So nimmst du an Weihnachten nicht zu

Schlank und Schlemmen

So nimmst du an Weihnachten nicht zu

Wir kennen es alle: Durch den Advent und über die Weihnachtsfeiertage wird geschlemmt. Wenn es kalt draußen wird, machen wir es uns mit Plätzchen, heißer Schokolade und Glühwein drinnen auf der Couch gemütlich. An Weihnachten gibt es dann Stollen, Braten und viele andere Leckereien, auf die wir uns schon das ganze Jahre freuen und bei denen wir dann auch gerne noch einen Nachschlag nehmen.

In dem Moment des Genusses fühlt sich das alles noch super an, doch auf die Waage trauen sich nach den Feiertagen die wenigsten, weil sie auch so schon wissen, dass sie das ein oder andere Kilo mehr anzeigen würde.

Wie ihr über Weihnachten kein Gramm zunehmt, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten.

So nimmst du an Weihnachten nicht zu

#1 Kein Alkohol

Das klingt zuerst ziemlich hart. Doch ausgelassen ist die Stimmung an Weihnachten in der Regel ohnehin schon. Wenn du den Glühwein und den Sekt weglässt, kannst  du dir viele flüssigen Kalorien sparen und dein Stoffwechsel wird durch den Alkohol nicht gehemmt, sodass du das, was du isst, schneller verdaust. 

So nimmst du an Weihnachten nicht zu

#2 Abends Low Carb

Na klar, an Heiligabend sollte niemand anfangen darauf zu pochen, dass nach 18 Uhr bitte keine Kohlenhydrate mehr gegessen werden sollten. Doch für die Adventszeit ist es ein guter Tipp, abends lieber die Finger von der Keksdose zu lassen, sondern eine leckere Mandarine zu naschen. 

Kohlenhydrate erhöhen den Insulinspiegel im Blut, der auch schnell wieder abfällt, sodass Heißhunger entsteht, der viele unnötige Kilos zur Folge haben kann. 

So nimmst du an Weihnachten nicht zu

#3 Spazierengehen

Ja, es ist kalt draußen und ja in deinem Lieblingssessel ist es sehr gemütlich. Aber eine Stunde Bewegung am Tag bewirkt wahre Wunder. Niemand muss an den Feiertagen ins Fitnessstudio rennen, aber vielleicht könnt ihr zum Weihnachtsgottesdienst zu Fuß gehen, anstatt das Auto zu benutzen und nach dem Festessen einen kleinen Verdauungsspaziergang machen. Wer eine Stunde entspannt spazieren geht, kann so bis zu 400 Kalorien verbrennen. 

So nimmst du an Weihnachten nicht zu

#4 Zucker weglassen

Sie sehen köstlich aus, diese kleinen Kekse und einer wird schon nicht gleich für 10 Kilo mehr auf der Waage sorgen... Doch wer sich das zu oft sagt, der wird die Weihnachtsfeiertage danach mächtig auf der Waage zu spüren bekommen. 

Zucker führt zu einem Anstieg des Insulinspiegel , so werden Kohlenhydrate direkt in die Zellen transportiert und Fett im Gewebe angesetzt. Also lieber Finger weg bzw. in Maßen verwenden. Gute Alternativen auch für die Weihnachtsbäcker unter euch sind Honig, Fruchtmus oder Datteln. 

So nimmst du an Weihnachten nicht zu

#5 Einen Tag lang fasten

Einen Tag lang nur Wasser und ungesüßten Tee trinken, hört sich ziemlich hart an, kann aber sehr effektiv sein. Dein Körper bekommt dann nämlich keine Energie durch Nahrung und greift sofort Depots an.

Nach einem extremen Schlemmer-Tag kann sich Fasten also definitiv lohnen und deine Waage wieder ins Gleichgewicht bringen.

In diesem Sinne: Fröhliche und schlanke Weihnachten!