Ihr Muttermal machte sie zum Model, obwohl es weg sollte

Schönheit ist sehr vielfältig! Einmal mehr beweist das das Model mit einem dunklen Muttermal im Gesicht. Warum ließ sie es nie entfernen?

Quelle: Instagram

Als die kleine Mariana Mendes in den frühen 90er-Jahren in Brasilien geboren wird, erblickt sie das Licht der Welt, gesund und munter. Ein großes Muttermal bedeckt allerdings ihr süßes Gesicht. Mariana ließ sich von dem angeblichen Schönheitsfehler nicht aufhalten und ist heute sogar ein Model! 

Das Muttermal wuchs im Laufe der Jahre sogar noch weiter, aber warum ließ sie es nie entfernen:

[Mariana Mendes via Instagram]

Quelle: Instagram

Ihre Mutter macht sich bald Sorgen um das kleine Mädchen. "Als sie so vier, fünf Jahre alt war, habe ich mir Sorgen gemacht, weil sie bald zur Schule gehen würde und weil sie dort vielleicht von ihren Mitschülern gemobbt werden könnte", so ihre Mutter im Interview mit RTL.  

Das dunkle auffällige Mal ist mit dem Gesicht des hübschen Mädchens mitgewachsen. Ihre Mama entschied sich das Muttermal mit Lasern behandeln zu lassen: 

Quelle: Instagram

Doch die Laserbehandlung, die Marianas Mutter organisiert, erhellte das Muttermal nur leicht und entfernte es nicht komplett. Also entscheidet die Mama, dass Mariana später selbst zu überlassen, wie sie mit ihrem Mal umgehen möchte und ob sie es doch noch mal entfernen lassen will. 

Doch Mariana machte das auffällige Muttermal zu ihrem Vorteil und zeigt uns ein mal mehr, dass Schönheit ganz unterschiedlich sein kann und man nicht "perfekt" sein muss, um wunderschön zu sein. 

Quelle: Instagram

Mariana will das Mal auf jeden Fall behalten. Sie fühlt sich damit gut. Wenn sie auf der Straße angesprochen wird, geht sie offen damit um und lässt sich auf die Gespräche ein. Mittlerweile arbeitet sie neben ihm Job als Stylistin auch als Model und zeigt ihre Stärke. Immer wieder lässt sie sich auch mit anderen hübschen Menschen fotografieren, die auch einen angeblichen "Schönheitsfehler" haben und wir sind uns sicher, dass Menschen wie Mariana uns allen Mut und Kraft geben! Sie selbst macht sich laut Instagram sogar folgendes zum Motto: "Questioning beauty standards" also zu Deutsch "Schönheitsstandards in Frage stellen"!

Wie glücklich sie andere Menschen macht, seht ihr auf der nächsten Seite: 

View this post on Instagram

Hoje eu estou voltando para casa, voltando para o Brasil, meu país que eu tanto amo! Passei dias maravilhosos aqui na Inglaterra, país que também amo! Esses 40 dias foram de puro aprendizado aqui. Eu sou outra pessoa agora, tentando evoluir a cada dia e essa viagem me ajudou muito. Aqui eu senti sentimentos que jamais senti na minha vida. Eu encontrei pessoas “como eu”, eu me senti tão confortável com certas pessoas que conheci aqui. Passei por momentos de medo, de ansiedade, mas passei os melhores momentos aqui também! Tenho tanto a agradecer! Agradecer a @caringmattersnow por ter organizado a exposição, agradecer ao @mrelbank por ter feito as fotos! Agradecer todas as pessoas que me deram oportunidades de trabalho aqui. Meu trabalho como modelo tem o intuito de mostrar para o mundo que todos merecem se sentir representados na mídia e eu estou aqui dando minha cara a tapa para conseguir representar muitas pessoas que estão fora do tão falado padrão! Agradecer a todos que de alguma forma acrescentou algo na minha vida! Só tenho a agradecer por essa viagem! Meus olhos estão cheio de lágrimas nesse momento, mas lágrimas de alegria! Alegria de saber que eu estou seguindo o meu propósito! E obrigada a você que me acompanha por aqui, que me forças, que me dá carinho! Espero do fundo do meu coração ter divertido você com os meus stories, tem mostrado um pouco Londres para você. Braaaasil estou chegando ♥️

A post shared by Mariana Mendes (@marianamendes.m) on

Quelle: Instagram

Für viele Menschen, die ähnliche Schönheitsmakel haben, ist Mariana ein Vorbild und eine Inspiration, trotz des gesellschaftlichen Drucks zu sich selbst zu stehen. Und wir sind einfach nur begeistert und Marianas Schönheit schein anscheinend nicht nur äußerlich zu sein, sondern auch im Inneren zu wohnen!