5 gruselige Dinge, die Neugeborene machen

Viele frischgebackene Eltern kennen die gruseligen Phänomene, bei denen ihnen das Neugeborene nicht ganz geheuer vorkommt - doch es gibt Entwarnung.

Wenn Neugeborene nach vermeintlichen Geistern schauen, ist auch das normal
Quelle: Unsplash

Gerade als frischgebackene Eltern kommen einem sehr viele Zweifel. Alles ist so neu, die Situation an sich, der neue Mensch im Leben, die aufkommenden Emotionen. Wenn das Neugeborene sich dann auch noch vermeintlich unnormal oder gruselig verhält, kommen dann auch noch Unsicherheiten hinzu. Doch auch die Mütter können genauso gut merkwürdige Verhaltensweisen an den Tag legen! Nicht alle Verhaltensweisen von Neugeborenen sind unbedingt ein Grund zur Sorge, wie die Auflistung zeigt.

1. Wie gruselig: Das Neugeborene sieht Geister!

Zu allererst möchten wir dich beruhigen: Dein Baby sieht natürlich keine Geister. Wir können aber verstehen, wenn der Eindruck entstanden sein sollte, dein Baby würde in eine andere Dimension schauen. Dem ist aber sicherlich nicht so. Es schaut mit offenen Augen und Mund in der Gegen herum und mustert alles und jeden, der ihm da sprichwörtlich vor die Linse kommt. Was viele nicht wissen: Babys haben extrem schlechte Augen und sehen den Großteil ihrer Umwelt lediglich unscharf. Erst nach und nach verbessern sich die Augen und der heranwachsende Mensch sieht die Dinge so, wie es üblich ist.

Beim nächsten Phänomen kann nur jeder verstehen, wenn den Eltern da Angst und Bange wird...

Wenn bei einem Neugeborenen der Atem aussetzt, ist sogar das kein Grund zur Sorge
Quelle: Unsplash

2. Auch sehr gruselig: Das Neugeborene hat Atemaussetzer

Es ist nur verständlich, dass frischgebackene Eltern - oder auch jeder andere mitfühlende Mensch - etwas in Panik geraten, wenn sie mit einem Mal bemerken, dass das Neugeborene aufgehört hat, zu atmen. Als Erwachsener ist da viel mehr Grund zur Panik und Eile angebracht. Wie bei vielen anderen Dingen muss auch das Neugeborene erst einmal die ganzen Dinge lernen, die es auf der Welt zu lernen gibt - darunter auch das Atmen, die Überlebensstrategie schlechthin. Wenn man noch nicht allzu sehr in der Routine ist, kann man dies als Neugeborenes auch kurz mal vergessen. Bis zu zehn Sekunden sind dabei völlig normal. Folgt jedoch ein Atemaussetzer auf den nächsten und läuft das Baby auch noch blau an, sollte unbedingt der Notarzt gerufen werden - aber das dürfte hoffentlich jedem klar sein.

Auch das nächste Phänomen hängt mit der Atmung des Babys zusammen, die es erst noch richtig erlernen muss...

Neugeborene haben oft Zuckungen, was aber normal und nicht gruselig ist
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

3. Das Neugeborene hat heftige Zuckungen

Viele, die bereits das Glück hatten und ein Neugeborenes auf den Händen tragen konnten, kennen das nur zu gut: Das Neugeborene schläft oder liegt seelenruhig, bis es von einer gewaltigen Zuckung durchfahren wird. Das Phänomen hat jedoch sogar einen Namen: "Moro-Reflex" nennen es Mediziner. Passend zum vorherigen Phänomen hat auch das Zucken mit der Atmung zu tun, da durch diesen Reflex erst der erste Atemzug ermöglicht wird.

Wenn das Neugeborene das macht, fühlt man sich fast wie in einem Horrorfilm...

Viele Neugeborene schlafen auch mit offenen Augen, was einige gruselig finden
Quelle: IMAGO / PhotoAlto

4. Sehr gruselig ist es auch, wenn das Neugeborene mit offenen Augen schläft

Aus einem ureigenen Instinkt heraus finden es die meisten Menschen sehr gruselig, wenn andere Menschen - und selbst unschuldige Neugeborene - mit offenen Augen schlafen. Zu allem Übel gibt es außerdem Neugeborene, die dazu noch mit den Augäpfeln rollen, was die Sache nicht viel weniger gruselig macht. Das ist ein Zeichen dafür, dass sich das Neugeborene derzeit entweder im Halbschlaf befindet oder sogar wach ist, sich aber dennoch kaum bewegt. Wenn das Neugeborene zum Kleinkind herangewachsen ist, sollte sich das Schlafen mit offenen Augen im Normalfall jedoch wieder verflüchtigt haben.

Auch wenn das Neugeborene einfach nur in deinen Armen liegt und dich harmlos anschaut, kann es dir gruselig vorkommen...

Ein pulsierender Kopf bei einem Neugeborenen zählt auch zu den normalen Dingen
Quelle: Unsplash

5. Ebenso beunruhigend ist es, wenn der Kopf pulsiert

Man berührt das kleine Neugeborene am Kopf und erwartet nichts Böses, und bemerkt dann aber, dass der Kopf des Babys pulsiert. Keine wirklich beruhigende Beobachtung, das können wir verstehen! Das lässt sich jedoch auch gut erklären: Die sogenannten Fontanellen sind dafür verantwortlich. Dabei handelt es sich um Lücken im Schädelknochen, die erst im Laufe der ersten Lebensjahre fest zusammenwachsen. Dadurch kann man den Kopf pulsieren sehen - was sonst unter dem Schädelknochen gänzlich versteckt werden würde.

Bei den ganzen Phänomenen, die sich bei Neugeborenen oft abspielen, kann man wirklich verstehen, dass sie von vielen Eltern als gruselig empfunden werden. Wir hoffen aber, euch mit dem Artikel die Angst vor einem so kleinen, unschuldigen Wesen genommen zu haben - denn dazu gibt es rein gar keinen Grund. Die Zeit mit einem Neugeborenen ist kostbar und sollte genossen werden, denn sie ist schnell auch wieder vorbei!