Das bedeutet die Körpersprache eines Mannes

Kleine Gesten können eine große Bedeutung haben. Wir verraten dir, was sich hinter der Körpersprache eines Mannes versteckt

Viele können die Körpersprache eines Mannes nicht richtig deuten
Quelle: IMAGO / Westend61

Vor allem in der Anfangsphase des Datens wissen wir oftmals nicht, wo wir eigentlich stehen und meist kommt es auch absolut nicht in Frage, einmal nachzuhaken. Also bleibt uns nichts anderes übrig, als uns anderer Mittel zu bedienen! Und zwar verrät sowohl unsere Mimik als auch unsere Gestik ziemlich viel darüber, ob wir jemanden mögen oder nicht. Vor allem wird es spannend, wenn er dich im Vorbeigehen scheinbar ganz zufällig immer wieder berührt. Wir gehen dem auf den Grund und hinterfragen, was die Körpersprache eines Mannes bedeutet.

Wann hat er Gefühle und wann meint er es mit uns gar nicht ernst?

Vergräbt er seine Hände zwischen deinen Beinen, zeugt das von Verbundenheit.
Quelle: IMAGO / Wavebreak Media Ltd

Er vergräbt seine Hände

Vergräbt dein Date seine Hand in dir? Beispielsweise dann, wenn du deine Beine übereinander schlägst? Diese Geste wird sich wohl eher nicht direkt beim ersten Date bemerkbar machen. Doch wenn er das schon bald macht, zeugt das von Verbundenheit und Intimität. Er fühlt sich wohl mit dir und bekommt wohl nicht genug von dir.  

Umarmt er dich gerne, will er dir seine Gefühle damit zeigen.
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

Umarmung

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass freundschaftliche Umarmungen kaum fünf Sekunden dauern? Dabei beschränken sich diese Umarmungen auf Schulterhöhe und es ist nur ein Arm beteiligt. Wenn dir jedoch auffällt, dass er dich länger umarmt, spricht das dafür, dass er dich besser kennenlernen möchte. Vor allem wenn er in die Nähe deines Halses kommt, scheint er deine Nähe zu suchen.  

Flüchtige Berührungen können seine Gefühle zum Ausdruck bringen.
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

Flüchtige Berührungen

Zufällige Berührungen, die eher flüchtig erscheinen, sind ein gutes Zeichen! Solche Kontakte zeigen, dass er sich nach körperlicher Nähe zu dir sehnt bzw. ein wirklich starkes Interesse an dir hat! Auch brauchst du dir in dieser Situation gar nicht einzureden, dass diese Berührungen zufällig sind, denn nur die wenigsten Männer sind so unachtsam.  

Grundregel: Je häufiger die Berührungen, desto größer sein Interesse

Berührt deine Fingerspitzen, benötigt er noch etwas den Abstand.
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

Berühren der Fingerspitzen

Berührt er deine Hände, streift dabei lediglich deine Fingerspitzen? Dies deutet meist darauf hin, dass er noch etwas Abstand braucht. In dieser Situation solltest du ihm noch etwas Zeit geben und geduldig sein. Womöglich ist er noch von anderen Dingen abgelenkt oder muss noch mit etwas anderem voll und ganz abschließen bis er sich auf dich einlassen kann.  

Macht er körperliche Vergleiche, will er dich näher kennenlernen.
Quelle: IMAGO / Cavan Images

Körperliche Vergleiche

Beginnt er sich selbst oder Teile seines Körpers mit dir zu vergleichen, indem er beispielsweise seinen Fuß neben deinen stellt oder seine Handfläche an deine legt? Das signalisiert ganz klar, dass er neugierig ist und großes Interesse daran hat, dich näher kennenzulernen. Wundere dich also nicht, wenn er plötzlich tatsächlich seinen Fuß neben deinen stellt! 

Bewusste Berührungen zeigen, dass er deine Nähe sucht.
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

Er berührt dich bewusst

Hast du das Gefühl, er würde dich hin und wieder bewusst berühren? Das trifft meist auch zu. Dabei kann es durchaus sein, dass er genügend Gründe findet, dich zu berühren. Je nach Gesprächsthema könnte er dir die Fusseln auf deinem Shirt entfernen wollen oder eben einen Krümel am Mund. Vielleicht führt er dich auch am Ellenbogen durch den Raum. Bei diesen Gesten kannst du dir sicher sein, dass er gerne in deiner Nähe ist.  

