Diese Stars waren "zu hässlich" für Hollywood

Selbst "Carrie" war nicht hübsch genug

Diese Stars waren "zu hässlich" für Hollywood
Quelle: Getty Images

Wir alle wissen: Wer in Hollywood groß rauskommt, ist meist nicht nur schauspielerisch begabt, sondern auch noch von Natur aus mit attraktiven Genen gesegnet.

Fast jede Serie platzt in Sachen Schönheit geradezu aus allen Nähten: "Gossip Girl", "Riverdale", "Pretty Little Liars" - sie alle bestehen zum überwältigenden Großteil aus atemberaubend aussehenden Jungstars. Wer eine krumme Nase, schütteres Haar oder ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften hat, ist meist kategorisch raus, bevor man überhaupt drinnen war.

In der knallharten Welt von Hollywood haben es dennoch einige Stars bis ganz nach oben geschafft, deren Äußeres eben doch nicht "makellos" ist - unter ihnen Sarah Jessica Parker, die wir alle als "Carrie" aus "SatC" kennen. Trotz ihrer ikonischen Rolle als Fashion-Vorbild wählte die Männerzeitschrift Maxim sie 2008 "unattraktivsten Frau der Welt". SJP beweist: Wer das Zeug zum Schauspieler hat, schafft es trotzdem ganz nach oben! 

Welche anderen Stars für Hollywood "zu hässlich" waren und dadurch beinahe zu Beginn ihrer Karriere gescheitert werden, erfährst du auf den folgenden Seiten...

Diese Stars waren "zu hässlich" für Hollywood
Quelle: Getty Images

Kat Dennings

Der "2 Broke Girls"-Star ist nicht nur eine der taffesten Frauen, die es in der Serienwelt zu bewundern gibt - sie zeigt außerdem: Auch weibliche Rundungen finden inzwischen im TV ihren Platz! Dennoch bekam sie zu Beginn ihrer Karriere gesagt, sie müsse so ziemlich alles an sich ändern, um wirklich in Hollywood durchstarten zu können: Ihre Hautfarbe, ihre Zähne - und vor allem ihr Gewicht, denn für Hollywood sei sie "zu dick". Wir finden: So ein Quatsch - und Kat stimmt uns offensichtlich zu, denn sie sah nicht ein, dem Folge zu leisten, und schaffte es dennoch ganz nach oben!

Diese Stars waren "zu hässlich" für Hollywood
Quelle: Getty Images

Meryl Streep

Sie zählt wohl zu einer der unangefochtenen Hollywood-Größen - dabei wurde sie zu Beginn ihrer Karriere, nun ja, hart gemobbt. Als sie 1976 zum Vorsprechen für "King Kong" erschien, wandte sich der Produzent Dino De Laurentiis ungläubig an seinen Sohn und fragte auf Italienisch: "Warum hast du mir denn das hässliche Ding hergebracht?" Charmant geht definitiv anders - fand auch Meryl Streep, die fließend auf Italienisch antwortete: "Tut mir leid, dass ich nicht hübsch genug für 'King Kong' bin." Leider half auch ihre Schlagfertigkeit nicht: Der Produzent wies sie ab. 

Diese Stars waren "zu hässlich" für Hollywood
Quelle: Getty Images

Reese Witherspoon

Vielen ist sie sicherlich als blondes (gar nicht so dummes) Dummchen in "Natürlich blond" bekannt - und tatsächlich konnte sich Reese Witherspoon mit dieser Rolle ganz gut identifizieren: Dieselben Vorurteile, mit denen sie in den Filmen zu kämpfen hatte, hätten beinahe ihre Karriere beendet, bevor sie überhaupt beginnen konnte. Als nicht hübsch und clever genug sowie als zu klein wurde sie damals bezeichnet, doch ihre Hartnäckigkeit zahlte sich aus: Sie weigerte sich, deswegen aufzugeben, und startete in Hollywood durch. Vielleicht gerade, weil sie eben nicht genauso ist wie andere Hollywood-Sternchen.

