10 Dinge, die dein Partner über dich wissen sollte

Manche Dinge sollte der Partner im Laufe der Zeit von einem wissen. Du solltest die Punkte nicht ewig vor ihm verheimlichen

Einige Dinge solltest du nicht vor deinem Partner verheimlichen
Quelle: IMAGO / Westend61

Es kostet manchmal ganz schön viel Überwindung, sich einem Menschen zu öffnen, mag er uns auch noch so nahe stehen. Doch eben dieser Schritt ist entscheidend, denn er verrät viel über die Beziehung und deren Ernsthaftigkeit. Somit sollte es nicht verwunderlich sein, dass dein Partner bestimmte Dinge über dich wissen sollte 

Die folgenden 10 Punkte, die von kleinen Alltäglichkeiten bis hin zu wichtigen Grundsätzen reichen, sollte er unbedingt von dir wissen; tut er dies, kannst du dir sicher sein, dass er dich wertschätzen und eure Beziehung ernst nehmen kann ...

Dein Partner sollte deinen Geburtstag kennen
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#1: Deinen Geburtstag

Viele von euch mögen jetzt erst mal die Augen verdrehen, denn es ist irgendwie offensichtlich, dass man in einer Partnerschaft den Geburtstag des anderen kennen sollte. Umso erschreckender ist es, dass viele Männer diesen Ehrentag ihrer Herzensdame nicht ganz so ernst nehmen und jedes Jahr zu vergessen scheinen ...

Er sollte deine Schuh- und Kleidergröße etwa kennen
Quelle: IMAGO / agefotostock

#2: Deine Schuh- und Kleidergröße

... denn du weißt ja nie, wann du dich in das nächste Paar Schuhe verliebst, mit denen er dich dann zum Geburtstag überraschen kann. Spaß beiseite: So in etwa sollte er schon abschätzen können, welche Größe du trägst. Kannst du bei ihm ja schließlich auch, oder? 

Kennt er deine großen Lieben?
Quelle: IMAGO / agefotostock

#3: Deine großen Lieben

Natürlich ist dein Partner deine große Liebe – sonst hättest du ihn dir ja nicht ausgesucht, richtig? Und trotzdem gibt es in deiner Vergangenheit sicherlich andere Männer, an die du dein Herz gehängt hast. Dein Freund muss sie nicht persönlich kennen oder jedes Detail deiner vergangenen Beziehungen rezitieren können, aber ein wenig Grundlagenwissen schadet nie. So kann er besser einschätzen, wie du in Sachen Liebe tickst und welche Fehler er sich besser nicht leistet. 

Er sollte dich auch ungeschminkt kennen
Quelle: IMAGO / agefotostock

#4: Die ungeschminkte Wahrheit

Zu Anfang einer Beziehung mag man es noch gut zu verstecken wissen, aber irgendwann wird es Alltag: Pupsen, Pickel, ungeschminkte Anblicke ... Die Liste ist lang. Und das ist auch völlig in Ordnung, denn all diese Dinge haben eins gemein: Sie sind menschlich. Daher sollte dein Freund sie nicht nur kennen, sondern vor allem auch akzeptieren. 

Dein Partner sollte wissen, an welchen Allergien du leidest
Quelle: IMAGO / Westend61

#5: Deine Allergien

Gluten, Laktose, Fruktose, Nüsse ... die Liste möglicher Unverträglichkeiten ist lang. Zählst du zu den Unglücklichen, die allergiegeplagt sind, sollte dein Freund das über dich wissen. Für den Ernstfall, aber auch, damit er dich nicht versehentlich 'vergiftet', wenn er dir den nächsten Geburtstagskuchen backt. Umgekehrt solltest natürlich auch du über die Liste seiner Allergien Bescheid wissen!

Er sollte deine Träume und Zukunftspläne kennen
Quelle: IMAGO / MASKOT

#6: Deine Träume und Zukunftspläne

Es ist wichtig, in einer Beziehung nicht nur an das Hier und Jetzt so denken, mag es auch noch so verlockend sein. Eine ernsthafte Partnerschaft orientiert sich immer in Richtung Zukunft – dementsprechend wissen beide Partner auch, was der andere vorhat und was er sich wünscht. Nur so ist es möglich, Kompromisse einzugehen und einen Weg zu finden, der die Träume beider vereint. 

Weiß er, worauf du stehst?
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#7: Worauf du stehst

Körperliche Intimität ist ein Grundpfeiler in jeder Beziehung, doch man kann nicht erwarten, dass der andere hellsehen kann: Ihr solltet euch also aussprechen und eurem Partner mitteilen, was euch gefällt und was nicht. Das schafft Vertrauen und Nähe, die euch an anderer Stelle zu Gute kommen!

Die Namen deiner Eltern sollte er kennen
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#8: Die Namen deiner Eltern

Wenn ihr länger zusammen seid, sollte dein Freund deine Eltern schon irgendwann kennenlernen – und auch Interesse an deiner Familie zeigen. Dazu gehört offensichtlich auch, dass er sich ihre Namen merkt; oder zumindest wäre das schon mal ein guter Anfang. Kleine Ausnahme: Wenn er sie vor lauter Aufregung beim ersten Besuch vergisst, ist das etwas anderes; dann darfst du auch mal ein Auge zudrücken. 

Deine Nummer sollte er für den Notfall kennen
Quelle: IMAGO / Panthermedia

#9: Deine Telefonnummer

Ja, wirklich. Denn was ist, wenn er mal unterwegs ist, sein Handy in den Gulli fällt und er nach dreieinhalbstündiger Suche an der Telefonzelle ankommt, um dir Bescheid zu geben, dass er es nicht zum Treffen schafft, aber dann deine Nummer nicht kennt? Oder aber er ohne Handy gekidnappt wird und dich die Erpresser nicht mal um Lösegeld bitten können, weil er sich nicht an deine Nummer erinnert? So oder so ähnlich kann das schon mal passieren ;)

Hast du ihm von deiner Kindheit erzählt?
Quelle: IMAGO / Greatstock

#10: Deine Kindheit

Dein Freund muss deine Kindheit nicht mithilfe Freud'scher Theorien zu einer harmonischen Gesamtinterpretation deiner jetzigen Persönlichkeit verbinden können. Aber wenn du Erinnerungen aus deinen Kindertagen oder deiner Heimat mit ihm teilst, ist das ein riesiger Vertrauensbeweis von deiner Seite. Den sollte er erwidern und sich zumindest einige kleine Details merken können.