Davor fürchten sich Männer in Beziehungen am meisten

Männer lassen sich von außen oft nicht anmerken, wenn sie etwas bedrückt. Doch auch sie haben Ängste und Unsicherheiten, die sie sehr beschäftigen können.

Männer bringen Ängste in jede ihrer Beziehungen mit.
Quelle: IMAGO / Westend61

Sie gelten als das starke Geschlecht und lassen selten Gefühle offen zu: Männer. Und doch sieht es in ihnen ganz anders aus. Sorgen, Probleme und Zweifel können auch sie nachts nicht schlafen lassen. Denn hinter jeder harten Schale, steckt auch ein weicher Kern.

Die Online-Dating-Plattform "Elite Partner" befragte fast 12.000 deutsche Internetnutzer, welche Ängste sowohl Frauen, als auch Männer, in ihrer Partnerschaft haben. 

Wir wollen uns hier ganz auf die Herren der Schöpfung konzentrieren und einmal hinter die coole Fassade blicken. Welche Gedanken lassen ihn nicht schlafen? Und können wir Frauen die ein oder andere Sorge unserer Partner vielleicht sogar selbst im Keim ersticken? 

Mehr dazu auf den nächsten Seiten...

Davor fürchten sich Männer in Beziehungen am meisten
Quelle: Pexels

Platz 5: Betrogen werden

Immerhin 26 Prozent der befragten Männer haben Angst davor, dass ihre Partnerin ihnen fremdgeht. Schließlich sind Frauen gut darin, Geheimnisse zu bewahren und Lügengeschichten zu erfinden. Manchmal ist die Sorge vielleicht sogar begründet?

Davor fürchten sich Männer in Beziehungen am meisten
Quelle: Pexels

Platz 4: Verlassen werden

Gut ein Drittel aller Männer soll sich mit der Sorge herumschlagen, von der Freundin verlassen zu werden. Eine erschreckend hohe Zahl, finden wir. Vor allem befürchten wir Frauen doch selbst immer, dass er uns sitzen lässt. Vielleicht hilft es, wenn man öfter mal miteinander redet und vor allem ehrlich ist. 

Davor fürchten sich Männer in Beziehungen am meisten
Quelle: Unsplash

Platz 3: Nicht erwiderte Liebe

Unglaubliche 41 Prozent der Befragten fürchten sich davor, nicht geliebt zu werden in ihrer Beziehung. Dabei ist unerwiderte Liebe so mit das schlimmste, was man sich vorstellen kann. Oft behalten die Männer ihre Ängste jedoch für sich und die Partnerin kann nicht erahnen, wie es in ihm aussieht. 

Davor fürchten sich Männer in Beziehungen am meisten
Quelle: Pexels

Platz 2: Nicht attraktiv genug

Ebenfalls 41 Prozent der Männer in Beziehungen sorgen sich darum nicht attraktiv genug oder zu langweilig für ihre Partnerin zu sein. Die Unsicherheiten mit dem eigenen Aussehen kennen wir Frauen nur zu gut. Dass es unseren Männern aber ganz ähnlich geht, überrascht uns schon ein bisschen. 

Doch die größte Sorge der Männer ist eine ganz andere...

Davor fürchten sich Männer in Beziehungen am meisten
Quelle: Pexels

Platz 1: Im Bett versagen

Es ist die schönste Nebensache der Welt. Jeher prahlen die Kerle vor ihren Freunden damit und messen daran ihre Männlichkeit. Das ist auch der Grund, warum jeder zweite Mann Angst davor hat, seine Partnerin im Bett nicht ausreichend zufrieden stellen zu können. Schließlich hat dies nachweislich Einfluss auf die gesamte Beziehung. 

Vielleicht müssen wir Frauen hier auch unseren Männern einfach mal öfter sagen, wie toll wir sie finden. Ein bisschen das Ego gestreichelt bekommen, hat schließlich noch keinem geschadet!