Der ideale Altersunterschied in einer Beziehung

Spielt es eine Rolle, ob dein Partner oder deine Partnerin jünger ist als du? Das ist laut Studien der ideale Altersunterschied in einer Beziehung!

Viele Paare zerbrechen sich den Kopf, ob der Altersunterschied vielleicht zu groß sein könnte.
Quelle: IMAGO / Westend61

Du hast dich in einen Mann oder in eine Frau verliebt, der oder die ein paar Jahre älter ist als du? Oder vielleicht liegen sogar mehr als zehn Jahre zwischen euch? Dann bist du nicht die einzige Person, die sich darüber den Kopf zerbricht, ob der Altersunterschied vielleicht zu groß für ein glückliches Beisammensein ist. Deswegen beschäftigen sich viele Studien mit dem Thema. Was ist also der ideale Altersunterschied in einer Beziehung? Oder gibt es ihn überhaupt? Das erfährst du auf den folgenden Seiten.

Was sagt ein geringer Altersunterschied über den Erfolg einer langfristigen Beziehung aus?

Ein geringer Altersunterschied kann zum langfristigen Erfolg einer Beziehung beitragen.
Quelle: IMAGO / Westend61

Ein geringer Altersunterschied kann zum langfristigen Erfolg einer Beziehung beitragen

Eine US-amerikanische Studie der Emory University Atlanta hat ergeben, dass Paare mit einem Altersunterschied von fünf Jahren insgesamt eine 18 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit haben, sich zu trennen, als gleichaltrige Paare. Das bedeutet: Je größer der Altersunterschied wird, desto mehr Probleme gibt es laut der Studie in der Beziehung. Das liegt möglicherweise daran, dass Paare im gleichen Alter ähnliche Interessen verfolgen und häufig einen ähnlichen Freundeskreis haben. Je größer also der Abstand des Alters zwischen einem Liebespaar ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Beziehung nicht halten wird.

Wie sieht es mit den Beziehungen aus, in denen der Partner oder die Partnerin zehn Jahre oder noch mehr älter ist?

20 Jahre Altersunterschied sorgen mit 95 Prozent Wahrscheinlichkeit für eine Trennung.
Quelle: IMAGO / Westend61

Beziehungen mit einem Altersunterschied mit 10 Jahre + sind meistens nicht für die Ewigkeit bestimmt

Du willst es wahrscheinlich nicht hören, aber laut der Studie gehen Paare mit einem Altersunterschied von zehn Jahren mit einer Wahrscheinlichkeit von 39 Prozent in die Brüche. Gut, für den Anfang klingt das erstmal nicht viel. Aber je höher der Altersunterschied wird, umso kniffliger wird das ewige Beisammensein. Denn 20 Jahre Altersunterschied sorgen sogar mit 95 Prozent Wahrscheinlichkeit für eine Trennung.

Aber gibt es nun einen idealen Altersunterschied?

Ein Altersunterschied von einem Jahr ist ideal.
Quelle: IMAGO / Westend61

Der Altersunterschied von einem Jahr ist ideal 

Ganz nach dem Prinzip Jugendliebe oder dem Motto „Gleich und gleich gesellt sich gern": Das ist das Ergebnis der Studie. Denn herausgekommen ist, dass ein Altersunterschied von einem Jahr ideal ist. Dort liegt das Trennungsrisiko bei nur drei Prozent. Wieso der Altersunterschied aber tatsächlich ein ausschlaggebender Punkt für eine Trennung sein kann, beleuchtet die Studie jedoch nicht. Vermutlich kann es sein, dass gesellschaftliche Vorbehalte gegenüber Paaren mit einem hohen Altersunterschied oftmals Spannungen aufbauen oder das eine Seite noch nicht weiß, welche Wünsche und Bedürfnisse sie an einer Paarbeziehung hat. Das sind allerdings nur Spekulationen. 

Könnte es dennoch schlauer sein, einen jüngeren Partner oder eine jüngere Partnerin zu haben?

Eine dänische Studie stellte fest, dass Männer mit jüngeren Partnerinnen und Partnern im Schnitt älter wurden.
Quelle: IMAGO / Westend61

Ist es schlauer, einen jüngeren Partner oder eine jüngere Partnerin zu haben?

Forscher der Universität Stockholm haben eine interessante Beobachtung gemacht und diese in einer Studie festgehalten. Sie haben Menschen im Alter von über 50 Jahren in Dänemark beobachtet und kamen zu einem interessanten Ergebnis: Männer mit jüngeren Partnerinnen oder Partnern wurden im Schnitt älter als Männer mit gleichaltrigen Partnerinnen und Partnern. Andere Faktoren wie Bildung und Vermögen spielten dabei wohl keine Rolle. Der Zusammenhang muss allerdings nicht zwingend begründet sein. Ein gesunder Mann kann auch schlichtweg für Jüngere attraktiv sein und ein langes Leben führen. Kurios ist nur, dass der Effekt bei Frauen nie auftritt.