Signale, dass Männer verletzt sind, aber versuchen, es zu verbergen

Männer versuchen oft zu verstecken, was sie fühlen. Umso schwieriger ist es dann zu erkennen, wann sie etwas verletzt. Welche Signale dafürsprechen:

Ein Mann schlägt die Hände vor dem Gesicht, um seine Gefühle zu verstecken.
Quelle: Pexels

Bekanntlich offenbaren Männer ihre Gefühle nicht oft und versuchen dementsprechend meist, zu verbergen, wenn sie etwas verletzt. Für uns Frauen kann es schon mal schwierig werden, das Verhalten des Partners richtig zu deuten. Auch die Kommunikation kann oft keinen Aufschluss über die Gedanken des Freundes bringen. Deshalb sollte man auf einige Signale besonders achten, um verletztes Verhalten zu erkennen.

Die folgenden Dinge weisen darauf hin:

Ein offensichtlich verletzter Mann stürzt sich demonstrativ in die Arbeit.
Quelle: pexels

1. Er flüchtet sich in seine Arbeit, um seine Gefühle zu verdrängen

Um einer Konfrontation und seinen Problemen zu entgehen, flüchtet er sich in seine Arbeit und versucht so gut es geht sich damit abzulenken. Durch die Beschäftigung muss er sich nicht mit seinen Gefühlen auseinandersetzen. 

Ein Mann hilft bei der Ernte: Er verwendet viel Zeit darauf, sich nicht mit seinen eigenen Problemen beschäftigen zu müssen.
Quelle: Unsplash

2. Er kümmert sich um die Probleme anderer Menschen

Er versucht, indem er intensiv anderen Menschen bei ihren Problemen und Aktivitäten hilft, nicht auf seine eigene Misere aufmerksam gemacht zu werden und vor allem sich nicht mit dieser auseinandersetzen zu müssen. Dadurch dass er sich mit den Konflikten seiner Freunde und Familie beschäftigt, werden seine eigenen Probleme in den Hintergrund gerückt.

Ein Mann gibt immer seine Zusage, wenn er aufgewühlt ist, um sich abzulenken
Quelle: Pexels

3. Er sagt zu allem ja, damit an nicht an seine Verletzungen denkt

Da jede Aktivität ihn von seinen schlechten Gedanken ablenkt, nimmt er jede Bitte an. Solange er etwas zu tun hat, kann er sich von seinen Problemen sehr gut ablenken. Daher sagt er zu keiner Bitte ,,nein“.

Ein Mann hört Musik, um nicht über seine echten Probleme nachdenken zu müssen
Quelle: pexels

4. Er hört sehr oft Musik, um nicht mit seinen Gefühlen alleine zu sein

Er versucht seine Konflikte mit Musik zu verarbeiten oder sich mit fröhlichen und lauten Beats abzulenken. Da ist er in seiner eigenen Welt. Leider kann er auch dadurch seiner Situation nicht entgehen.

Ein Mann schaut zu Boden, damit niemand sehen kann, was in ihm vorgeht
Quelle: Pexels

5. Er vermeidet Augenkontakt mit bestimmten Menschen

Da er wahrscheinlich genau weiß, dass ihn geliebte Menschen schnell entlarven könnten, vermeidet er besonders mit diesen den Augenkontakt. Die Augen sind ja bekanntlich das Tor zur Seele. Da kann er nicht riskieren, dass seine Partnerin mitkriegt, dass er verletzt ist und ihn womöglich zwingen könnte, sich mit seiner Situation auseinander zu setzen

Dieser Mann faked ein Lächeln, damit alle denken, dass es ihm gut geht
Quelle: pexels

6. Er ist nicht ehrlich, weil er sich nicht mit der Wahrheit auseinandersetzt

Wenn Leute ihn fragen, wie es ihm geht, dann lügt er und sagt, dass alles in Ordnung ist. Wenn er sich schon alleine nicht mit seinen Gefühlen auseinandersetzen möchte, ist es für ihn noch schlimmer, wenn andere Leute das tun.

Ein Mann versucht positive Athmosphäre zu versprühen, doch es wirkt gekünstelt
Quelle: pexels

7. Er ist stets bemüht, positiv zu sein

Er versucht alle davon zu überzeugen, dass er total glücklich und zufrieden ist. Er legt sich eine positive Ausstrahlung an mit der er wahrscheinlich auch sich selbst von einer nicht ganz so aussichtslosen Situation zu überzeugen will. 

