Wie dreist! Schwiegermutter ändert Babynamen gegen den Willen der Mama

Die frisch gebackene Mama konnte ihren Augen kaum glauben, als sie realisierte, dass ihre Schwiegermutter den Babynamen ihres Kindes ändern ließ!

Eine werdende Mama sucht sich einen Babynamen aus
Quelle: imago images / PhotoAlto / Symbolbild

Eine Schwangerschaft ist nicht nur schön, sie hat auch einige Tiefen, durch die man als Paar gemeinsam gehen muss. Uneinigkeiten muss man ausdiskutieren und einen gemeinsamen Kompromiss finden - zum Beispiel bei der Wahl des Babynamens! Für eine werdende Mama und einen werdenden Papa gibt es wohl nichts Aufregenderes, als sich auf einen Namen für das zukünftige Kind zu einigen. Allerdings wird die Angelegenheit schwieriger, wenn sich Familie und Freunde einmischen - oder eine Schwiegermutter, die sogar so weit geht und den ausgewählten Namen hinter dem Rücken der Mutter ändern lässt!

Die ganze Geschichte lest ihr auf den nächsten Seiten: 

Die Mutter wollte den Namen Finley für ihr Baby haben
Quelle: imago images / Westend61/ Symbolbild

Eine Leserin des Magazins "Slate" schreibt von dem dreisten Vorfall und das Netz ist empört! Noch bevor ihr Sohn geboren war, einigte sich die junge Mutter mit dem Vater zusammen auf den Zweitnamen "Finley". Soweit, so gut. Nun musste aber das Baby mit einem Not-Kaiserschnitt auf die Welt gebracht werden und noch während sich die frisch gebackene Mama in Narkose befand, passierte die Dreistigkeit: Die Schwiegermutter änderte den Namen des Kindes zusammen mit dem Vater - hinter dem Rücken der Mutter!

Was hat sie genau getan? 

Die Schwiegermutter änderte den Babynamen in Finlay ab
Quelle: imago images / Cavan Images/ Symbolbild

Während die Mutter noch in Narkose war, versuchte die Schwiegermutter heimlich, den Vater zu überzeugen, den Erstnamen des Kindes zu ändern. Doch dieser meinte, dass das viel zu auffällig wäre und die Mutter das merken würde - er konnte sich also gegen dieses Vorhaben seiner Mutter wehren. Doch als die Schwiegermutter sich wünschte, dass der Zweitname "Finlay" statt "Finley" geschrieben wird, willigte der junge Vater ein. Auf dem offiziellen Papier stand nun also der Name, wie ihn sich die Schwiegermutter gewünscht hatte. Die empörte Mama berichtet auf "Slate", dass ihre Schwiegermutter schon vor der Geburt gesagt hatte, der Name sei mit einem A viel männlicher. 

Die Mutter des Neugeborenen erfuhr aber erst viel später davon: 

Zwei Monate später fand die Mutter heraus, dass die Schwiegermama den Namen geändert hat
Quelle: imago images / Panthermedia/ Symbolbild

Die Mutter erfuhr von dem geänderten Babynamen erst 2 Monate später!

Scheinbar fand der Vater, es sei nicht nötig, seine Frau von dem geänderten Babynamen zu erzählen. Diese fand es erst zwei Monate später heraus, als sie nach der Sozialversicherungskarte und der Geburtsurkunde ihres Babys suchte. "Seine Mutter war schon immer manipulativ und mochte mich nie", schreibt die Mutter in ihrem Beitrag. 

Doch wieso hatte der Vater des Babys es ihr verschwiegen? 

Die Aktion der Schwiegermutter war sehr dreist.
Quelle: imago images / Westend61 / Symbolbild

Scheinbar hatte der Vater es direkt bereut, als die Papiere ankamen, und hatte deswegen Angst, es seiner Frau zu beichten. Diese ist sich sicher, dass sie die Beziehung zu der Schwiegermutter abbrechen und den Namen ihres Kindes wieder in "Finley" ändern will. 

Wir drücken der jungen Familie die Daumen und hoffen, dass sich alles zum Guten wendet!