5 Tipps, dank denen deine Haare schneller wachsen sollen

Keine Lust mehr auf den ewig gleichen Long Bob? Mit unseren Tricks sagst du kurzen Haaren ade!

Glückliche Frau mit langen Haaren

1) Weniger ist mehr - zumindest beim Waschen!

Für die Rapunzel-Haarpracht deiner Träume solltest du dein Haar beim Duschen öfter mal zusammenbinden und nicht waschen. Durch häufiges Waschen greifst du nämlich die natürliche Schutzschicht des Haars an - den Talg, der von deinen Talgdrüsen produziert wird. Der sorgt allerdings für Glanz und Geschmeidigkeit des Haars. Entfernst du ihn durch ständiges Waschen, trocknen deine Haare aus und es kommt schneller zu Spliss. Versuche also, nur zwei Mal pro Woche deine Haare zu waschen. Das kann am Anfang etwas unangenehm sein, aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase pendelt sich die Talgproduktion wieder ein und du wirst gesundes, kräftiges Haar bekommen, das nicht so schnell bricht.

Blonde Frau kämmt sich die Haare

2) Greif zur Bürste

Wenn du gesundes, langes Haar haben möchtest, darfst du die Kopfhaut nicht außer Acht lassen. Durch häufiges Bürsten wird die Durchblutung der Kopfhaut stimuliert. Das ist essenziell, da sich dort die Wurzeln der Haare befinden. Gleichzeitig verteilst du damit den Talg, also die natürliche Schutzschicht, auf deinem gesamten Haar. Warte mit dem Bürsten allerdings nach dem Duschen bis deine Haare getrocknet sind, denn nasses Haar nimmt schneller Schaden und du reißt dir damit eventuell einige Haare aus.

Vegane Buddha Bowl

3) Achte auf eine nährstoffreiche Ernährung

Eine gesunde Ernährung sorgt für ein ausgewogenes Inneres und ein schönes Äußeres. Setze also auf eine proteinreiche Ernährungsweise, die Omega-3-Fettsäuren, Silizium, Eisen, Zink und Vitamin C beinhaltet. Lebensmittel wie Linsen, Haferflocken und Hirse sind tolle Eiweißlieferanten, während schwarze Johannisbeeren für die Vitamin-C-Zufuhr sorgen und Lachs, Walnüsse und Chia-Samen deinen Körper mit Omega-3-Fettsäuren versorgen. So bekommst du deine Traumhaare mit Genuss!

Blonde Frau beim Haarschneiden

4) Schnipp, schnapp - Spitzen ab!

Es mag dir vielleicht kontraproduktiv vorkommen, aber wenn du dir in regelmäßigen Abständen die Spitzen schneiden lässt, sorgst du dafür, dass du deine Wunschhaarlänge schneller erreichst. Indem der Friseur - oder du selber - die geschädigten Spitzen entfernt, wird verhindert, dass sich der Spliss gen Kopfhaut bewegt und du im Endeffekt mehr Haar abschneiden lassen musst. Also: Immer darauf achten, dass die Spitzen gesund sind!

Glückliche Frau mit langen braunen Haaren

5) Hausmittel und kleine Helfer für langes Haar

Genau wie auch durch häufiges Bürsten, kannst du die Durchblutung deiner Kopfhaut durch bestimmte Lebensmittel stimulieren. Zaubere dir hin und wieder einen Tee aus Rosmarin oder Salbei und lass die übergebliebenen Kräuter für 20 Minuten in heißem Wasser ziehen - diese Flüssigkeit trägst du anschließend auf dein Haar auf. Das riecht nicht nur wunderbar angenehm, sondern stärkt zusätzlich deine Haare. Falls du vom letzten Sonnenbrand noch Aloe Vera Gel in deinem Badezimmer hast, dann spüle deine Haare damit mehrmals die Woche kräftig aus. Das belebt die Kopfhaut zusätzlich – folglich solltest du mit Höchstgeschwindigkeit eine unglaubliche Löwenmähne bekommen!

Wir folgern also: Kümmere dich gut um deine Haare, indem du auf die richtige Ernährung und Pflege achtest. Strapaziere sie außerdem nicht unnötig, indem du sie häufig färbst und mit Hitze behandelst. Wenn du das alles beachtest, sollte einer tollen langen Haarpracht nichts mehr im Weg stehen!