Schmerzlicher Verlust: Promis, die offen über ihre Fehlgeburt sprechen

Für schwangere Frauen ist es eine Schocknachricht: die Fehlgeburt. Die Promis sprechen offen über ihren schmerzlichen Verlust und machen Mut und Hoffnung!

Eine Fehlgeburt ist für die schwangere Frau ein herber und schmerzhafter Verlust. Promis, denen dasselbe passiert ist, sprechen offen darüber und machen Mut
Quelle: IMAGO / Wavebreak Media Ltd

Die beginnende Schwangerschaft ist für die meisten eine wirklich aufregende und schöne Zeit, in der sie ihr heranwachsendes Baby langsam kennenlernen. Für manche Schwangeren kann diese Phase allerdings auch frühzeitig mit einer Nachricht enden, die für alle Beteiligten schwer zu verkraften ist: man hat eine Fehlgeburt. Das ungeborene Kind wird im Zeitraum vor der 24. Schwangerschaftswoche verloren und hinterlässt eine schmerzliche Lücke. Gut jede sechste schwangere Person macht diese Erfahrung. So mussten den Verlust auch schon viele Promis ertragen, von denen jedoch viele offen darüber sprechen – um anderen Mut zu machen, die dasselbe Schicksal erlitten. Die folgenden Stars berichten über ihre Fehlgeburt und zeigen mit einem weiteren Versuch, dass man die Hoffnung nicht so schnell aufgeben muss.

Los geht's!

Man sieht Chrissy Teigen, die bereits eine Fehlgeburt erlitten hat
Quelle: IMAGO / NurPhoto

Chrissy Teigen

Seit 2011 ist das US-amerikanisches Model mit dem Sänger John Legend verlobt. Die Beziehung wurde 2016 mit einer Tochter und 2018 mit einem Sohn gekrönt. Zwei Jahre später gab die 36-Jährige dann ihre erneute Schwangerschaft bekannt, doch das Paar verlor ihr drittes Kind damals in der 20. Schwangerschaftswoche. Für die Mutter und die Familie ein schwerer Verlust, den sie auch mit ihren Fans teilten. 

Damals erzählte sie der Welt, das sie eine Fehlgeburt erlitt, doch heute 2 Jahre später verrät sie, dass es so gesehen eigentlich eine Abtreibung war:

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Es hat mich über ein Jahr gekostet zu verstehen, dass es eigentlich eine Abtreibung war“

Chrissy Teigen und ihr Mann verloren 2020 ihren ungeborenen Sohn Jack. Ein solcher Verlust ist ein langer Prozess, wenn nicht sogar ein niemals endender. The Hollywood Reporter öffnet sich Chrissy Teigen nun zwei Jahre später und spricht erneut über die schwere Zeit. Aufgrund von Komplikationen in der Schwangerschaft war ihr Sohn nicht überlebensfähig: „Ungefähr zur Hälfte der Schwangerschaft wurde sehr deutlich, dass er nicht überlebensfähig ist und das dies ohne weiter medizinische Eingriffe auch für mich selbst gelten würde.“ Diese Entscheidung führte dazu, dass sie das Kind verlor bzw verlieren musste: „Lasst es uns nennen wie es war, es war eine Abtreibung.“ Sehr drastisch erklärt sie: „Es war eine Abtreibung, um mein Leben zu retten auf Kosten eines Babys, das absolut keine Chance hatte zu überleben. Und ehrlich gesagt, habe ich das bis vor Kurzem nie ganz verstanden.“ Bisher nannte sie es immer eine Fehlgeburt, doch durch die amerikanische Kontroverse der Abtreibungsgesetze und ihrer Sympathie für Betroffene, stellte sie fest, dass auch sie eine Abtreibung durchgemacht hat. Eine solche Entscheidung ist sehr schwer und ein großer Verlust. 

Chrissy Teigen und ihr Mann John Legend haben eine neue Chance auf ein weiteres kleines Wunder bekommen:

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Chrissy Teigen ist wieder schwanger!

Jetzt verkündete sie die frohe Botschaft auch auf Instagram: So haben die beiden es nochmal versucht und es hat geklappt! Wann und wie sie die Nachricht verkünde, hat sie lange überlegt: „Bei jedem Termin habe ich mir gesagt: ,Okay, wenn es heute gesund ist, werde ich es bekannt geben', aber dann atmete ich erleichtert auf, als ich einen Herzschlag hörte und entschied, dass ich einfach noch zu nervös bin.“ Jetzt machte sie die Nachricht doch öffentlich und beweist damit Mut!

Während dem Dreh von „Don't Look Up“ erlitt Jennifer Lawrence ihre zweite Fehlgeburt.
Quelle: IMAGO / ZUMA Press

Jennifer Lawrence

Im Zuge ihres großen Vogue-Interviews sprach Jennifer Lawrence erstmalig darüber, dass auch sie schon zwei Fehlgeburten erlitt. Die eine mit Anfang 20 als sie das Baby eigentlich nicht behalten, sondern abtreiben wollte, es dann aber allein in Montral verlor. Diese Erfahrung bestärkte sie in ihrem Glauben wie wichtig das Recht auf eine legale Abtreibung ist. Auch Anfang ihrer 30er verlor sie ein Kind als sie und ihr jetziger Ehemann Cooke schon einen großen Kinderwunsch hegten. Sie erlitt die Fehlgeburt während der Dreharbeiten zu „Don't Look Up“ und musste sich einer Ausschabung unterziehen. Inzwischen hat sie mit ihrem Ehemann erfolgreich ein gesundes Kind namens Cy zur Welt gebracht und wir freuen uns sehr für die Familie.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Ivana Santacruz 

Die Influencerin Ivana Santacruz musste gleich vier Fehlgeburten ertragen. Für die meisten wäre das wohl Grund genug gewesen, es gar nicht mehr zu probieren. Schließlich birgt dieser Verlust eine ziemlich starke psychische Belastung. Doch sie gab nicht auf und wurde tatsächlich noch einmal schwanger. Anfang August dann die freudige Nachricht: Ihr Sohn ist geboren, der auf den Namen Hady hört. Ein weiterer Beweis dafür, dass der Glaube und der Mut sich doch noch auszahlen können.

