13 Dinge, die Frauen während der Periode falsch machen

Gehörst du zu den Frauen, die während der Periode immer wieder diese 13 Dinge falsch machen? Wir zeigen dir, wie du das jetzt ganz einfach ändern kannst.

Eine Frau hat mit Perioden-Schmerzen zu kämpfen.
Quelle: imago images / BE&W

Als wenn die Periode nicht schon lästig genug wäre, machen wir auch noch zahlreiche Fehler, die unser Leid verschlimmern! Während dieser Zeit möchte man doch gerne mit dem männlichen Geschlecht tauschen! Wie wäre es eigentlich, wenn Männer statt Frauen ihre Tage hätte? Da wir Frauen allerdings weiterhin mit den Regelschmerzen zu kämpfen haben, ist es nun an der Zeit, dass wir Frauen in Zukunft diese 13 Dinge während unserer Periode nicht mehr falsch machen.

Welche Frau kennt es nicht: Man kämpft mit Schmerzen, Unwohlsein, schlechter Laune und man muss dann auch noch immer an die "Regel-Utensilien", wie Tampons, denken. 

Dabei könnten wir Frauen uns diese Zeit viel angenehmer gestalten, wenn wir einige Fehler vermeiden würden:

Auf der nächsten Seite erfährst du, um welche Fehler es geht: 

Zu den 9 Dingen, die wir immer während der Periode falsch machen, gehört das Nicht-Händewaschen vor dem Tampon-Wechsel dazu.
Quelle: Pexels

1. Kein Händewaschen vor dem Tampon-Wechsel!

Auch wenn es unterwegs manchmal schnell gehen muss, dürfen wir nicht vergessen, dass sich auf unseren Händchen zahlreiche Bakterien befinden, die nichts im Intimbereich zu suchen haben und damit nicht in Berührung kommen sollten. Von daher lohnt es sich immer, nasse Intim-Pflegetücher dabei zu haben, wenn das Händewaschen gerade nicht möglich ist. 

Wie wäre es denn mal mit etwas anderem als einem Tampon:

Menstruations-Cups solltest du einfach mal ausprobieren.
Quelle: Unsplash

2. Du bist gegen Menstruations-Cups?

Du gibst Menstruationsschalen einfach keine Chance? Ein Versuch ist es allemal Wert, denn sie sind tatsächlich eine sehr praktische Alternative zu Tampons, was viele Vorteile mit sich bringt. Warum also nicht einfach mal ausprobieren? Vielleicht ist die Menstruationsschale ja doch etwas für dich!

Auch den Punkt auf der nächsten Seite machen wir immer wieder falsch:

Den Tampon über Nacht im Körper zu lassen
Quelle: Pexels

3. Tampon über Nacht im Körper lassen

Das solltest du lieber nicht tun, denn das ist ein ganz großer Fehler! Tampons bestehen aus Baumwolle und wenn diese zu lange im Körper verweilt, besteht die Gefahr eines Toxischen Schocksyndroms (TSS). Tampons werden, wie alle Baumwollprodukte, nach einer Weile zum idealen Bakteriennährboden, weswegen man sie alle vier Stunden wechseln sollte. Besser wäre da, auf eine Binde zurückzugreifen.

Und auch Nr. 4 sollten wir in Zukunft nicht mehr machen:

Wechsel lieber bei den Tampon-Größen durch, sodass es zu keinen Reizungen der inneren Schleimhäute kommt.
Quelle: Unsplash

4. Immer die gleiche Tampon-Größe

Zu Beginn der Menstruation ist die Blutung am stärksten, weshalb man hier lieber zu größeren Tampons greifen und die kleineren Größen lieber am Ende der Regel nehmen sollte. Wenn man die richtige Tampon-Größe wählt, vermeidet man Trockenheitsgefühl und Reizungen der inneren Schleimhäute. 

Auf den nächsten Punkt solltest du während deiner Periode nicht verzichten:

Magnesium solltest du während der Periode einnehmen.
Quelle: Pexels

5. Kein Magnesium

Ein Magnesiummangel führt nicht selten zu einem gestörten Regelzyklus, weshalb immer für einen geregelten Magnesiumhaushalt gesorgt werden sollte. Magnesium sorgt dafür, dass sich die Muskulatur ordnungsgemäß zusammenzieht und man Regelschmerzen, sowie starken Blutungen vorbeugen kann. 

Aber kennst du überhaupt deinen Zyklus? Warum das so wichtig ist, verraten wir dir auf der nächsten Seite:

Es ist wichtig, dass du deinen Zyklus kennst.
Quelle: Pexels

6. Du kennst deinen Zyklus nicht

Du weißt nicht, wann du deine Tage bekommst? Es ist immer ratsam, seinen Zyklus zu überwachen, denn so weiß man direkt, wenn etwas nicht stimmt und ist immer auf die nächste Regelblutung vorbereitet. 

