Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Wer es sich einmal verscherzt...

Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Konflikte am Arbeitsplatz sind unumgänglich - ähnlich wie in einer Beziehung. Aber es wäre ja auch langweilig, wenn man immer einer Meinung wäre und Probleme einfach unausgesprochen ließe, oder? Kreativität lebt schließlich von unterschiedlichen Ideen und Meinungen - auch an Filmsets stehen kleine Ausraster und Meinungsverschiedenheiten auf der Tages- und Nachtordnung.

Es existieren zahlreiche Vorfälle, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen: 

Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Shia LaBeouf

Der Sonnenschein Shia LaBeouf aus den früheren Transformers-Filmen hat sich einen Ruf als Bad Boy aufgebaut - und scheint auch hinter der Kamera kein Sonnenschein zu sein. Seine Hass-Beziehung mit Alec Baldwin stellte er öffentlich zur Schau und auch mit Tom Hardy verscherzte er es sich. Anscheinend lebt er für die Schauspielerei und wusch sich auch für seine Rolle in Herz aus Stahl einige Wochen lang nicht, da er ein echtes Weltkriegsgefühl aufbauen wollte. Lecker!  

Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Charlie Sheen

Der Hauptdarsteller aus Two and a Half Men lebt sich nicht nur in der Serie als Frauenzerstörer aus, sondern auch im echten Leben. Mit seinen Alkohol- und Drogeneskapaden sorgte er diverse Male für Aufsehen - bis er aufgrund seiner ausschweifenden Partys von Chuck Lorre aus der Sendung geworfen wurde.

Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Christian Bale

...- einer der besten Schauspieler im Business. Den Ruf verdankt er seiner schauspielerischen Hingabe, die ihn aber auch ab und an zu leidenschaftlich werden lässt. In Terminator 4 - Die Erlösung führte das zu einem vierminütigen Ausraster; Beschimpfungen inklusive. Der arme Kameramann musste dran glauben - seitdem haben Bale und Shane Hurlbut auch nicht mehr zusammengearbeitet. 

Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Lindsay Lohan

Einst war sie die blühende Hoffnung der Hollywood-Szene - heute ist sie nur noch eine gescheiterte Kinderstar-Existenz. Aufgrund ihres unprofessionellen Verhaltens - Drogen- und Alkoholkonsum inbegriffen - blieb ihr Versuch, in ihre alte Schauspielfußstapfen zu treten, erfolglos. Mehrfach soll sie sich nicht an Absprachen gehalten haben und zu einem Drehtag von Georgias Gesetz erschien sie erst gar nicht, sondern glänzte mit Abwesenheit. 

Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Bruce Willis

Kaum zu glauben, dass der bekannte Darsteller aus der Stirb langsam-Reihe solch einen angekratzten Ruf genießt - dabei gehört er doch zu den bekanntesten Hollywood-Stars. Trotz seines Talents ist er hinter der Kamera kein angenehmer Zeitgenosse: So hat beispielsweise Sylvester Stallone ein Problem mit Bruce Willis, da dieser für seine Leistung in Expendables 3 deutlich mehr Geld verlangte - obwohl er eine deutlich kleinere Rolle hatte.

Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Edward Norton

Mit Filmen wie American History X und Fight Club hat sich Edward Norton eine beeindruckende Filmographie aufgebaut. Unter den Schauspielkollegen ist er jedoch als ein wahrer Kontrollfreak bekannt, der es überhaupt nicht leiden kann, wenn er keinen Einfluss auf ein Projekt hat - das kann ganz schön an den Nerven der anderen ziehen. Kein Wunder also, dass er sich bei American X einbringen wollte, indem er sich für einen Cut im Film einsetzte - was beim Regisseur gar nicht gut ankam.

Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Russell Crowe

Russell Crowes Filmographie ist mindestens genauso erfolgreich wie Edward Nortons. Seinen Durchbruch erlangte er mit seiner Rolle in Gladiator, aber der Dreh verlief nicht ganz so entspannt. Angeblich hatte er den Produzenten nachts angerufen und beleidigt - dieser wollte dann sogar die Produktion verlassen, da er um sein Leben fürchtete. Was da wohl dran ist?

Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Gwyneth Paltrow

In der Reihe der 'Ausraster' ist endlich mal wieder eine Frau: Gwyneth Paltrow - die aber mit ihren blonden Haaren und zarten Figur alles andere als aggressiv und anstrengend wirkt. Dennoch scheint ihr der ganze Rummel um ihre Person zu Kopf zu steigen. So hat sie einen persönlichen Assistenten, der vorher alle öffentlichen Toiletten und die Dusche im Fitnessstudio reinigen muss - bevor die Dame von Welt mit diesen in Berührung kommt. Aber es geht noch weiter: Angeblich hätte sie am Set von Iron Man 2 mit Scarlett Johansson kein Wort gewechselt, weil sie diese als Konkurrenz ansah.

Ups, diese Stars sind in Hollywood alles andere als beliebt:

Mike Myers

Seine Rollen in der Shrek-Reihe und in den Austin Powers-Filmen lassen vermuten, dass Myers ein lustiger Kollege ist - dem ist aber nicht so: Stattdessen wird er als mürrisch beschrieben, was dann aber wiederum für sein schauspielerisches Talent spricht. Einmal wollte er ein Set verlassen, weil es dort keine Margarine gab...Ok, bei Brot hätten wir es ja verstanden, aber so...

Wie haben euch die Vorfälle an den Filmsets gefallen?