Eklig oder nützlich? Neuer Beautytrend spaltet die Frauenwelt

4 Beautyprobleme, die sich angeblich mit der Harntherapie lösen lassen sollen

Toilettenschild, das auf ekligen Urintrend hindeutet
Quelle: Pexels

Es gibt ja bekanntlich so einige Beauty-Behandlungen, bei denen man sich fragt, welcher Irre sich diesen Wahnsinn ausgedacht hat: Vorhaut-Gesichtscreme, Gesichtsmasken aus Vogelfäkalien, Schneckenschleimcreme und so weiter. Gerade Hollywood-Stars sind in der Regel für so einige Absurdidäten zu haben, solange diese versprechen, einen makellosen Teint zu zaubern und den Alterungsprozess entweder zu verlangsamen oder sogar ganz umzukehren.

Es sollte einen also nicht wundern, dass auch das aktuellste Schönheitswundermittel von eher fragwürdiger Natur ist: Urin.

Wogegen der Harnstoff alles helfen soll, erfährst du auf den nächsten Seiten...

Frau im Bad, die sich gerade überlegt, den ekligen Beautytrend anzuwenden.
Quelle: Pexels

1. Fußpilz

Der Hauptbestandteil von Urin ist das sogenannte Urea, welches sich hervorragend als Antipilzmittel eignet. Wer also mit diesem lästigen Befall zu kämpfen hat, kann sich entweder entsprechende Cremes und Salben besorgen, die tatsächlich bereits existieren oder vielleicht einfach mal versuchweise beim Duschen die Blase lockermachen - so macht es zumindest Madonna angeblich, um Fußpilz vorzubeugen.

Auch bei dem nächsten Problem soll Urea Wunder wirken...

Ekliger Bautytrend soll gegen Unreinheiten helfen
Quelle: Pexels

2. Unreine Haut

Heilpraktikern zufolge soll der Harnstoff wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung fantastisch gegen Pickel wirken. Um die größte Menge an Antikörpern und Nährstoffen zu erhalten, ist es jedoch wichtig, den ersten Urin am Morgen hierfür zu verwenden. Diesen kann man auf ein Wattepad geben und direkt auf die Haut auftragen - zumindest solange man mit dem Geruch klarkommt.

Ähnlich verhält es sich mit dem nächsten Problem...

Haut, die mit dem Urin, das als Beautytrend gilt, eingerieben werden kann
Quelle: Pexels

3. Reibeisenhaut

Der Tipp mit dem Morgenurin und dem Wattepad klappt auch sehr gut bei der sogenannten Reibeisenhaut, wie sie häufig im Bereich der Schultern und des Rückens auftritt.

Und auch sonst hilft Urin sehr gut gegen trockene Haut...

Frau, deren Gesichtshaut trocken ist und den neuen Beautytrend gebrauchen könnte
Quelle: Pexels

4. Trockene Haut

Das Auftragen von Urin auf trockene Hautstellen kann dabei helfen, dass sich die losen Hautschuppen ablösen. Bei vernarbten Bereichen und Pickelmalen hilft der Harnstoff außerdem als ausgezeichneter Aufheller, sodass manche Frauen sich sogar eine kleine Menge ihres Urins in ihre Gesichtscremes oder Bodylotions mischen.