18 Sätze, die bei deinem Gegenüber falsch ankommen

Da sollte man lieber aufpassen, was man sagt, denn diese Sätze werden beim Gegenüber ganz falsch ankommen. Damit machst du dir keine Freunde

Eine Frau, die ins Fettnäpfchen bei einer Unterhaltung tritt, weil sie was falsches sagt
Quelle: IMAGO / Westend61

Manchmal denken wir einfach nicht wirklich nach und sagen Sätze, die den Gesprächspartner ziemlich blöd dastehen lassen können. Dabei haben wir das gar nicht so gemeint. Und ist es einmal gesagt, kommt man aus diesem Fettnäpfchen nur schwer wieder heraus. Bei einigen Sätzen kannst du dir aber sicher sein, dass sie bei deinem Gegenüber immer falsch ankommen - egal in welcher Situation. Wir verraten dir, welche 18 Sätze du aus deinem Wortschatz streichen solltest! Denn die können am Ende ein ganz schlechtes Licht auf dich werfen und du willst dich schließlich nicht vor deinem Schwarm oder einen Freunden blamieren.

Los geht's!

"Du siehst gut aus für dein Alter" ist auch ein fataler Spruch
Quelle: IMAGO / Westend61

#1 Du siehst gut aus für dein Alter

Im Grunde genommen ist der Satz wahrscheinlich nett gemeint, er wirkt aber nicht so. Mit "dem Alter" wird dein Kompliment geschmälert - sieht man normalerweise mit Mitte 30 nicht mehr gut aus? Das kann beim Gegenüber schnell falsch ankommen, daher einfach "für dein Alter" weglassen.

Man sollte aufpassen, dass man einer Person kein Kompliment macht, das falsch verstanden werden könnte
Quelle: IMAGO / Westend61

#2 Wow, du hast aber schön abgenommen!

Während einer Diät fragt man sich natürlich, ob die Mitmenschen den Gewichtsverlust bemerken - aber vielleicht sollte man als andere Person nicht gleich einen Kommentar darüber verlieren. Vielleicht ist diejenige noch nicht am Ziel ihrer Träume und so wird sie daran erinnert, dass sie früher "fett und hässlich" war, aber auch noch einen weiten Weg vor sich hat. 

Eine Frau, die aus dem Fenster schaut und denkt, dass das Leben nicht fair ist
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#3 Das ist nicht fair

Diese Aussage ist schon ein bisschen naiv. Natürlich fühlt sich jeder mal mehr oder weniger gerecht behandelt. Aber das Leben verläuft nun leider nicht immer geradeaus, sondern hat auch Tiefen. Aber dennoch hat am Ende jeder seinen Erfolg oder auch Misserfolg selbst in der Hand. Die vermeintlich ungerechten Momente bleiben einem meist nur länger in Erinnerung.

"Ich habs dir ja gleich gesagt" sollte man sich als Spruch auch lieber verkneifen
Quelle: IMAGO / Westend61

#4 Ich hab's dir ja gleich gesagt

Besserwisser sind mehr als out. Außerdem erscheint es doch relativ unsensibel, wenn man andere darauf hinweist, dass man es im Vornherein eigentlich besser wusste. Daher sollte man sich diesen Spruch lieber verkneifen.

Auch mit dem Spruch, dass der Gegenüber müde aussieht, macht man einiges falsch
Quelle: IMAGO / Cavan Images

#5 Du siehst müde aus

Eigentlich will man damit sein Mitgefühl und Verständnis ausdrücken, die Botschaft ist aber eine andere. Man sagt dem anderen schlichtweg, dass er nicht gut aussieht und das möchte doch niemand gerne hören, oder?

Man sollte seinem Gesprächspartner nicht sagen, dass die Frage blöd ist
Quelle: IMAGO / agefotostock

#6 Ich habe eine blöde Frage, aber…

Wenn man einen Satz so einleitet, dann stellt man doch schon von Beginn an sein Können unter den Scheffel. Das zeugt von einem mangelnden Selbstbewusstsein und wem gefällt das schon?  

Auch das Glückwünschen sollte man nur im richtigen Moment tun
Quelle: IMAGO / PhotoAlto

#7 Viel Glück!

Es klingt vielleicht hart, aber: Glück braucht nur der, der sonst nichts kann. Ein einfaches: "Ich weiß, dass du es schaffen wirst!" hört sich doch viel besser an und zeugt davon, dass man an das Können des Gegenübers glaubt.

Man sollte seinem Gegenüber auch nicht sagen, dass man irgendwas bereits gesagt hat
Quelle: IMAGO / Westend61

#8 Wie ich bereits sagte…

Musst du dich öfters wiederholen? Der Satz wirkt aber ein wenig passiv-aggressiv und ungeduldig. Beides sind Eigenschaften, die beim Gegenüber einen durchaus schlechten Eindruck machen können.

Wenn die Freundin Liebeskummer hat, dann sollte man sich vor einem Spruch hüten
Quelle: IMAGO / Westend61

#9 Du warst eh viel zu gut für ihn!

