Alle machen es falsch: So trägt man Babyschalen wirklich

Warum kompliziert, wenn es so einfach sein kann?

Alle machen es falsch: So trägt man Babyschalen wirklich

Babyschalen sind nicht unbedingt die praktischsten Erfindungen: Beim Tragen haut man sich die Teile immer unfreiwillig gegen die Hüften und das beschert einem nicht nur blaue Flecken, sondern vermittelt der Außenwelt auch den Eindruck, man sei der ungeschickteste Mensch aller Zeiten. Was vielleicht sogar der Fall ist, aber hey, das muss ja schließlich nicht jeder wissen!

Woran liegt's also? Sind Babyschalen absolute Fehlkonstruktionen, die Produktdesigner alle kinderlos? Letzteres können wir mit Gewissheit nicht sagen, aber eines ist sicher: Wir haben die Sitze all die Jahre falsch getragen! Wie es richtig geht, zeigt uns eine clevere Mami auf den nächsten Seiten ...

Alle machen es falsch: So trägt man Babyschalen wirklich

Anstatt den Arm unter den Griff zu schieben und das ganze Gewicht auf der Armbeuge zu balancieren, wo der Babysitz gefährlich hin und herschwingt (links), zeigt Dr. Emily Puente von der Bridge Family Chiropraxis in Mansfield, Texas, wie es richtig geht: eine Hand fixiert den Sitz an der Hüfte, das Gewicht ist gleichmäßig auf den Unterarm verteilt (rechts).

So entlastet man die Schulter, schont die Hüfte und auf Dauer auch das Knie. Wie die volle Bewegung aussehen muss, zeigt die Expertin dir im Video auf der nächsten Seite!

Das Video hat mittlerweile fast anderthalb Millionen Aufrufe – aber angesichts dieses genialen Tricks ist das auch mehr als verdient, oder? Denn so schont das Tragen nicht nur Rücken, Arme und Hüfte, es sieht auch noch wesentlich eleganter aus - und du wirst schnell merken, dass diese Art des Babytransports deutlich weniger schmerzhaft und anstrengend ist!

Einen Tipp haben wir noch: Welchen Fehler machen die meisten Eltern beim Kinderwagen? Das erfährst du auf der nächsten Seite.

Alle machen es falsch: So trägt man Babyschalen wirklich

Ein vertrauter Anblick - auch im Sommer? Hoffentlich nicht: Denn du solltest dein Kind im Kinderwagen in der warmen Jahreszeit am besten nicht zudecken.

Im Winter ist es ganz selbstverständlich, dass wir unsere kleinen Schützlinge nicht der Kälte ausliefern wollen und sie deshalb in zahlreiche Decken wickeln. Das ist auch in Ordnung. Leider verlagern viele Eltern diese Angewohnheit auch auf den Sommer: Um das Kind vor der Sonne zu schützen, wird der Kinderwagen oder Buggy gern mal mit einer Decke abgedeckt. Ein fataler Fehler, verriet Dr. Svante Norgren aus Stockholm der schwedischen Zeitschrift Svenska Dagbladet. 

Denn dadurch entstehen unter der Decke enorme Temperaturen, und die Wärme kann, ähnlich wie bei einer Thermoskanne, nicht entweichen. Ein Experiment der Zeitung bewies: Innerhalb einer Stunde kann die Temperatur im Inneren eines abgedeckten Kinderwagens auf sage und schreibe ~38 Grad ansteigen. Kein Wunder, dass viele Kinder dadurch einen Hitzschlag erleiden!

Was kannst du also tun, um deinem Kind bei der Hitze zu helfen? Das liest du auf der nächsten Seite.

Alle machen es falsch: So trägt man Babyschalen wirklich

Anstatt eine Decke über den Kinderwagen zu legen, kannst du mit folgenden Tricks dafür sorgen, dass dein Kind nicht ins Schwitzen gerät:

- Suche einen Kinderwagen in einer hellen Farbe aus, der ein großes, ausfaltbares "Dach" hat.

- Er sollte nicht allzu dick gepolstert bzw. mit zu vielen Kissen ausgestattet sein.

- Klemme einen kleinen batteriebetriebenen Ventilator an den Griff.