Kate, Harry & Meghan: So sehen die Royals mit 60 aus

Eine spezielle Software erlaubt den Blick in die Zukunft

Kate, Harry & Meghan: So sehen die Royals mit 60 aus
Quelle: Getty Images

 Spieglein, Spieglein an der Wand 

Lange Zeit war Kate Middleton unsere absolute Lieblings-Dame bei den britischen Royals – bis Meghan Markle mit viel Aufmerksamkeit seitens der Medien und einer unvergesslich-romantischen Märchenhochzeit Einzug ins Königshaus hielt. Jetzt können wir uns nicht mehr entscheiden und bewundern eben gleich beide für ihren Stil, ihre Eleganz und ihre zeitlose Schönheit. Zeitlos ist an dieser Stelle übrigens ein gutes Stichwort. Denn ein bisschen neugierig sind wir ja schon, wie die Spuren der Zeit sich bei Meghan und Kate auswirken. Altern echte Royals etwa genauso wenig wie Disney-Prinzessinnen? Denkste!

Einen kleinen Vorgeschmack bietet Face Future, eine Software, die von einem Schönheitschirurgen entwickelt wurde und die per Face Mapping minimal angedeutete Veränderungen wahrnehmen kann, um infolgedessen erschreckend realistische Zukunftsbilder für das eigene Aussehen zu zeichnen. Mithilfe dieser Software wurden nun die Fotos einiger Royals und Promis bearbeitet. Das überraschende Ergebnis siehst du auf der nächsten Seite ...

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf www.stylevamp.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

So sehen die Royals in ihren Sechzigern aus

Okay, es ist ein wenig gruselig, aber darum nicht unbedingt weniger interessant: Schließlich ist so ein Blick in die Zukunft ja äußerst aufschlussreich und lehrhaft. So erfahren wir zum Beispiel, dass Meghans und Kates Schönheit tatsächlich zeitlos zu sein scheint (reicht ja nicht, dass sie waschechte Traumprinzen an ihrer Seite haben und in einem Schloss leben) und Harry ... nun ja. Der erzwungene Blick in die Zukunft zeigt zumindest, dass es sich bei Prinz Charles trotz anhaltender Gerüchte tatsächlich um seinen leiblichen Vater handelt – diese Ähnlichkeit ist auf jeden Fall nicht von der Hand zu weisen. Außerdem zu sehen sind hier übrigens Teenie-Idol und Musiker Harry Styles, Topmodel Kate Moss und Fußballer Harry Kane.

Doch wie gelangt die Software zu solch realistischen fotografischen Prognosen? Laut Schönheitschirurg Dr. Julian De Silva, der die Software entwickelte, sind komplexe Algorithmen am Werk, die das Gesicht analysieren und selbst minimale Veränderungen in der Gesichtsstruktur wahrnehmen können. Altersbedingte Faktoren wie das Absinken der Haut im Augenbereich sowie die Veränderung der Gesichtsform von rund zu kantig bilden wichtige Grundlagen zur Fertigstellung des Prognose-Bildes. 

Und wer kommt laut dem Experten in Sachen Altern am besten weg?

Kate, Harry & Meghan: So sehen die Royals mit 60 aus
Quelle: Getty Images

Meghan bekommt das Krönchen – zumindest im Wettbewerb darum, wer am besten altert

Während Harry Styles und Kate Moss durch ihren extravaganten Lifestyle und die ein oder andere Party wohl vergleichsweise schnell Abschied von ihrem jugendlichen Äußeren nehmen müssen, sieht es bei den gesitteten Royals ein bisschen anders aus.

Laut De Silva (und der ist schließlich Experte) schneidet besonders Meghan hervorragend ab – und das, obwohl sie sogar um ein ganzes Jahr älter ist als Kate. Die guten Gene, der zarte, oliv-farbener Teint sowie die mehr als vorbildliche Lebensweise dürften, so der Schönheitschirurg, dafür sorgen, dass die US-amerikanische Ex-Schauspielerin noch lange etwas von ihrem guten Aussehen hat. 

Aber auch Kate darf nicht traurig sein – auch wenn De Silva ihr im Vergleich zu Meghan eine frühere Alterung prognostiziert, was mit ihrem Hautton sowie dem Faktor Rauchen zusammenhängt, sieht sie auch in 25 bis 35 Jahren noch zauberhaft aus. Und da wir im Endeffekt ja alle älter werden, ist das Ganze auch nur halb so wild.