Wenn deine beste Freundin Liebeskummer hat, dann willst du sie natürlich trösten. Und dann kommt der Satz schnell über die Lippen. Was in diesem Satz aber mitschwingt: Dass sie ihre Gefühle, Geduld und Liebe völlig umsonst investiert hat - und sie generell schlechte Entscheidungen bezüglich der Partnerwahl trifft. Besser: Das ist sein Verlust! 

Man sollte dem Gegenüber nicht vorwerfen, dass er immer dasselbe tut
Quelle: IMAGO / Westend61

#10 Immer machst du...

Verallgemeinerungen sind absolut unangebracht. Niemand macht immer das Gleiche. Zudem wird der Beschuldigte sofort in eine defensive Position gedrängt, wodurch das Gespräch am Ende nur eskalieren kann.

Eine Frau, die auf ihr Handy schaut, weil sie eine blöde Nachricht erhalten hat, die schlecht ankommt
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

#11 Das weißt du selbst am besten

Dieser Satz kommt nicht nur besonders schnippisch rüber, sondern kann auch jegliches friedliche Gespräch kippen. Viel besser wäre es, wenn man zwar seine Meinung formuliert, aber die Ansicht des anderen nicht sofort verneint.

"Ist mir egal" kann beim Gesprächspartner auch schlecht ankommen.
Quelle: IMAGO / Wavebreak Media Ltd

#12 Ist mir egal

In 95% der Fälle ist es eben nicht egal. Wieso sagt man solch einen Satz also? Viel besser wäre es, wenn wir die Situation freundlich lösen, statt unserem Gegenüber direkt mit einer solchen plumpen Aussage vor den Kopf zu stoßen.

"Wenigstens habe ich niemals" sollte man lieber auch nicht sagen
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#13 Wenigstens habe ich niemals …

Mit dieser Formulierung soll bewusst von unseren Fehler abgelenkt und auf die Macken und Probleme des anderen verwiesen werden. Viel besser wäre es, den eigenen Fehler einzugestehen und somit das Gespräch vernünftig und friedlich zu klären.

Den Hinweis, dass morgen auch noch ein neuer Tag ist, sollte man auch nicht zu oft geben
Quelle: IMAGO / Cavan Images

# 14 Morgen ist ein neuer Tag

Vielen Dank für diesen Hinweis, das wusste dein Gegenüber zu 100 Prozent auch schon und trösten tust du damit gewisslich niemanden. Höre dir lieber die Probleme deiner Mitmenschen genauer an und versuche nach guten Lösungsmöglichkeiten zu suchen.

Der Spruch "Pech gehabt" zeugt von wenig Empathie
Quelle: IMAGO / Westend61

#15 Pech gehabt!

Auch dieser Satz spricht nicht für viel Empathie. Wenn jemand vom Unglück nur so verfolgt ist, wird es für denjenigen nicht leichter, wenn du es auch noch so offen kommunizierst, anstatt dich seiner Sorgen anzunehmen.

Nicht alle Paare wollen direkt heiraten, sodass die Frage einfach blöd rüberkommt
Quelle: IMAGO / agefotostock

#16 Wollt ihr denn nicht endlich heiraten?

Kein Jahr zusammen und schon kommen von Familie und Freunde diese unnötigen Fragen nach Hochzeits- und Familienplanung, über die das Paar vielleicht selbst noch gar nicht wirklich nachgedacht hat. Wenn es soweit ist, werden sie es den Menschen, die für sie wichtig sind, sicherlich als erstes mitteilen! 

Auch "Mein Beileid" sollte man nicht inflationär verwenden
Quelle: unsplash

#17 Mein Beileid!

Ja, es ist nicht leicht über das Thema Tod zu sprechen. Jeder trauert anders und jeder braucht andere Dinge, wenn er einen lieben Menschen verloren hat. Aber einfach nur diese Phrase ständig zu hören, wird sicherlich niemandem helfen.

Auch dieser Satz kann beim Gesprächspartner ziemlich dumm ankommen
Quelle: IMAGO / Science Photo Library

#18 Wer A sagt, muss auch B sagen.

Natürlich sollten wir zu unseren Taten stehen und mit den Konsequenzen leben, aber das ist nicht immer leicht und gerade dann können wir solche Moralapostel eigentlich nicht gebrauchen, die uns dann auch nochmal vor Augen führen!

Eine Frau, die ihre Worte nochmal überdenkt
Quelle: IMAGO / Westend61

Grundsätzlich kann es nicht schaden, wenn wir uns in brenzligen Situationen etwas zügeln, versuchen die Position des anderen zu verstehen und unsere Worte mit Bedacht wählen. Viel zu häufig wollen wir etwas „Nettes“ sagen und wählen hierbei die falschen Worte oder wir geraten in Streitsituationen direkt in eine Abwehrhaltung. Wenn du solche unglücklichen Formulierungen zukünftig vermeiden willst, überdenke deine Worte ein wenig.