Joko & Klaas: Neues Video zeigt, wie schlecht es Frauen im Alltag geht

ProSieben ermöglicht Joko und Klaas 15 Minuten im deutschen Fernsehen ohne, dass sie es absprechen müssen und ihre Video-Aktion überrascht alle

Joko und Klaas gehören aktuellen zu den bekanntesten Deutschen und mit ihrem neuen Video kämpfen sie für Frauenrechte.
Quelle: imago images / Future Image

Joko und Klaas gehören zu den bekanntesten Gesichtern von ProSieben, eigentlich sind sie als Spaßvögel und Prank-Meister bekannt. Am 13.05.2020 haben sie bei "Joko und Klaas gegen ProSieben" gewonnen und ihr Siegergeschenk waren 15 Minuten im deutschen Fernsehen ohne jegliche Absprache. Doch statt wie gewöhnlich vor allem ihre Witze zu zeigen, überraschen die zwei Entertainer mit einem sehr ernsten Video. Sie präsentieren ganz offen und ehrlich, wie Frauen heutzutage nicht nur objektifiziert, sondern belästigt werden.

Doch warum das Ganze? 

Ein Report in Zusammenarbeit mit der Cornell University zeigt, wie schlecht es Frauen in ihrem Alltag auf der Ganzen Welt, in Europa und auch in Deutschland geht. Über 50% aller Frauen wurden in ihrem Leben schon einmal begrapscht und unfreiwillig angefasst. 71% aller Frauen wurden schon einmal verfolgt und über 88% der Italienerinnen und 80% der Deutschen haben schon einmal einen Umweg nach Hause genommen, weil sie auf der Straße belästigt wurden. 
Über 81,5% der Europäerinnen wurden schon einmal belästigt, noch bevor sie 17 Jahre alt, also ganz klar minderjährig waren. 

Diese Liste könnte leider ewig so weiter gehen. Joko und Klaas wollten genau diese erschreckenden Zustände aufzeigen: 

Auch Promis wie Palina Rojinski und Stefanie Giesinger geben in dem neuen Video Preis, was sie so erleben.
Quelle: imago images / Future Image

Joko & Klaas: aufrüttelnde Aktion 

Zur Prime Time also zwischen 20:00 und 21:00 Uhr lief auf ProSieben das neue Video von den zwei Moderatoren. Doch bei ihrer Aktion waren sie nicht allein: Bekannte weibliche deutsche Promis unterstützen die beiden und gaben sehr private Einblicke in ihr Leben. In ihr Leben in den "Männerwelten" und was sie dort Tagtäglich ertragen müssen. 

Palina Rojinski, eine attraktive, rothaarige, kurvige Frau, erzählt was sie so im Internet hört: "Das sind ungefragt zugeschickte Bilder, auf Social Media kriegt man die ins Postfach, die prasseln dann so rein." Währenddessen läuft sie an einer schier endlosen Wand mit Fotos von männlichen Genitalien vorbei, die man ihr, ihren Freundinnen, die auch in der Öffentlichkeit stehen und solchen die nicht in der Öffentlichkeit stehen, zugeschickt hat. 

Auch GNTM-Siegerin Stefanie Giesinger liest vor, was sie an "Kommentaren" täglich erhält: "Bricht bestimmt, wenn man ihr ordentlich im Bett gibt.", "Schade, würde sie mal mehr essen, hätte sie vielleicht auch süße Milchbehälter"

Joko und Klaas veröffentlichen ehrlich und unzensiert, wie der Alltag für Frauen aussieht, denn die Belästigung von Frauen ist leider Alltag vieler Frauen:

Externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Youtube-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Youtube übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Youtube

Das neue Video von Joko und Klaas

Wie der Titel "Männerwelten" bereits andeutet, geht es darum, wie Frauen in dieser Welt, die von Männern dominiert wird und in der Frauen schnell zum Objekt werden, leben. Nicht nur Promis, nein, auch ganz normale Frauen in ihren Beziehungen und in ihrem Alltag haben mit diesen Zuständen zu kämpfen. Sie geben Antworten auf Fragen wie "Was hattest du an als du vergewaltigt wurdest?". Das Video ist nichts für schwache Nerven und erst recht nicht für Kinder geeignet. Aber es ist ein großer Schritt, dass auch zwei junge Männer wie Joko und Klaas sich diesem Thema annehmen und einen Finger auf die Wunde legen, die Frauen überall auf der Welt jeden Tag tragen. Denn das Problem wird sich nicht nur lösen lassen, wenn Frauen darauf aufmerksam machen. Männer müssen Teil der Lösung werden, denn sie sind Teil des Problems.