Wer einmal fremdgeht, geht immer fremd?

Viele denken, dass Männer die ein Mal fremd gehen, nichts mehr retten kann, sie werden es immer wieder tun. Doch stimmt das?

Ist es wahr, dass Männer die ein Mal fremdgehen dann immer wieder fremdgehen?
Quelle: imago images / Rolf Kremming

Man sagt, wenn ein Mensch ein Mal den Rausch und Kick des Fremdgehens erlebt hat, immer mehr will und es danach immer wieder tut. Es soll wie eine Droge süchtig nach dem Rausch machen. Doch ist da etwas Wahres dran oder ist es nur ein blöder Aberglaube? Wir klären es auf!

Solltest du dich nach dem Seitensprung deines Partners sofort von ihm trennen?

Klar, oft sehen wir in Filmen oder lesen in Büchern, wie Männer Hunderte Male ihre Ehefrauen betrügen. Das wird dann wohl einer der Fälle sein, bei dem man mit seinem Partner Schluss machen sollte. Doch ich kann dir versichern, das ist nicht der Regelfall. 
Der "Durchschnittstyp" der fremdgeht, ist in Wirklichkeit nicht der Frauen-Macho, sondern der stink normale Ehemann, der seine Frau zwar noch liebt, aber unglücklich in der Beziehung ist. Meistens ist der Seitensprung auch eine einmalige Sache, um aus dem bedrückenden Alltag zu entfliehen. 
Doch was dir wie das Ende deiner Beziehung erscheint, kann in Wahrheit eine Chance für euch darstellen, durch die ihr eure Beziehung wieder besser zum Laufen bringen könnt. Wenn ihr beide eure Beziehung vernachlässigt habt, und das beide einseht, ist das ein sehr guter Startpunkt um eure Beziehung wieder auf die Beine zu bringen. 

Doch welche Männer sind nun die tatsächlichen Wiederholungstäter? 

Welche sind denn nun die wirklichen Wiederholungstäter?
Quelle: imago images / INSADCO

Doch welche Männer sind die berüchtigten Wiederholungstäter? 

Trotzdem gibt es Männern, die immer und immer wieder fremdgehen. Die Universität in Denver hat sogar eine Studie veröffentlicht, in der sie Fremdgänger über 5 Jahre begleitet haben, um zu sehen, ob diese wieder fremdgehen. Leider sind viele davon wieder in das übliche Verhalten zurückgefallen. Es ist zu bemerken, dass diese Männer meistens nicht fremdgegangen sind, weil sie unglücklich in der Beziehung waren, vielmehr waren sie unglücklich mit sich selbst. Die Meisten würden denken, dass es der Hottie, mit dem Waschbrettbauch und dem charmanten Lächeln ist. Doch tatsächlich sind es die Männer, denen es an äußerlicher Attraktivität oder an innerem Selbstvertrauen fehlt. Sie suchen so nach Bestätigung und versuchen durch ihre häufigen Affären ihr Selbstwertgefühl und Ego zu pushen. 

Besonders Männer die gut verdienen gehen fremd.
Quelle: imago images / Peter Widmann

Hat der Job etwas mit der Fremdgeh-Häufigkeit zu tun?

Es ist kaum zu glauben, aber es stimmt wirklich: Der Job, beziehungsweise der Erfolg und die Bezahlung in dem Job haben Einfluss auf die Häufigkeit der Affären. Wie schon auf der Seite vorher erwähnt, gehen vor allem Männer häufiger fremd, die ein geringes Selbstwertgefühl haben und nach Bestätigung streben. Tatsächlich finden sich diese Art an Personen vor allem im Kreis der Besserverdiener wieder. Diese Männer sind oft ehrgeizig und beruflich erfolgreich und haben dadurch auch mehr Chancen auf einen Seitensprung. Zwar gibt es keine Studie darüber, aber es ist bekannt, dass sich Mehrfach-Betrüger vor allem zu den Vielverdienern zählen.

Doch welche Jobs sind nun am Meisten betroffen? Auf Platz 3 finden wir das Gesundheitswesen, vor allem mit Ärzten und Pflegern als Vorreitern. Noch mehr Affären gibt es allerdings in der Luftfahrt. Auch Piloten nutzen ihre Chance und freien Tage, weit weg von der Familie, aus. Doch die Meisten Fremdgänger sind in der Finanzbranche zu finden. Man verbringt viel Zeit miteinander und es ist relativ praktisch sich zu verabreden. 

Viele gehen fremd, weil sie Angst vor zu viel Nähe haben.
Quelle: imago images / imagebroker

Angst vor zu viel Nähe? 

Tatsächlich sind viele Fremdgänger keine richtigen Draufgänger, wie du vielleicht denken magst. Bei vielen wird das häufige Fremdgehen schlicht und einfach durch Angst zur Bindung ausgelöst. Sie wollen durch das Fremdgehen mehr Distanz schaffen und sich dadurch freier und unabhängiger fühlen. Schließlich stehen diese zwei Eigenschaften in der Männer-Community ganz oben auf der "Was-will-ich-erreichen-Liste". Doch im Endeffekt fühlt sich jeder Mann irgendwann allein und möchte dann doch jemanden an seiner Seite haben.