Neue Studie: Frauen, die eine jüngere Schwester haben, neigen zu Übergewicht

Große Schwestern aufgepasst!

Neue Studie: Frauen, die eine jüngere Schwester haben, neigen zu Übergewicht

Eine jüngere Schwester zu haben ist wirklich was Schönes! Man kann über alles reden, Dinge zusammen unternehmen und man hält zusammen gegen die Eltern! Doch was, wenn wir dir sagen, dass das Risiko übergewichtig zu sein für die ältere Schwester höher ist, nur weil sie zuerst geboren wurde?

Wir sind tiefer in das Thema eingestiegen, um diese Aussage zu verstehen. Wie kann es sein, nur weil man zuerst geboren wurde, ein höheres Risiko zum Übergewicht zu haben, als die jüngere Schwester?

Das kannst du auf der nächsten Seite erfahren.

Neue Studie: Frauen, die eine jüngere Schwester haben, neigen zu Übergewicht

Es wurde eine Studie an 13.406 schwedischen Schwester-Paaren, die zwischen 1991 und 2009 geboren wurden, durchgeführt. Dabei wurde herausgefunden, dass die Erstgeborenen einen höheren Body-Mass-Index (BMI) haben, als das jüngere Geschwisterkind und das Risiko zum Übergewicht oder starkem Übergewicht höher sei. Laut der Studie sind die älteren Schwestern bei der Geburt zwar etwas leichter, doch als sie älter wurden und selber Kinder erwarteten, hatten sie einen BMI, der 2,4% höher war. 

Es wurde außerdem herausgefunden, dass die früher geborene Schwester mit einer Wahrscheinlichkeit von 29% eher übergewichtig wird, als die jüngere Schwester und sogar eine 40% höhere Wahrscheinlichkeit zu starkem Übergewicht hat. 

Woran kann das liegen? Die Theorien liest du auf der nächsten Seite. 

Neue Studie: Frauen, die eine jüngere Schwester haben, neigen zu Übergewicht

Es gibt einige Theorien, warum es dazu kommt. Die wissenschaftlich fundierte Theorie von Professor Wayne Cutfield, von dem Liggings Institute der Universität Auckland, besagt, dass die Blutgefäße, die den Fötus mit Nährstoffen versorgen, in den ersten Schwangerschaften etwas dünner zu sein scheinen. Infolgedessen gibt es eine mögliche Verringerung der Nährstoffversorgung, was dazu führt, dass die ältere Schwester in diesem Falle Gefahr läuft, mehr Fett zu speichern und Insulin zu haben, das später im Leben weniger effektiv wirkt.

Eine andere Theorie behauptet, dass Mütter eher ihre ersten Babys überfüttern als ihre späteren, um ein "gesundes Gewicht" zu gewährleisten. Diese Essgewohnheiten könnten sich dann das ganze Leben lang fortsetzen. Die Theorie stammt von Dr. Maria Peña, Direktorin des Center for Weight Management am Lenox Hill Hospital in New York City. 

Eine andere plausible Theorie sagt, dass es an geschwisterlicher Rivalität liegt. Gary Sacks von der Deakin Universität in Melbourne, Australien sagt: "Vielleicht konkurriert der Erstgeborene mit dem Zweitgeborenen um Essen im Haushalt. Vielleicht wird mehr Geld für das Erstgeborene ausgegeben."

Das heißt, solange man aufpasst, dass man seine Kinder gesund und ausgewogen ernährt, sollte diese Studie für einen unbedeutend sein.