Ein Mann sitzt auf einer Düne und denkt an die letzten Jahre
Quelle: Pexels

8. Er denkt ständig an die Vergangenheit

Die Vergangenheit verfolgt ihn regelrecht. Er kann sich der Gedanken an frühere Momente nicht entziehen. Vor allem grübelt er über glückliche Zeiten, die er mit der jetzigen Situation vergleicht und somit alles umso schwerer erscheint.

Männer trinken viel Alkohol, um ihre Sorgen zu vergessen
Quelle: Pexels

9. Er ertränkt seinen Schmerz in Partys und Alkohol

Normalerweise geht er gerne am Wochenende raus und trifft seine Freunde. Nun übertreibt er es hin und wieder total und geht eigentlich auch nur raus, um sich abzulenken und abzuschießen. Sonst würde er nämlich alleine und verärgert zu Hause sitzen. Trotzdem kann ihn diese Aktivität nicht vollständig betäuben.

Alleine wird ein Mann von seinen Gefühlen pbermannt
Quelle: Pexels

10. Wenn er alleine ist, kann er seine Gefühle nicht verbergen

Wenn alle weg sind und er sich unbeobachtet fühlt, dann lässt er seinen Emotionen freien Lauf und weint auch manchmal. Das würde er natürlich niemals zugeben, aber ja auch Männer können weinen.

Ein Mann, der große Probleme hat, die ihn verletzten, macht viele Witze, um es zu verbergen
Quelle: Unsplash

11. Er versucht mit einem Lachen die Situation zu verbergen

Je fröhlicher und lustiger er sich verhält, desto weniger fällt den Menschen seine wahre, emotionale Lage auf. Zudem kann er für kurze Zeit vielleicht seinen Schmerz lindern. Wenn er also oft Witze macht und irgendwann damit übertreibt, dann solltest du dir Gedanken machen. 

Ein Mann reagiert sich beim Sport ab
Quelle: imago images / Cavan Images

12. Er ist nur noch beim Sport, um seelische Verletzungen zu übertünchen

Vielleicht treibt sein Fluchtinstinkt ihn nicht nur auf diverse Partys, sondern auch ins Fitnessstudio oder auf den Sportplatz, wo er alles gibt, um sich körperlich abzureagieren. In Maßen ist das natürlich eine gute Sache, aber irgendwann sollte er schon mit der Sprache rausrücken … ansonsten läuft er Gefahr, das Geschehen zu verdrängen!

Ein Mann, der verletzt ist, schaut auf sein Handy
Quelle: imago images / Westend61

13. Es herrscht Funkstille, weil er seine Verletzungen nicht kommunizieren will

Nicht wenige Männer versuchen, Konfrontationen aus dem Weg zu gehen und ihre wahren Gefühle zu verbergen, indem sie erst einmal komplett auf Funkstille zur betreffenden Person gehen. "Sorry, bin mega im Stress", lautet dann die Standard-Absage – dabei steht eigentlich ein ganz anderer Grund hinter dem plötzlichen Kontaktabbruch. 

Ein Mann und eine Frau im Gespräch
Quelle: imago images / Westend61

14. Er macht kleine Andeutungen ...

... rückt aber nie ganz mit der Sprache heraus. Grund ist, dass er sich eigentlich schon gerne mitteilen würde, da der Schmerz tief sitzt. Er hat jedoch zu viel Angst, weiter verletzt oder gar für schwach gehalten zu werden. Infolgedessen lässt er ab und zu ein paar Hinweise fallen und hofft, dass die Zeit und das Schicksal ihr Übriges tun. Dies ist jedoch leider nur in den seltensten Fällen so!

Doch was tut man, wenn man bemerkt, dass der eigene Partner sich zurückzieht und nicht zeigen möchte, dass er verletzt ist?

Ein Mann, der sich seiner Freundin gegenüber öffnen kann, sitzt mit ihr am Wasser
Quelle: imago images / Westend61

Was du tun kannst, wenn du die Signale deutest

Eine pauschale Lösung gibt es nicht, wenn ein Mann sich vor dir zurückzieht und seinen Schmerz versteckt. Manchmal kann es helfen, ihm einfach ein wenig Zeit zu geben, die Sache zu verarbeiten.

Ist die Lage gravierend und sitzt der Schmerz tief, solltest du auf jeden Fall das Gespräch suchen und dich dabei vorsichtig voran tasten. Biete ihm deine Unterstützung an, aber setze ihn nicht unter Druck – manchmal hilft es ihm vielleicht schon, wenn er nur weiß, dass du für ihn da bist und ihn nicht verurteilst.

Vielleicht helfen dir diese Sätze, die Männer in einer Beziehung gerne hören.