Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

Halte dich in Form und zwar mit wenig Aufwand!

Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

Diese Übung ist ein hocheffektives Ganzkörpertraining, dass dich mit nur wenig Aufwand in Form bringt. Zunächst erscheint es ein wenig aufwendig, jeden Tag die gleiche Übung zu vollführen, aber mit ein bisschen Übung kommt ganz schnell die Routine. Wer auf das Planken setzt, der schafft in kürzester Zeit einen Workout für den gesamten Körper: 

Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

Und das Beste an der Sache: Du kannst immer und überall Planken (okay, vielleicht nicht unbedingt vor deinem Chef oder Lehrer), aber du benötigst weder ein Fitnessstudio noch irgendwelche anderen Geräte, um die Übung auszuführen. Deswegen solltest du es unbedingt probieren, denn einige Dinge ändern sich rapide, wenn du täglich plankst:

Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

1. Du stärkst deinen Rücken.

Hast du immer mit Rückenschmerzen zu kämpfen? Dann ist das Planking ideal für dich, denn der untere Rücken wird gestärkt und so kannst du schwere Gewichte fortan leichter heben - und bist für den Alltag gewappnet. Außerdem wird der Rumpf auf Dauer stabiler und du bist besser für andere Sportarten gewappnet.

Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

2. Du senkst das Verletzungsrisiko.


Es handelt sich beim Planking um eine sichere Übung, da du ausschließlich auf dein Körpergewicht zurückgreifst - und dir keine schwere Hantel auf den Fuß fallen kann. So vermeidest du außerdem trainingsbedingte Verletzungen, von denen häufig Anfänger betroffen sind.

Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

3. Du kurbelst den Stoffwechsel an.


Mit der Übung förderst du den gesamten Körper heraus, nicht nur deine Muskelpartien, sondern auch deinen Stoffwechsel. Das Planking verbrennt täglich eine Menge an Kalorien und baut Muskeln auf, die wiederum mehr Energie verbrauchen. Die aufgebauten Muskeln sorgen dafür, dass mehr Kalorien verbrannt werden.

Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

4. Du verbesserst deine Haltung.


Der Grund für eine schlechte Körperhaltung ist meistens ein nicht trainierter Rücken und in dem Kontext eine fehlende Muskulatur im Nacken und in den Schultern. Das regelmäßige Planken stärkt genau diese Muskelgruppen und deine Haltung wird aufrechter.

Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

5. Du bekommst eine bessere Balance.


Wie lange kannst du auf einem Bein stehen? Wahrscheinlich nicht lange, was an deiner fehlenden Rückenmuskulatur liegen könnte. Durch das Planking wird dein Rücken gestärkt und deine Balance verbessert. So erreichst du beispielsweise auch bei Ballsportarten eine höhere Performance.

Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

6. Du wirst beweglicher.


Kannst du ohne Probleme deine Füße erreichen? Wir haben da meistens Probleme mit, aber durch das Planking wird die Beweglichkeit verbessert, da alle hinteren Muskelgruppen gedehnt werden. So verringerst du das Verletzungsrisiko und bleibst im Alter auch noch beweglich.

Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

7. Du profitierst auch geistig. 


Das Nervensystem wird durch das Planking aktiviert und kann die Laune heben. Der Grund hierfür: Es werden genau die Muskelpartien gedehnt, die bei Stress und Belastungen besonders häufig angespannt werden. Planking ist also das perfekte Mittel, um alle betreffenden Muskelpartien zu lockern.

Allheilmittel Planken: Das verändert sich, wenn du es täglich machst

Letztendlich lohnt es sich, die wenigen Minuten am Tag zu investieren, um die Muskulatur zu stärken und gleichzeitig auch noch die Laune zu verbessern. Vielleicht solltest du dir überlegen, nicht doch jeden Morgen eine kleine Planking-Session einzuführen. In der ersten Woche wird es vielleicht noch anstrengend, aber der innere Schweinehund ist relativ schnell überwunden und gliedert sich in den routinemäßigen Ablauf ein.