Berührt er deine Handflächen, zeigt er ganz offen seine Gefühle für dich
Quelle: IMAGO / Westend61

Er berührt deine Handflächen

Dein Date widmet sich ganz bewusst deinen Handflächen, streichelt sie oder massiert sie sogar auch noch? Offener kann ein Mann seine Zuneigung wohl kaum zeigen. Falls dies zutrifft, kannst du dir sicher sein, dass er sich zu dir hingezogen fühlt und dir nahe sein möchte. Auch ist er nicht besonders schüchtern, denn er zeigt seine Zuneigung ganz offensichtlich.  

Streichelt er dir über den Rücken, zeugt das von Nähe und Vertrautheit.
Quelle: IMAGO / Westend61

Er streichelt deinen Rücken

Wenn er deinen Rücken streichelt oder deinen Körper schaukelt verbirgt sich hinter euren Treffen definitiv mehr, als nur unverbindliche Dates. Diese Handlungen sind Signale für großes Interesse. Er drückt damit Zärtlichkeit aus und möchte, dass du dich absolut wohl in seiner Nähe fühlst. Vor allem das Wiegen erinnert nämlich an die Vertrautheit aus der Kindheit.  

Klammert er spielerisch immer mal wieder, dann will er dich einfach nicht loslassen.
Quelle: IMAGO / PhotoAlto

Spielerisches Klammern

Hält er dich ganz fest und möchte dich schließlich nicht mehr loslassen? Eindeutiger kann er seine Zuneigung nun wirklich nicht mehr zeigen! Er will dich und hat wahrlich ernste Absichten. Beim nächsten Date solltest du mal ganz bewusst auf den Abstand zwischen euch achten. So kannst du sein Interesse an dir wohl noch besser einschätzen und bewusst darauf reagieren. 

Schau unbedingt auf seine Füße, um zu sehen wie er zu dir steht
Quelle: IMAGO / Westend61

Seine Fußspitzen zeigen zu dir 

Du musst auf seine Füße schauen! Am besten steht ihr gerade zusammen mit Freunden im Kreis oder wartet und unterhaltet euch, aber auch im Sitzen kannst du herausfinden, ob er Zuneigung für dich hegt. Wenn du jetzt darauf achtest, ob seine Fußspitzen in deine Richtung zeigen, dann kannst du dir sehr sicher sein, dass er dich wirklich gerne hat. 

Wenn sich eure Gesten sehr ähneln kann das eine gutes Zeichen sein
Quelle: IMAGO / Shotshop

Er spiegelt deine Bewegungen

Es scheint in der Natur der Sache zu liegen, dass wir uns dem anpassen, was wir gerne haben. So ist es auch beim Flirten. Du kannst gut erkennen, ob er dich wirklich mag, wenn er beginnt deine Gesten oder Bewegungen zu spiegeln bzw. nachzuahmen. Es ist wirklich ganz süß zu beobachten, weil das total unbewusst passiert und einfach ein schönes Zeichen ist!

Es passt fast schon kein Blatt mehr zwischen euch
Quelle: IMAGO / Westend61

Ihr habt einen geringen Körperabstand

Eigentlich ist es ganz simpel, aber manchmal sieht man die einfachsten Zeichen nicht: Er ist dir immer sehr nah, sucht deine Körpernähe, der Körperabstand wird immer weniger zwischen euch und das ebenfalls auch ganz unbewusst, ohne dass er es darauf anlegt. Super gutes Zeichen, er steht dir viel näher als den anderen und das im wahrsten Sinne des Wortes! 

Deine Blicke verraten dir viel
Quelle: IMAGO / ingimage

Seine Augen sind nur bei dir

Es ist so eine schöne Geste und man fühlt sich direkt wohl und wahrgenommen. Er schaut dir in den Gesprächen in die Augen und das viel intensiver als den anderen. Selbst wenn das Wort an jemand anderen geht, wendet er kaum den Blick von dir ab. Das kleine Lächeln auf seinen Lippen und dieser Augenkontakt zeigt dir sehr deutlich, dass er dich sehr sehr gerne mag.

Er versucht noch größer neben dir zu wirken
Quelle: IMAGO / Westend61

Er macht sich größer 

Wenn er neben dir steht oder einfach nur in deiner Sichtweite ist, dann bäumt er sich auf und will einfach noch größer und stärker wirken. Er steht aufrecht da und spannt seine Muskeln an. Er möchte also imposant wirken und sich gerne in Szene setzen. Das kann durchaus bedeuten, dass er dich beeindrucken will und das ist auf jeden Fall ein gutes Zeichen!