Deswegen solltest du kein Toilettenpapier auf die Klobrille legen

Auch wenn du auf eine öffentliche Toilette gehen musst, solltest du kein Toilettenpapier auf die Klobrille legen und das aus einem sehr guten Grund.

Klopapier sollte man nicht auf den Toilettenrand legen.
Quelle: imago images / imagebroker

Ein Toilettengang ist schon etwas sehr privates und am liebsten geht man sowieso zuhause, denn da weiß man, wie die Toilette geputzt wurde. Doch wir alle kennen diesen einen unvermeidlichen Moment, wenn wir auf einer öffentlichen Toilette gehen müssen: Um diese Situation besonders hygienisch  zu meistern, legen wir Klopapier auf den Toilettenrand. So wird uns die Angst vor Bakterien, Keimen und Co. genommen. Wir haben den Trick meist von unseren Müttern und werden diesen vermeidlich sehr wertvollen Tipp auch an unsere Kinder weitergeben, doch genau das sollte man nicht tun. Wir verraten dir, warum du kein Toilettenpapier auf die Klobrille legen und diesen Fehler in Zukunft vermeiden solltest.

Der Grund ist nämlich ganz schön eklig...

Toilettenpapier hält die Bakterien von dir fern? Da irrst du dich! 

Jeder wird diese Situation kennen, wenn man eine längere Reise antritt und nach ein paar Stunden den Drang verspürt, auf die Toilette gehen zu müssen. Für die meisten ist es ein innerliches Ringen: "Muss ich wirklich so nötig?", "Kann ich es nicht noch aushalten, bis wir da sind?" Oftmals ist es allerdings einfach unmöglich, so lange dem zu widerstehen, was eben notwendig ist. Ob in der Bahn oder in einer öffentlichen Toilette auf einer Raststätte, keine dieser Optionen ist unser Favorit, doch es geht eben oftmals nicht anders. Ein Glück gibt es Toilettenpapier, das wir auf den Rand legen und uns so schützen können - doch das ist ein echter Irrglaube!

Auf der nächsten Seite erfährst du, warum du genau das nicht tun solltest:

Auf dem Toilettenpaier sammeln sich mehr Bakterien an als auf dem Toilettenrand.
Quelle: imago images / Mario Aurich

Klopapier gehört nicht auf den Toilettenrand 

Die gute Nachricht vorweg: Klobrillen werden so konzipiert, dass sich Bakterien und Keime auf der glatten Oberfläche nicht festsetzen sollten. Wer dies aber nicht weiß und meint, mit Toilettenpapier die Bakterien beseitigen zu können, der liegt leider falsch. Das Gegenteil ist nämlich der Fall: Durch das Reinigen der Toilette werden Keime und Co. in der Luft verteilt und sammeln sie sich auf dem Toilettenpapier. Wenn du also das nächste Mal den  Toilettenrand mit dem Papier abdeckst, wirst du dich genau auf das Setzen, was du eigentlich vermeiden möchtest: Bakterien und Keime.

Doch wie kann man dann auf die Toilette gehen, ohne als Bakterienschleuder wieder rauszukommen?

Nach jedem Toilettengang ist das Händewaschen unvermeidlich.
Quelle: imago images / Panthermedia

So kannst du ohne Bedenken eine öffentliche Toilette benutzen

Die sicherste Variante ist wohl nicht auf öffentliche Toiletten zu gehen, dennoch: wer muss, der muss. Und glücklicherweise gibt es auch Möglichkeiten, wie du mehr oder weniger elegant diese Situation lösen kannst. Wer gut die Balance halten kann, wird bei der ersten Variante keine Probleme haben: um den Klorand nicht zu berühren, ist es wohl am besten, wenn man sich einfach über die Toilette hockt und zusieht, dass nichts die Toilette berührt. Die zweite Variante ist da schon ein wenig einfacher: wer ein sauberes Toiletten-Gefühl erleben möchte, der verwendet für die Klobrille am besten ein Desinfektionsspray. Übrigens kannst du Desinfektionsmittel auch wunderbar selber machen. 

Was bei beiden Varianten allerdings unverzichtbar ist, ist das gründliche Händewaschen mit ausreichend Seife und sich diese im Anschluss zu desinfizieren. Seine Hände richtig und lang genug zu waschen, sollte man schließlich nicht nur während der Corona-Zeit machen.