5 gute Gründe, warum du Zwiebelschalen nicht wegwerfen solltest

Viele werfen Zwiebelschalen beim Kochen weg. Dabei kann man sie noch für viele andere Dinge nutzen. 5 Gründe, warum du sie nicht wegwerfen solltest

Eine Frau, die Zwiebeln schält und die Schale anschließend wegschmeißt
Quelle: imago images / Westend61

Wer gerne ab und zu in der Küche steht und kocht, der schält sicherlich auch häufig Zwiebeln. Sie geben vielen Gerichten eine Extraportion Geschmack - Nur das Schälen ist etwas lästig, schließlich bleiben die meisten nicht vor tränenden Augen verschont. Die Schale wird nach dieser Prozedur oft weggeschmissen - Ist schließlich Abfall, oder? Ganz im Gegenteil: Wir liefern dir fünf gute Gründe, warum du Zwiebelschalen nicht direkt wegwerfen sollest. Man kann sie nämlich als Lifehack wunderbar für ein paar andere Dinge nutzen!

Auf den nächsten Seiten erfährst du wofür!

Ein Foto von einem Brotteig, in dem alte Zwiebelschalen verarbeitet werden können
Quelle: imago images / Panthermedia

1. Du kannst sie im Brotteig verarbeiten

Wer den Geschmack von Zwiebeln nicht nur bei Bratkartoffeln oder einer guten Sauce mag, der kann die Schalen auch ganz einfach in einem Brotteig verarbeiten. Getrocknet, zermahlen und mit etwas Mehl vermischt, können sie im gebackenen Brot wahre Wunder bewirken. Denn dadurch wird das Brot viel würziger und schmackhafter. Dafür kannst du einfach ein bis fünf Prozent des vorgegebenen Mehls durch Zwiebelschalen ersetzen - et voilá, dein Brot wird viel aromatischer schmecken.

Kennst du auch den nächsten Trick?

Eine Zimmerpflanze, die mit alten Zwiebelschalen aufgegossen wird, um Schädlinge zu bekämpfen
Quelle: imago images / Westend61

2. Du kannst sie als Pflanzenschutz verwenden

Wer Zimmerpflanzen Zuhause hat, der musste bestimmt schon mal Bekanntschaft mit diversen Schädlichen machen. Meistens greift man hierbei zu chemischen Produkten, um Pilze, Fäule oder Schimmel zu entfernen. Doch auch hier können Zwiebelschalen bereits vorbeugen: Um die Zwiebeljauche anzusetzen, benötigst du 100 Gramm Zwiebelschalen, die du in einen Topf mit einem Liter Wasser gibst und anschließend sieben Tage in die Sonne stellst. Und der perfekte Pflanzenschutz ist geschaffen!

Auch den nächsten Verwendungszweck kennen die Wenigsten.

Eine Frau, die Wadenkrämpfe hat und dagegen Zwiebelwasser trinken sollte
Quelle: imago images / Panthermedia

3. Sie können Wadenkrämpfe lindern

Auch, wenn es um deine Gesundheit geht, haben Zwiebelschalen einen Nutzen: Sie können beim Verzehr die Schmerzen bei Wadenkrämpfen lindern. Dafür musst du nur die Zwiebelschalen von drei bis vier Zwiebeln ca. 20 Minuten kochen und anschließend filtern. Vor dem Einschlafen kannst du dann eine Tasse des Zwiebeltees zu dir nehmen und ca. zwei Wochen später können die Krämpfe bereits besiegt sein. Probier es aus!

Die nächste Verwendung von Zwiebelschalen hatten bestimmt schon viele im Sinn...

Eine Gemüsesuppe, in die auch wunderbar Zwiebelschalen hinzugefügt werden können
Quelle: imago images / Panthermedia

4. Du kannst sie einer Suppe hinzufügen

Beim Kochen setzen wir meistens auf die Zwiebeln an sich, doch auch die Schalen können hier zum Einsatz kommen. Sie können der Suppe am Ende die nötige Würze verleihen. Dafür kannst du einfach ein paar gewaschene Zwiebelschalen in die köchelnde Suppe hinzufügen. Die Brühe verfärbt sich nicht nur, sondern erhält dadurch noch ein unverwechselbares Aroma. Ideal ist dieser Vorgang bei Gemüsesuppen.

Den nächsten Trick kanntest du bestimmt noch nicht...

Eine Frau, die Zwiebelschalen für eine Haarspülung zur Haartönung verwendet
Quelle: imago images / agefotostock

5. Du kannst sie als Tönung für die Haare verwenden

Hört sich zunächst komisch an, aber tatsächlich können Zwiebelschalen auch im Beauty-Bereich angewendet werden. Denn mit den Schalen kannst du dir problemlos ziemlich natürliche Highlights in die Haare setzen. Dafür musst du nur eine Handvoll Zwiebelschalen im destillierten Wasser zum Kochen bringen. Nach etwa fünf Minuten lässt du den Zwiebelsud abkühlen und siebst ihn anschließend ab. Wenn du dir dann das nächste Mal die Haare wäschst, kannst du das "Gebräu" einfach als Haarspülung verwenden. Das kannst du so lange wiederholen, bis der gewünschte Effekt einsetzt.