Brille beschlägt beim Mundschutz Tragen: Was kannst du dagegen tun?

Hast du schon mal gemerkt, dass deine Brille beim Tragen des Mundschutzes beschlägt? Zum Glück gibt es es einfache Lösungen dafür!

Wenn man gleichzeitig einen Mundschutz und eine Brille trägt, kann diese beschlagen.
Quelle: imago images / ITAR-TASS

In der Corona-Zeit liegt es uns allen am Herzen stets gesund zu bleiben. Deswegen wollen wir und teilweise müssen wir sogar, in der Öffentlichkeit, wie in Supermärkten, Kleidungsläden oder öffentlichen Verkehrsmitteln, einen Mundschutz tragen. Wenn du Brillenträger bist, hast du vielleicht bemerkt, dass deine Brille beim Tragen des Mundschutzes relativ schnell beschlägt. Aber auch Menschen ohne Sehschwäche greifen bei diesem schönen Wetter öfter zur Sonnenbrille. Auch diese ist allerdings vor dem ständigen Beschlagen nicht geschützt. Ganz besonders wird dieses Problem zum Verhängnis, wenn du im Auto am Steuer sitzt. Dann kann es vorkommen, dass die beschlagene Brille deine gute Sicht verhindert und es sogar zu einem Unfall kommen könnte. Aber keine Sorge, du musst auf den Mundschutz nicht komplett verzichten. Es gibt eine Möglichkeit, wie du gleichzeitig durch deine Gesichtsmaske vor Viren und anderen Keimen geschützt bleibst, aber auch deine Brille anbehalten darfst. 

Los geht es unter dem nächsten Bild!

Der wichtigste Grund, warum die Brille beim Tragen des Mundschutzes beschlägt, ist dass Feuchtigkeit an der Brille kondensiert.
Quelle: imago images / Olaf Schuelke

Doch wieso beschlägt die Brille eigentlich?

Um das zu erklären, müssen wir einen kleinen Abstecher in die Physik machen. Weißt du noch aus der Schule, dass warme Luft immer nach oben steigt? Nun, du atmest kalte, trockene Luft ein und körperwarme, feuchte Luft wieder aus. Diese steigt nach dem Ausatmen nach oben durch die Maske an deine Brillengläser, kühlt sich ab und kondensiert schließlich, sodass sich eine Art "Nebel" an den Gläsern deiner Brille absetzt. Das Ergebnis ist eine beschlagene Brille und eine eingeschränkte Sicht. 

Und was kannst du nun dagegen tun?

Man könnte das Beschlagen der Brille verhindern, indem man die Brille über dem Mundschutz trägt
Quelle: imago images / Aleksandar Djorovic

Es gibt einige Tricks, wie du verhindern kannst, dass deine Brille beschlägt. Fangen wir mit dem Mundschutz selber an: 

1. Als erstes solltest du immer versuchen, die Brille über dem Mundschutz zu tragen. Oft ist das schon der Hauptgrund des Problems. So liegt der Stoff enger an der Haut an und es kann weniger feuchte Luft nach oben entweichen.

2. Falls der Mundschutz dir allgemein zu groß ist, könntest du ein bis zwei Mal die Kante umschlagen. Auch dann wird die Maske enger sitzen und weniger ausgeatmete Luft nach oben entweichen.

3. Oft haben vorgefertigte Masken einen eingebauten Draht, den du an deine Nase individuell biegen und anpassen kannst. Das solltest du unbedingt tun. Hat deine Maske keinen Draht von vornherein, kannst du ihn hinzufügen, indem du ein ein etwa 10-15 cm langes Stück in den umgeschlagenen Stoff der Maske einnähst. Falls du keine Lust auf Nähen hast, kannst du die Stofffalte auch mit Klebestreifen fest machen und so die Maske an dein Gesicht anpassen. Als Draht kannst du die Metallstücke aus Heftstreifen oder alten Heftern nehmen oder auch die kleinen Drähte, die es immer gratis zu Gefriertüten dazu gibt.

4.  Falls du lieber den einfachen und bequemen Weg gehen möchtest, könntest du dich online auch nach speziellen Masken für Brillenträger umschauen. Sie sind so konstruiert, dass die Brille so wenig wie möglich beschlägt.

Doch auch mit deiner Brille kannst du etwas tun, um das Beschlagen zu verhindern!

Man kann einige Dinge mit der Brille tun, damit sie beim Tragen der Maske nicht beschlägt.
Quelle: imago images / ZUMA Wire

Was kannst du mit deiner Brille tun?

Auch die Sauberkeit der Brille hat mit der Tatsache zu tun, dass deine Brille schnell beschlägt. Denn je sauberer die Brillengläser, desto langsamer wird sich Wasser absetzen. Das kannst du also tun:

1. Ganz besonders gut gegen das Beschlagen der Brille helfen einfache Hausmitten wie Seife und Spüli. Du kannst aber auch mit Zahnpasta und Rasierschaum eine extra Schicht Beschlagschutz addieren. Ganz wichtig: danach wieder mit Wasser ausspülen.

2. Bei Brillengläsern mit einer speziellen Beschichtung sollte man jedoch aufpassen, damit diese nicht beschädigt wird. Zahnpasten mit Weiß-Effekt eignen sich nicht, da solche kleine Abriebteilchen enthalten und so die Brillengläser zerkratzen könnten.

3. Falls das nichts hilft, kannst du die Gläser auch mit einem Anti-Beschlag-Set* behandeln. Auch sie verhindern, dass Wasser aus deinem Atem an den Brillengläsern kondensiert. 

*Werbung