Diese Ex-GZSZ-Darsteller sind nach der Serie abgestürzt

Der "GZSZ-Fluch"

Diese Ex-GZSZ-Darsteller sind nach der Serie abgestürzt

"Gute Zeiten schlechte Zeiten" ist die erfolgreichste Daily Soap aller Zeiten. Seit 1992 kommt die Serie täglich im TV und begeistert die Fans. Seit Jahren verlassen immer wieder Schauspieler die Serie und neue kommen dazu. Dabei sind einige erfolgreicher als andere und es gibt häufig Skandale über Aussteiger, die nach dem Serien-Aus abgestürzt sind.

Wer in der Vergangenheit nach dem Ausstieg in die Krise gestürzt ist, verraten wir euch auf den nächsten Seiten.

Diese Ex-GZSZ-Darsteller sind nach der Serie abgestürzt

Raphael Vogt spielte von 1996 bis 2005 den Nico Weimershaus. Nach 10 Jahren am Set fällt es schwer, im Arbeitsleben Fuß zu fassen. Daher hat sich der Schauspieler nach dem Serien-Aus arbeitslos gemeldet. Er verrät, dass es kein Geheimnis sei, dass Schauspieler zum Arbeitsamt gehen oder jobben müssen. Es kann einige Zeit dauern, bis man neue Rollen angeboten bekommt und bei Raphael ging es zum Glück relativ schnell. Er spielte nach GZSZ in der Sat 1-Telenovela "Schmetterlinge im Bauch" mit und hat seitdem immer wieder Auftritte in Serien und Filmen. Da er sich neben der Schauspielerei mehrere Standbeine aufgebaut hatte, fiel ihm der Ausstieg nicht so schwer wie anderen. 

Diese Ex-GZSZ-Darsteller sind nach der Serie abgestürzt

Anne Menden spielt seit 2004 "Emily Höfer" und hat bisher noch mit wenigen Skandalen für Aufmerksamkeit gesorgt. 2009 war sie allerdings an einem Autounfall beteiligt, bei dem sie angeblich 1,2 Promille hatte. Dazu sagte sie, dass sie nicht selbst gefahren sei.

Ismail Sahin spielte drei Jahre "Deniz Ergün" und musste nach seinem Ausstieg wieder kellnern, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Er konnte mit der Schauspielerei nicht mehr erfolgreich weitermachen. 

Laurent Daniels, der 2004 den DJ "Philip Krüger" spielte, stürzte mit Drogen ab. Er steckte so tief in der Krise, dass er sogar Selbstmordgedanken hatte. Er verriet in einem Interview mit "bild.de", dass man als Soap-Darsteller kaum Chancen auf eine andere Rolle als Schauspieler habe. Daher fallen die meisten nach dem Serien-Aus in ein tiefes Loch und müssen sich mit Aushilfsjobs über Wasser halten. 

Ramona Dempsey spielte bis Mitte 2015 die lebensfrohe Nele Lehmann. Nach ihrem Ausstieg wollte sie sich als Bäckerin selbständig machen und investierte ihre gesamten Ersparnisse in das Projekt. Dabei scheiterte sie und musste Arbeitslosengeld beantragen. Als alleinerziehende Mutter reicht ihr das kaum und sie hofft auf Unterstützung ihrer Familie, um ihren Traum doch noch zu verwirklichen. 

Nur die wenigsten Schauspieler können nach GZSZ an ihren Erfolg anknüpfen. Daher ist es wichtig, sich schon währenddessen ein zweites Standbein aufzubauen und Kontakte zu pflegen. Nur so kann man den Absturz nach der Serie vermeiden.