5 überraschende Dinge, die Männer an Frauen unattraktiv finden

Wer hätte das gedacht?

Ein Mann und eine Frau lehnen gegen einen Metallträger und schauen in verschiedene Richtungen. Sie haben Verständigungsprobleme.

In unendlich vielen Ratgebern lesen wir darüber, dass Männer angeblich hingebungsvolle, leidende Damen suchen, damit sie diese wie tapfere Ritter retten können. Doch wir leben im 21. Jahrhundert und auch Männer sind über diese Vorstellungen an Frauen hinausgewachsen. Heute begegnen wir uns auf Augenhöhe. Männer lieben an Frauen die verschiedensten Dinge. Doch es gibt auch einiges, was sie nervig oder sogar abturnend finden. Und dass sind oft Dinge, von denen Frauen glauben, dass sie das verführerischer oder begehrenswerter macht.

Du steigst gar nicht mehr durch, was Männer jetzt an Frauen doof finden? Wir erklären dir die fünf größten Missverständnisse zwischen den Geschlechtern.

Eine Frau trägt viel Make-up, doch das finden Männer nicht immer schön

1. Männer finden Frauen unattraktiv, die sich immer zu viel schminken

Ein schönes Abend-Make-up, wenn es auf einen Ball geht, ist natürlich wunderschön. Doch wenn du viel Zeit im Alltag damit verbringst, dich zu stylen und zu schminken, wird das auf deinen Partner eher abturnend wirken. Männer mögen ein natürliches, leichtes Make-up und finden dich auch ganz ungeschminkt schön. Zu viel Schminken kann den Eindruck erwecken, dass du dich nur damit beschäftigst, wie du aussiehst und keine Tiefe hast.

Und auch bei dem Haarstyling solltest du aufpassen: Umfrageergebnisse von Pantene zeigen, dass sich 78 Prozent der Männer zu Frauen mit gesundem Haar hingezogen fühlen – überstylte Frisuren finden sie aber unattraktiv. Dabei stehen Männer eher auf natürliche Wellen oder leichte Locken anstatt auf geglättetes Haar. Auch für den ersten Eindruck kann das wichtig sein, denn: 75 Prozent der Männer gaben an, dass das Haar einer Frau das erste ist, was ihnen auffällt.

Er findet es doof, dass sie sich selbst bemitleidet, obwohl es ihr doch gut geht

2. Männer finden Selbstmitleid an Frauen unattraktiv

Natürlich darfst du über Dinge reden, die dich belasten. Wenn du aber den Eindruck erweckst, als wartest du nur darauf, dass dich ein Mann aus deinem Leben befreit, wirkt das unattraktiv. Jammere nicht zu viel über Alltägliches, vor allem, wenn du eigentlich in einer guten Lebenssituation bist. Sein Interesse an dir wird steigen, wenn du dich unabhängig, selbstsicher und mit einem starken Durchsetzungsvermögen präsentierst. Erzähle lieber von Geschichten, in denen du komplexe Situationen gut gemeistert hast oder wie du planst, künftig mit Rückschlägen umzugehen.

Nein, Männer wollen nicht heimlich der Retter all unserer Probleme sein. Mit unnötigem Drama vergraulst du ihn nur.

Eine Frau tut so, als ob sie kein Interessa an einem Mann hat

3. Männer finden Frauen unattraktiv, die sich als schwer zu haben geben

Sind wir doch mal ehrlich: Diese ganzen Spielchen von wegen "Willst du mich? Will ich dich?" sind doch eher Zeitverschwendung und haben schon zu Grundschulzeiten keinen Spaß gemacht. Wenn du auf einem Date bist, zeigst du, dass du Interesse hast. Wenn du ihm gerne näher kommen möchtest, kannst du das klar kommunizieren. Wenn du dir gerne Zeit mit Körperlichkeiten lässt, ist das kein Problem. Sag ihm dann einfach, dass du es gerne langsam angehen lässt.

Aber so zu tun, als ob du ihn nicht willst, obwohl du ihn willst, ist echt unnötig.

Er mag es nicht, wenn seine neue Freundin schlecht über ihren Ex redet

4. Es macht unattraktiv, ständig schlecht über den Ex zu reden

Vielleicht machst du es, um zu zeigen, dass du ihn viel besser findest, als deinen Ex-Freund. Und natürlich wirst du irgendwas an deinem Ex doof finden, sonst wäre er ja nicht dein Ex. Aber über einen Verflossenen zu lästern, kommt auch bei einem potenziellen neuen Partner nicht gut an.

Wenn du zu viel darüber sprichst, was zwischen euch (dir und deinem Ex) damals schiefgelaufen ist, erweckst du eher den Eindruck, dass du noch nicht bereit für eine neue Beziehung bist. Wenn du außerdem zu oft und zu viel schlecht über eine Beziehung redest, lässt dich das gehässig, kindisch oder nachtragend wirken.

Ein Paar ist glücklich, weil es über seine Probleme und Konflikte reden kann

5. Männer finden Frauen unattraktiv, die zu allem "Ja" sagen

Am Anfang einer Beziehung möchte man den Partner mit einer offenen Art beeindrucken und zeigen, dass man sich für seine Hobbys und Weltansichten erwärmen kann. So weit, so gut, aber das bedeutet nicht, dass du alles gut finden musst, was er sagt. Auch Männer finden, dass Frauen ihnen nicht immer zustimmen sollen.

Wir suchen schließlich in Partnern auch nach Menschen, mit denen wir diskutieren können und die ihren eigenen Kopf haben. Wenn eine Person alles gut findet, was wir gut finden, entsteht dadurch schnell der Eindruck der Unehrlichkeit. Sei lieber direkt und offen mit deinen Urteilen, auch, wenn dadurch Konflikte entstehen können.

Ganz wichtig: Sei du selbst! Du musst dich nicht verstellen, um begehrt zu werden!