9 Dinge, die du auf einer Hochzeit niemals machen solltest!

Sich auf einer Hochzeit daneben benehmen geht gar nicht! Damit du dich als Gast nicht blamierst, verraten wir dir 9 Dinge, die du nicht machen solltest.

Bei einer Hochzeit sollte man auf bestimmte Vehaltensregeln achten.
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

Im Sommer kann man sich vor Hochzeiten eigentlich kaum retten.

Gefühlt bricht nämlich ein absoluter Hochzeits-Boom aus, sobald die Temperaturen nur ein wenig steigen. Doch eigentlich ist es auch der perfekte Anlass, um mal wieder ein geliebtes Kleid aus den Tiefen des Schrankes hervorzukramen, das sonst immer als „zu schick“ gilt – oder man kann aufgrund einer Hochzeitseinladung auch den ein oder anderen Schuhkauf rechtfertigen. Doch als Gast sollte man während der Feier unbedingt einige Dinge beachten. 

Diese 9 Dinge solltest du auf keinen Fall machen:

Wenn Hochzeitsgäste die Feier zu früh verlassen, entspricht das nicht der Etiquette.
Quelle: IMAGO / Westend61

Verabschiede dich nicht zu früh

Die Hochzeitsfeier ist alles andere als die beste Party des Jahres? Leider hat nicht jede Hochzeit das Potenzial dazu, ein Leben lang in Erinnerung zu bleiben. Dennoch solltest du aus Höflichkeit nicht gleich nach dem Essen verschwinden. Das Brautpaar hat viel Zeit und Geld in die Planung gesteckt, sodass du ihnen eine Chance geben solltest.

Es ist ein großer Faux-Pas, als Gast bei einer Hochzeit ein weißes Kleid zu tragen.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

Trage kein weißes Kleid

Grundsätzlich gilt: Die Farbe Weiß ist der Braut vorbehalten. Ausnahmen gibt es lediglich nur dann, wenn das Brautpaar es sich ausdrücklich anders wünscht. Entscheide dich also für ein Outfit, das möglichst nicht dem der Braut gleicht. Daher scheidet ein weißes - womöglich auch noch langes - Kleid leider aus. Auch ein „eierschalenfarbenes“ Kleid fällt raus.

Bei der Trauung ist die vorderste Sitzreihe für die Eltern des Brautpaares reserviert.
Quelle: IMAGO / agefotostock

Setze dich nicht in die erste Reihe

Normalerweise ist die erste Reihe bei der Zeremonie für die Familie der Braut und des Bräutigams vorgesehen. Das sollte man auch auf jeden Fall beachten. Eine Ausnahme von dieser Regel gilt selbstverständlich nur dann, wenn dir der Platz in der ersten Reihe ausdrücklich zugewiesen wird.

Hochzeiten laufen nur reibungslos ab, weil monatelang jedes Detail geplant wurde.
Quelle: IMAGO / agefotostock

Bringe niemanden mit

Das Brautpaar plant Dinge wie die Sitzordnung oder das Budget für Essen und Trinken bereits lange im Voraus. Somit legt das Paar großen Wert darauf, dass in dieser Hinsicht alles nach Plan läuft. Wenn du allerdings unangemeldet oder sehr kurzfristig jemanden mitbringst, kann das die Planung etwas auf den Kopf stellen. Kläre dies also unbedingt lange vorher ab!

Im Mittelpunkt des Geschehens steht bei einer Hochzeit das Brautpaar.
Quelle: IMAGO / photothek

Verzichte auf auffälligen Haarschmuck

Hier gilt im Grunde dasselbe wie auch bei der Wahl des Kleides: Der Haarschmuck sollte nicht zu auffällig sein. Dieser Tag ist ganz der Braut gewidmet und sie allein sollte im Rampenlicht stehen. Das gilt übrigens auch beim Schmuck! Als Hochzeitsgast sollte man sich dezent bedeckt halten.

Bevor Gäste Hochzeitsbilder online veröffentlichen, sollten sie das Brautpaar um Erlaubnis fragen.
Quelle: IMAGO / agefotostock

Veröffentliche keine Bilder im Internet

In Zeiten von Instagram und Snapchat teilen wir eigentlich unseren gesamten Alltag mit Freunden und Bekannten. Natürlich dürfen wir bei einer Hochzeit unser Handy parat haben, um Schnappschüsse zu machen. Doch bevor Bilder veröffentlicht werden, solltest du das mit dem Paar abklären. Oftmals haben sie nämlich einen Fotografen engagiert oder andere Pläne, wie und ob sie ihre Hochzeit mit dem Internet teilen wollen.

Unangekündigte Hochzeitsreden können peinlich für die Anwesenden werden.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

Halte nicht spontan eine Rede

Die Zeremonie sowie auch die Feier danach sind meist gut geplant und zeitlich durchgetaktet. Somit ist es nicht unbedingt eine gute Idee, ganz spontan eine Rede halten zu wollen. Vielleicht mag das eine lieb gemeinte Überraschung für das Paar sein, jedoch könnte es den gesamten Ablauf durcheinanderbringen. Wenn du tatsächlich mit dem Gedanken spielst, eine Rede halten zu wollen, solltest du das vorher mit einer Person, die den genauen Ablauf der Feier kennt, kurz besprechen.

Der Bräutigam ist überrascht, weil ein Hochzeitsgast zu spät kommt.
Quelle: IMAGO / Addictive Stock

Komme auf keinen Fall zu spät

Grundsätzlich ist es immer unhöflich, zu spät zu kommen. Doch bei einer Hochzeitszeremonie geht das wirklich gar nicht! Achte dementsprechend besonders darauf, genügend Zeit einzuplanen, damit du rechtzeitig ankommst. Plane auch etwas Zeit ein, um andere Gäste zu begrüßen und einen Platz zu finden. Die Zeremonie gehört ganz dem Brautpaar und sollte daher unter keinen Umständen durch zu spät kommende Gäste gestört werden.

Ein kurzes Kleid zählt bei Hochzeiten zu einem Faux-Pas, weil es sehr unbequem werden kann.
Quelle: IMAGO / Image Source

Achte darauf, ein nicht zu kurzes Kleid zu wählen

Bei Sommerhochzeiten kann es schon mal passieren, dass es besonders heiß ist. Wenn es dann noch eine Trauung unter freiem Himmel ist, ist das zum Teil besonders lästig. Dennoch solltest du darauf achten, dass dein Kleid mindestens bis zum Knie reicht. Kurze Kleider sind unbequem und man muss sie immer wieder in Form zupfen. Vor allem beim Sitzen rutscht der Rock ständig hoch.