Diese Stars waren "zu hässlich" für Hollywood
Quelle: Getty Images

Jennifer Lawrence

In der "Tribute von Panem"-Reihe spielte sie die geplagte "Katniss" - und auch im wahren Leben musste Jennifer Lawrence erst einige Hürden überwinden, ehe sie in Hollywood akzeptiert wurde. Oft bekam sie zu hören, sie sei zu dick, und für eine Rolle wurde ihr sogar damit gedroht, gefeuert zu werden, wenn sie nicht ein wenig abspeckte. Gegenüber Harper's Bazaar verriet sie: "Sie brachten Bilder von mir mit, auf denen ich quasi nackt war, und sagten mir, diese als Motivation für meine Diät zu nutzen". Seitdem setzt sie sich aktiv gegen den Magerwahn in Hollywood ein und lehnt jeden Produzenten sofort ab, der auch nur das Wort "Diät" in den Mund nimmt.

Diese Stars waren "zu hässlich" für Hollywood
Quelle: Getty Images

Kate Winslet

Wir alle kennen sie als "Rose" aus "Titanic" - und unzähligen weiteren Filmen, die darauf folgten. Schwer vorstellbar, dass jemand die wunderschöne Schauspielerin jemals als "hässlich" hätte bezeichnen können - aber zu Beginn ihrer Karriere in der Theaterwelt sagte ihr ein Schauspiellehrer, sie könne einigermaßen erfolgreich werden, wenn sie sich mit der Rolle des "fetten Mädchens" zufrieden gebe. Seitdem predigt die Schauspielerin: Hört bloß nie auf eure Lehrer, Freunde oder Eltern, die euch so niederzumachen versuchen!

Diese Stars waren "zu hässlich" für Hollywood
Quelle: Getty Images

Taylor Lautner

Der erste Mann in unserer Liste - und der Beweis, dass auch die Männerwelt nicht vor oberflächlicher Kritik des Aussehens verschont bleibt, erst recht nicht in Hollywood. Und diese Kritik musste Taylor Lautner erst einstecken, nachdem er bereits in "Twilight" als süßer "Jacob" durchgestartet war! Denn beinahe wäre er für den zweiten Teil der Reihe gefeuert worden, da die Produzenten es ihm nicht zutrauten, die nötigen Muskeln für "Jacobs" Verwandlung zum heißen Kraftprotz aufzubauen. Doch er überzeugte sie eines Besseren und legte 15 Kilo an Muskeln zu.

Diese Stars waren "zu hässlich" für Hollywood
Quelle: Getty Images

Benedict Cumberbatch

Zugegeben: Der "Sherlock"-Darsteller sieht nicht aus wie der durchschnittliche Hollywoodstar - doch gerade sein außergewöhnliches Äußeres gibt ihm einen unschlagbaren Wiedererkennungswert. Das sahen die Macher von "Sherlock" anfangs nicht so, nannten ihn den "schrägen Rothaarigen" und kritisierten vor allem seine Nasenform. Dennoch stellten sie ihn an - und er bewies ihnen, dass der Hollywood-Look eben nicht das einzig wahre Geheimrezept für Erfolg ist. Inzwischen taucht er regelmäßig auf den Listen der attraktivsten Männer im Showbusiness auf. 

Schauspielerin Lea Michele bekam zu hören, sie sei zu hässlich für Hollywood
Quelle: imago images / The Photo Access

Lea Michele

Im zarten Alter von 13 Jahren riet eine Managerin Lea Michele, sie solle sich schleunigst ihre Nase operieren lassen, da sie ansonsten nicht schön genug für Hollywood sei und keinen Erfolg haben würde. Der "Glee"-Star leistete diesem zweifelhaften Vorschlag zum Glück keine Folge und konterte 2014 im Gespräch mit Talk Show-Host Chelsea Handler: "Wo auch immer diese Managerin ist, sie kann sich selbst f***en!". Sehr gut auf den Punkt gebracht, würden wir mal sagen! 

