5 Gründe, wieso saure Gurken perfekt für die Gesundheit sind

Saure Gurken sind nicht nur lecker - besonders für viele Schwangere - sondern sie sind auch noch richtig gesund!

Saure Gurken in einer Schale
Quelle: IMAGO / imagebroker

Was ist eine Pizza ohne Käse, was ist ein Burger ohne saure Gurken? Die Antwort: Nicht vollkommen! Das saure Gemüse, das auf keinem Burger fehlen darf, ist übrigens nicht nur absolut lecker, sondern auch extrem gesund. Ob gegen Heißhunger oder für eine anständige Verdauung – Gewürzgurken sind wahre Alleskönner. Wir haben für euch die 5 wichtigsten Vorteile von sauren Gurken zusammengestellt.

Aber zuerst einmal wollen wir euch erklären, wieso genau die Gurken so gesund sind. Neben Sauerkraut, Kombucha oder Kimchi (eingelegter Chinakohl aus Asien) gehören die Gewürzgurken zu fermentierten Lebensmitteln. Bei der Herstellung der Gurken, entstehen probiotische Bakterien, die positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat. 

Saure Gurke auf einer Gabel
Quelle: IMAGO / imagebroker

1# Saure Gurken sind voller Probiotika

Und das ist gut so! Die lebenden Mikroorganismen sorgen für Gleichgewicht in unserem Darm, was logischerweise eine gute Verdauung unterstützt. Wer eine gut funktionierende, gesunde Darmflora hat, der kann sich glücklich schätzen. Denn: Es stärkt nicht nur das Immunsystem, reduziert Blähungen und Verstopfungen und hilft gegen Übergewicht, auch eine schönere Haut bekommt man dank einer positiven Darmflora. 


2# Helfen gegen Magenbeschwerden

Ob man gerade an einer Magenschleimhautentzündung, an Krämpfen oder einfach nur an Sodbrennen leidet – Gewürzgurken lindern die Beschwerden! Vor allem dann, wenn man mal zu viel oder zu üppig gegessen hat, es ist definitiv eine sehr gute Idee, Gewürzgurken häufiger in unseren Speiseplan einzubauen. 

Saure Gurken, eingelegte Gurken, geschnitten in kleinen Tellern serviert
Quelle: gettyimages.de

3# Zellen werden geschützt durch Antioxidantien

Antioxidantien spielen für unsere allgemeine Gesundheit eine äußerst wichtige Rolle. Sie helfen unseren Zellen im Kampf gegen Krebs- oder Herzerkrankungen, die durch freie Radikale gefördert werden. Diese lassen uns übrigens auch schneller älter werden; Antioxidantien bekämpfen dies. Saure Gurken strotzen nur so von Antioxidantien, da das Gemüse nicht gekocht, sondern fermentiert wird. 

4# Der Saft der Gurken lindert Muskelkrämpfe

Jeder von uns kennt sie und weiß deshalb genau, wie lästig sie sein können: Muskelkrämpfe! Wer ein natürliches Hilfsmittel dagegen haben möchte, der sollte mal zu Gurkensaft greifen. Eine Studie bestätigte nämlich, dass die Salzlösung gut gegen Krämpfe wirkt. Auch ist der Saft entzündungshemmend und kann Muskelkater nach einem harten Workout vorbeugen. Aber Achtung: Ein Schluck des sauren Saftes ist hierfür schon genug. 

Gewürzgurken, eingelegt, Bio. Frau im Hintergrund
Quelle: gettyimages.de

5# Saure Gurken gegen Diabetes

Bereits im Jahre 2005 wurde eine Studie veröffentlicht, die belegte, dass saure Gurken bei Diabetes helfen. Das eingelegte Gemüse reguliert unseren Blutzuckerspiegel. Das passiert durch den Essig-Gehalt der Gurken. Das Ergebnis hiervon wird vor allem den etwas kräftigeren Leuten gefallen: Dank des nicht schwankenden Blutzuckerspiegels wird nämlich die Fettverbrennung angekurbelt und auch Heißhungerattacken lassen nach. Und als ob das alles nicht schon genug wäre, um zu beweisen, dass saure Gurken der absolut perfekte Snack sind, hier noch eine wichtige Info am Ende: 100 Gramm Gewürzgurken haben nur 11 Kalorien!