Tanja Szewczenko musste ebenfalls Fehlgeburten erleiden
Quelle: IMAGO / STAR-MEDIA

Tanja Szewczenko

Auch dem Eiskunstlauf-Star Tanja Szewczenko erging es ähnlich: Auch sie musste vier Fehlgeburten innerhalb von zwei Jahren erleiden, was sie erst 2021 öffentlich machte. Ihren Körper brachte die Tortur damals an ihre Grenzen, doch „ihr Kampf hat sich gelohnt“, wie sie selbst sagt. Denn inzwischen ist sie Mama von drei Kindern.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Marie Nasemann

Auch das Model Marie Nasemann möchte über Fehlgeburten aufklären. Denn auch sie selbst war davon betroffen. Deshalb gab sie ein Interview, in dem sie über die schwere Zeit erzählt. Damals stand sogar ihre Beziehung mit ihrem Partner auf der Kippe. Auch heute ist ihr Regenbogenbaby nicht vergessen, doch es scheint, dass die alten Wunden langsam verheilen. Inzwischen ist auch sie Mama von zwei Kindern.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Fiona Erdmann

Auch für Model Fiona Erdmann war nicht immer alles so perfekt, wie es scheint. Inzwischen ist sie Mama von zwei Kindern und damit sichtlich glücklich. Doch auch sie hatte 2021 eine Fehlgeburt, die manchmal noch tief in ihren Knochen sitzt. Tatsächlich litt sie damals an Corona und die Ärzte seien damals wohl sicher gewesen, dass es das Baby aufgrund der Erkrankung nicht geschafft hatte. Bewiesen sei das zwar nicht, doch aufgrund ihrer eigenen Erfahrung mache das für sie durchaus Sinn. Als sie dann während ihrer erneuten Schwangerschaft nochmal an Corona erkrankte, löste das verständlicherweise ziemliche Panik in ihr aus. Doch sie überstand die Infektion glücklicherweise gut. 

Auch Meghan Markle erlitt 2020 eine Fehlgeburt, was viele nicht wissen
Quelle: IMAGO / i Images

Meghan Markle

Auch über Meghan Markle wussten lange viele nicht, dass sie eine Fehlgeburt erlitten hatte. Bevor die kleine Lillibet geboren wurden, erlitt auch sie den schweren Schicksalsschlag. In einem Interview spricht sie 2022 erstmals über die Erfahrung, die sie 2020 machen musste. Sie soll es gespürt haben, als sie Archie gerade die Windel wechselte.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Nina Bott

Die 44-jährige Moderatorin Nina Bott hat mittlerweile vier Kinder. Es scheint also, als wäre ihr Familienleben perfekt. Doch das war nicht immer so, denn auch sie erlitt eine Fehlgeburt. Über diesen Moment möchte sie offen sprechen, denn sie weiß, dass viele Schwangere gar nicht wissen, was auf sie zukommt und wie sich so etwas anfühlen kann. Ihrer Meinung nach bereiten viele Ärzt*innen einen nicht wirklich darauf vor, sodass auch körperliche Folgen der Fehlgeburt meist tabuisiert werden. Indem sie offen darüber spricht, möchte sie anderen Frauen Mut machen.

Sängerin Beyoncé spricht offen über ihre Fehlgeburt im Jahr 2012
Quelle: IMAGO / agefotostock

Beyoncé

Auch Queen B erlitt vor der Geburt ihrer Tochter Blue-Ivy im Jahr 2012 eine Fehlgeburt, die sie prägte. So schien eine Woche zuvor noch alles in Ordnung gewesen zu sein, doch plötzlich war kein Herzschlag mehr zu hören gewesen. Ein Schock für die Sängerin, erzählte sie damals in der Doku „Life Is But A Dream“. Tatsächlich soll sie sogar mehrere Fehlgeburten erlitten haben, von denen allerdings keine Details bekannt sind. Beyoncé möchte diesen Teil ihrer Vergangenheit lieber privat halten.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Anna Wilken

Das Model Anna Wilken hegt seit Jahren einen Kinderwunsch. Eine Belastungsprobe für sie und ihren Partner, denn die 26-Jährige leidet an Endometriose. Aufgrund dessen versucht sie es nun seit einer Weile mittels künstlicher Befruchtung. Auf Instagram klärt sie nicht nur über ihre Erkrankung auf, sondern auch über ihre Fehlgeburt. Denn die Freude war zunächst groß, als der Schwangerschaftstest das erhoffte Ergebnis anzeigte. Doch nach neun Wochen erhielt sie die schmerzhafte Nachricht, dass ihr Embryo es nicht geschafft hatte. Sie ließ eine Ausschabung durchführen und klärte ihre Follower darüber auf. Sechs Monate später schrieb sie: „Der geplante ET und die Zeit drumherum ist für Frauen, die eine Fehl–/ Totgeburt erleiden häufig ein schwieriger Tag. In diesem Sinne möchte ich auch daran erinnern, dass es absolut in Ordnung ist zu trauern.“