Mindy Kaling ist wunderschön, aber bekam zu hören, sie sei nicht gut genug für Hollywood
Quelle: imago images / UPI Photo

Mindy Kaling

Auch das US-amerikanische Schauspiel- und Comedy-Talent musste sich im Laufe ihrer erfolgreichen Karriere einiges anhören. So verwehrte man ihr einst einen Part in einer Comedy Show, da sie angeblich nicht schön genug sei. Ob man einen männlichen Comedian wohl genauso abgespeist hätte? Wohl kaum! Scheint, als habe Hollywood hier noch sehr großen Nachholbedarf … 

Auch die folgende Schauspielerin galt zu Beginn ihrer Karriere in den Augen vieler Produzenten als nicht schön genug – heute wird sie paradoxerweise aber für ihr schönes Äußeres gefeiert:

Jessica Chastain galt als nicht schön genug für eine erfolgreiche Karriere
Quelle: imago images / APress

Jessica Chastain

Die US-Amerikanerin, die du sicherlich aus Filmen wie "Es 2" oder "X-Men: Dark Phoenix" kennst, gilt heute als eine der schönsten Schauspielerinnen überhaupt. Zarter Alabaster-Teint, strahlende rote Haare – heute ist ihr Typ gefragt. Doch das war nicht immer so, wie sie sich erinnert: "Früher bekam ich keine Rollen, weil die Leute mir immer wieder sagten, ich sei nicht hübsch genug. Außerdem rieten sie mir bei zahlreichen Vorsprechen, meine Haare blond zu färben." Wie gut, dass Chastain sich nie hat beirren lassen und ihren Weg gegangen ist!

Winona Ryder, die als nicht schön genug galt
Quelle: imago images / UPI Photo

Winona Ryder

In den 80ern und 90ern startete die schöne Winona Ryder richtig durch und auch heute noch landet sie mit Serien wie "Stranger Things" Erfolge. Was viele nicht wissen: Es sah für Winona nicht immer so rosig aus und das lag angeblich an ihrem Äußeren. "Ich erinnere mich besonders an eine Situation während eines Vorsprechens, bei dem mich der Casting Direktor einfach unterbrach und meinte 'Hör mal zu, Kindchen. Du solltest keine Schauspielerin sein, weil du nicht hübsch bist. Geh dorthin zurück, wo du herkommst und beende deine Schule!'" Schockierend, oder?!

Die schöne Minka Kelly war angeblich nicht schön genug für Hollywood
Quelle: imago images / Future Image

Minka Kelly

Minka Kelly wurde im Laufe ihrer Karriere schon mehrmals zur schönsten oder heißesten Schauspielerin im Business gekürt, doch selbst sie war nicht gegen fiese Produzenten und Manager immun, die ihr Äußeres kritisierten. Besonders in Erinnerung geblieben sind ihr bis heute Ratschläge, sie solle sich mehrfach unters Messer legen, um Playboy Playmate werden zu können. Dieses Angebot und die damit verbundenen Eingriffe schlug die Schauspielerin zum Glück aus – und war auch ohne Playmate Titel ziemlich erfolgreich! 

Ähnlich wie folgender Promi:

Die erfolgreiche Schauspielerin Judi Dench
Quelle: imago images / Seeliger

Judi Dench

Die Oscar-Preisträgerin ist ein echtes Ausnahme-Talent, das in zahlreichen bekannten Filmen wie "Mord im Orient-Express", "Chocolat" oder der "James Bond"-Reihe zu sehen war. Doch, Überraschung: Auch sie musste sich zu Beginn ihrer Karriere anhören, sie würde es nie bis ganz nach oben schaffen, da ihr Gesicht angeblich merkwürdig und nicht schön genug sei. Darüber kann sie heute nur lachen – mit Oscar in der Hand! 

Kommen wir nun zum letzten Promi in unserer traurigen Liste: 

Herzogin Meghan war früher Schauspielerin und wurde für ihr Äußeres kritisiert
Quelle: imago images / Future Image

Herzogin Meghan

Bevor sie in die Royal Family einheiratete, war Meghan erfolgreiche Schauspielerin, die vor allem durch ihre Rolle in "Suits" weltweite Bekanntheit erlangte. Bis dahin war es jedoch auch für sie ein harter Weg. "Ich war Anfang 20 und mitten in meiner Entwicklung [...] Es hieß immer: 'nicht dünn genug, nicht hübsch genug, nicht exotisch genug' und am Tag darauf 'zu dünn, zu exotisch und zu hübsch'", erinnert sie sich im Darling Magazine. 

Es ist traurig zu sehen, wie oberflächlich und ungerecht das Hollywood-Business auch heute noch ist. Bleibt zu hoffen, dass sich in den kommenden Jahren einiges ändern wird – und Menschen für ihre Leistungen, statt für ihr Äußeres gewürdigt werden!