Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Das sollten wir uns unbedingt schnellstens abgewöhnen!

Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Pickel sind ein besonders weit verbreitetes Problem und wir beneiden eigentlich jede Frau, die mit reiner Haut gesegnet wurde. Denn obwohl die Pubertät schon lange zurückliegt, müssen wir uns größtenteils dennoch mit Hautunreinheiten auseinandersetzen. Doch woran liegt das nur? Die Antwort ist eigentlich klar: Meist sind es unsere täglichen Angewohnheiten, die Schuld an unserem Hautbild haben!

Wir verraten dir, was du dir in Zukunft unbedingt abgewöhnen solltest:

Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Fasse dir nicht mit den Händen ins Gesicht

Meist sind wir uns dessen gar nicht bewusst, doch erst wenn wir darauf achten, bemerken wir, wie häufig wir uns tatsächlich ins Gesicht fassen! Sei es zum Beispiel wenn wir nachdenken und uns dabei an die Stirn fassen oder lediglich um eine Strähne aus dem Gesicht zu wischen. Unsere Hände sind viel zu oft in unserem Gesicht. Schließlich sammeln sich an den Händen so einige Bakterien an.

Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Wir telefonieren mit einem schmutzigen Handy

Hängst du häufig am Handy und führst zudem das ein oder andere Telefonat? Dann solltest du jetzt hellhörig werden. Achte einmal darauf, wo du dein Handy überall liegen lässt und wie häufig du dein Handy auch mit nicht frisch gewaschenen Handy anfasst. Auf dem Display sind unzählige Keime, sodass es nicht gerade förderlich ist, wenn wir uns unser Smartphone ins Gesicht halten.

Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Schmutzige Bettwäsche

Seien wir ganz ehrlich: Wie oft wechseln wir eigentlich unsere Bettwäsche? Tatsächlich wechseln die meisten von uns ihre Bettwäsche viel zu selten! Meist nämlich nur alle paar Wochen. Doch vor allem auf dem Kopfkissen lauern Bakterien, die unschöne Pickel verursachen können. Daher sollten wir darauf achten, vor allem unsere Kissenbezüge spätestens alle zwei Wochen zu wechseln.

Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Du lässt deine Haare ins Gesicht fallen

Wie überall sammeln sich auch in unseren Haaren lauter kleine Schmutzpartikel an. Vor allem wenn wir dann auch noch Stylingprodukte wie beispielsweise Haarspray verwenden, bleiben die Bakterien erst recht in unseren Haaren hängen. Schließich landen sie in unserem Gesicht. Kein Wunder also, warum viele von uns vor allem in der Gegen der Stirn mit Hautunreinheiten zu kämpfen haben.  

Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Du verwendest ein Make-up, das Pickel fördert

Make-up scheint zwar unser Retter in der Not zu sein, doch im Grunde kann auch das Make-up für unsere Hautunreinheiten verantwortlich sein. Es ist ein Teufelskreis. Wichtig ist es darauf zu achten, dass das Produkt nicht komedogen ist! Wenn du diese Bezeichnung auf dem Etikett findest, weißt du, dass deine Poren nicht verstopfen werden. Diese Produkte sind nämlich auf Problemhaut abgestimmt.  

Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Du säuberst deine Pinsel nicht richtig

Hast du schon einmal gedacht, dass deine Helferlein für deine Hautprobleme verantwortlich sein könnten? Dies ist sehr naheliegend, weshalb es besonders wichtig ist, Make-up-Pinsel und sämtliche Schwämmchen regelmäßig zu reinigen. Hier verstecken sich nämlich so einige Keime! Dabei nimmt das Reinigen nur wenige Minuten in Anspruch.  

Wenn du nicht viel Geld investieren möchtest, ist Babyshampoo ein echter Geheimtipp! 

Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Anti-Pickel-Produkte

Ja du liest vollkommen richtig. Auch Anti-Pickel-Produkte können Schuld an deinen Hautunreinheiten haben. Das ist vor allem bei diesen der Fall, die die Haut extrem austrocknen. Kurzfristig verschwinden kleine Pickelchen und Mitesser, doch die Haut will sich regenerieren und setzt einen Rückfettungsprozess in Gang. Die Haut glänzt somit noch öliger und die Poren verstopfen schneller. Setze daher unbedingt auf sanfte Pflege!  

Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Das falsche Essen

Nicht nur Schokolade und andere Süßigkeiten können für unsere Pickel verantwortlich sein. Grundsätzlich sind nämlich alle Lebensmittel, die unseren Blutzuckerspiegel zu schnell zu hoch treiben nicht besonders hilfreich. Denn um das auszugleichen, produziert der Körper Insulin, das wiederum die Produktion von Androgenen begünstigt. Dabei handelt es sich um Hormone, die die Talgproduktion stark fördern.Daher sollten wir häufiger auf Süßkram, Weißbrot, Pasta usw. verzichten.  

Diese täglichen Angewohnheiten verursachen Pickel

Doch was können wir tun, wenn die Pickel schon da sind?

Wenn die Pickel schon da sind, ist es besonders wichtig, dass du dein Gesicht morgens und abends reinigst. Wasche es mit lauwarmem Wasser und einem ph-hautneutralen Waschgel, das den natürlichen Schutzmantel deiner Haut nicht angreift. Zudem eignet sich ein Gesichtswasser, das allerdings keinen Alkohol enthalten sollte.Mindestens einmal pro Woche solltest du zusätzlich eine Gesichtsmaske oder ein Peeling auftragen. Ein Fruchtsäurepeeling ist besonders hilfreich, denn es verkleinert große Poren und Akne-Narben.