Geheime Tricks, wie du leicht Locken bekommst

Und es ist ganz simpel

Frau mit Locken

Welche Frau wünscht sich nicht schönes, lockiges und geschmeidiges Haar? Da die Natur aber nicht jedem diese Haarpracht beschert hat, muss man wohl etwas nachhelfen. Aber keine Sorge! Es gibt einige Geheimtricks, wie man sich den gleichen Effekt ganz einfach selber zaubert. Und das völlig ohne Lockenstab oder Glätteisen! 

1. Leichte Locken

Wenn du am nächsten morgen mit einer neuen Lockenpracht aufwachen möchtest, dann versuche dich mal an folgender Methode: 

Du benötigst dafür lediglich ein paar Haargummis, eine Sprühflasche mit Wasser, eine Bürste, Schaumfestiger und Haarklammern. Teile deine Haare nun in drei Partien und binde jede Partie mit einem Haargummi zu einem kleinen Zopf zusammen. Sprühe jetzt etwas Wasser auf die Zöpfe und gebe Schaumfestiger hinzu. Drehe sie schließlich um sich selbst, bis eine Schnecke entsteht und befestige alles sicher mit den Haarklammern zu einem Dutt. Wenn du am nächsten Morgen aufwachst, sind deine Haare super schön lockig! 

Frau mit Korkenzieher-Locken

2. Korkenzieher-Locken 

Kaum zu glauben, aber wahr. Selbst die definierten Korkenzieher-Locken kann man ganz ohne Lockenstab und Glätteisen kreieren! Dafür unterteilst du deine feuchten Haare in etwa zwei Zentimeter breite Strähnen. Diese drehst du dann zu kleinen Schnecken und fixierst sie mit einem Zopfgummi. Das wiederholst du dann mit allen Strähnen und lässt sie mindestens fünf Stunden im Haar. Für einen besseren Halt kannst du zusätzlich Haarspray benutzen. Et voilà, fertig ist deine neue Frisur! 

Frau am Strand

3. Beachwaves

Manchmal ist man schon neidisch auf die hübschen Beachwaves der Surferinnen an den Küsten von Australien, der USA und Co. Praktisch, dass man sich diesen Look auch ganz leicht selber stylen kann. Und das zu jeder Jahreszeit! 

Du sprühst zunächst etwas Schaumfestiger oder Salzspray in die feuchten Haare. Anschließend flechtest du zwei seitliche Zöpfe und lässt diese über Nacht im Haar. Am nächsten Tag kannst du dich über schöne Beachwaves freuen! 

Frau von hinten

4. Die Haarband-Methode

Wenn du zufällig ein Haarband zur Verfügung hast, dann könnte diese Methode ebenfalls etwas für dich sein. Dazu setzt du das Haarband mittig auf deinen Scheitel und wickelst die feuchten Haare in Strähnen nacheinander um das Band. Nach ca. sechs Stunden kannst du das Band lösen und die Haare herausziehen. Und fertig ist die Lockenpracht! 

Frau im Afro-Look

5. Der Afro-Look

Für süße, kleine Kringellocken benötigst du Strohhalme und etwas Fingerfertigkeit. Zunächst unterteilst du deine feuchten Haare in etwa zwei Zentimeter breite Strähnen und wickelst anschließend eine einzelne Strähne um den Strohhalm. Das Ende verknotest du leicht und wiederholst die Prozedur mit den restlichen Strähnen. Nach etwa drei Stunden solltest du den gewünschten Effekt erzielt haben!