noch zu nachtschlafender Zeit, dann sollten deine Alarmglocken schrillen: In den meisten Fällen bedeutet es nämlich, dass er nur das Eine von dir will. 

Worte können einen schon ganz schön verwirren.
Quelle: imago images / Westend61

#13 "Ich hab dich lieb!"

Ding, Ding Ding! Wir Männer sagen diesen Satz häufig und ja, diesen Satz könnten auch deine Eltern, Geschwister und Freunde zu dir sagen. Zunächst einmal ist es eine wirklich lieb gemeinte Aussage und Feststellung. Inwiefern ich dir dieses Kompliment als fester oder guter Freund sage, hängt davon ab, was ich als nächstes mache: Küsse ich dich leidenschaftlich oder gebe ich dir eine freundschaftliche Umarmung? 

Es war schön mit dir, aber mehr auch nicht?
Quelle: imago images / Westend61

#14 "Es war schön!"

In erster Linie bedeutet das Kompliment genau das: Es war schön. Wen ich dir den Satz sage, solltest du darauf achten, wie ich es dir sage. Wenn ich dir den kurzen Satz nach einem Date schreibe und nichts weiter, dann bedeutet es meistens, dass ich dich nett finde, aber umgehauen hast du mich nicht.