Behältst du den 7. Punkt etwa auch nicht im Auge? Das solltest du jetzt ändern:

Zu den 9 Dingen, die Frauen immer während der Periode falsche machen, gehört auch die Nicht-Beachtung der Konsistenz der Regelblutung.
Quelle: Unsplash

7. Keine Beachtung für die Konsistenz deines Regelblutes

Wir Frauen sollten unsere Periode immer etwas genauer unter die Lupe nehmen. Auch, wenn es jetzt ein bisschen eklig klingt, so sollten wir hin und wieder darauf achten, wie das Blut aussieht, um ggf. den Frauenarzt aufsuchen zu können.

Welche Dinge du außerdem während deiner Periode falsch machst, verraten wir dir auf der nächsten Seite:

Auf Schmerzmittel solltest du während deiner Periode verzichten.
Quelle: Pexels

8. Aspirin als Schmerzmittel

Hände weg von Schmerzmitteln während deiner Periode: Viele haben sicher schon davon gehört, dass Aspirin nicht gerade das Beste ist, was man während der Menstruation zu sich nehmen sollte. Aspirin wirkt nämlich blutverdünnend, was die Periodenblutung verstärken kann. 

Auf der nächsten Seite räumen wir mit einem Mythos auf:

Während der Periode ist es ratsam, Sport zu treiben.
Quelle: Pexels

9. Kein Sport während der Periode

Zugegeben, während der Periode fühlen wir uns meistens unwohl und haben Krämpfe und daher selten Lust auf Sport. Was viele aber nicht wissen ist, dass Sport wunderbar gegen Menstruationsbeschwerden hilft. Das Gewebe der sich eigentlich verkrampfenden Gebärmutter wird gelockert, das wiederum schmerzlindernd wirkt. 

Also Ladies, holt eure Sportmatten raus und macht euch z. B. bereit für eine Runde Yoga: So werden auch unsere verrückt spielenden Hormone beruhigt. Und danach kommen wir zu Punkt 10:

Es ist ein Fehler, nicht nachzusehen, welche Farbe dein Tampon angenommen hat, denn die Farbe des Bluts ist nicht unwichtig.
Quelle: imago images / Science Photo Library

10. Du achtest nicht auf die Farbe des Blutes!

Grundsätzlich ist es gut, wenn du deine Tage regelmäßig bekommst. Den Fehler den jedoch viele Frauen machen, wenn sie ihre Tage bekommen ist folgender: Sie achten nicht darauf, welche Farbe das Blut hat. Erst einmal klingt das seltsam und nicht besonders appetitlich. Es sollte dich auch nur soweit interessieren, als das das Blut rot oder manchmal auch noch etwas dunkler verfärbt ist. Dunkelrote Farbtöne verweisen auf einen erhöhten Östrogenspiegel. Wenn dein Blut jedoch orange ist, könntest du eine Infektion haben und solltest einen Arzt aufsuchen!

Auch Punkt 11 könnte ein Fehler sein, wenn du deine Periode hast!

Es ist nicht gleich falsch, wenn du parfümierte Hygieneartikel verwendest, aber zumindest in der Zeit, in der du deine Tage hast, solltest du auf deinen Körper besonders achten.
Quelle: imago images / epd

11. Du verwendest parfümierte Hygieneartikel und Duschgels 

Wenn du deine Periode bekommst, solltest du es vermeiden Hygieneartikel zu verwenden, die Parfümstoffe enthalten. Das gleiche gilt auch für Duschgels, die du täglich benutzt. Versuch gerade in der Zeit, in der du deine Periode hast, darauf zu achten, möglichst natürliche Dinge zu verwenden. Die natürlichen Inhaltsstoffe tun deiner Haut besonders gut und reizen diese nicht noch zusätzlich. Ein Stück Seife aus dem Reformhaus, das mit weniger Zusatzstoffen belastet ist, eignet sich wunderbar für die Zeit, in der du deine Periode hast.

Aber du solltest nicht gleich verzweifeln, wenn Punkt 12 eintrifft:

Manche Frauen werden panisch, wenn sie ihre Periode nicht zur richtigen Zeit bekommen.
Quelle: imago images / Panthermedia

12. Du wirst panisch, wenn deine Periode sich verspätet

Natürlich ist es wichtig, darauf zu achten, dass du einen regelmäßigen Zyklus hast. Jedoch ist es nicht nötig sich gleich am ersten Tag, an dem deine Tage ausbleiben, Gedanken zu machen oder noch schlimmer: Gleich beim Arzt anzurufen. Warte ein bis drei Tage ab und vielleicht findest du eine andere Erklärung dafür, warum sich deine Periode verspätet. Häufig ist Stress eine Ursache dafür. Falls nicht, kannst du immer noch zum Arzt gehen. 

Versuch Fehler Nummer 13 nicht zu machen, er ist besonders schwerwiegend!

Es ist falsch, wenn man sich keinerlei Ruhepausen während der Periode gönnt.
Quelle: imago images / Design Pics

13. Du gönnst dir keine Ruhe

Schwierig wird es, wenn du dir während dessen keinerlei Ruhepausen gönnst. Gerade wenn du deine Tage hast, bist du vielleicht empfindlicher und anfälliger für bestimmte Dinge, wie z.B. Stress und brauchst daher einfach ein paar kurze Minuten für dich. Gönn dir mehr Zeit und sei achtsam mit dir, wenn du deine Tage hast. Dein Körper wird es dir danken und dir an anderer Stelle zurückgeben.